Urteil: Geiselnehmer muss Entzug machen

Das Coburger Landgericht schickt den Geiselnehmer in den Entzug. Der Prozess um den 23-jährigen, der Ende Dezember 2017 seine Mutter und seinen Stiefvater mit einem Messer bedroht und Geld gefordert hatte, ist zu Ende. Der Mann muss für mindestens 22 Monate in eine Entziehungsanstalt, um seine Drogensucht zu bekämpfen. Zusätzlich soll dort auch seine ADHS-Krankheit, die er seit seiner Kindheit hat, mit Medikamenten behandelt werden. Später soll er noch einen zusätzlichen Betreuer bekommen. Ein Gutachter bestätigte dem Mann eine Schuldunfähigkeit.