UNESCO-Weltkulturerbe: Haben die Christbaumkugeln auch international eine Chance?

Der gläserne Christbaumschmuck aus Lauscha steht im bundesweiten Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes. Um es auf die internationale UNESCO-Liste zu schaffen, müsste aber eine ganze Reihe von Hürden genommen werden, wie die Thüringer Staatskanzlei auf RadioEINS-Nachfrage erklärt hat.

Ein Antrag könne nicht einfach von der Bundesliste weiterwandern. Eine Neubewerbung sei erforderlich, heißt es weiter. Aktuell sind auf deutscher Seite schon einige Nominierungen in Vorbereitung, und jeder Staat kann nur eine begrenzte Zahl nominieren. Die Hürden für die Bewerber sind hoch. Außerdem gibt die Staatskanzlei zu bedenken, dass multinationale Anträge grundsätzlich bessere Chancen haben und dass es zum Thema Glas schon einige Einträge auf der Liste gibt. Zum Thema „manuelle Fertigung von Hohl- und Flachglas“ wird aktuell schon ein Antrag aus mehreren Ländern vorbereitet. Ob Lauscha sich beteiligen kann und will, ist nicht bekannt.