Unwetter über Oberfranken

Heftige Gewitter haben am Abend in Oberfranken gewütet. Das RadioEINS-Land kam glimpflich davon. Lediglich im Bereich Rödental bzw. am Froschgrundsee musste die Feuerwehr ausrücken, um umgestürzte Bäume von den Straßen zu räumen. Ganz anders in den Landkreisen Bayreuth und Bamberg: Dort wurden etliche Dächer abgedeckt und Bäume entwurzelt, teilweise fiel der Strom aus. In Bamberg selbst stürzte ein Naturdenkmal – ein 600 Jahre alter Baum – teilweise auf ein Haus. Und in Creußen bei Bayreuth wurde ein Zug gestoppt, weil Bäume auf den Gleisen lagen. Den Fahrgästen ist nichts passiert. Sie fuhren mit dem Bus weiter.