Zu sehen ist Ute Lemper, Musicaldarstellerin, Chansonsängerin und Schauspielerin., © Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Ute Lemper: Corona-Auszeit hat Leben verändert

Die renommierte Schauspielerin und Sängerin Ute Lemper will als Konsequenz aus der Pandemie-Zwangspause nach eigenen Angaben nun weniger auf der Bühne stehen. Die 16 Monate lange Corona-Auszeit habe ihr Leben verändert, sagte die 59-Jährige der «Augsburger Allgemeinen» (Samstag). «Ich gehe jetzt weniger auf Tour. Ich mache nur noch die Konzerte, die mir wirklich wichtig sind, und bin wesentlich mehr zu Hause als vor der Pandemie.»

In ihren 40 Jahren im Beruf habe sie es sich selten geleistet, mal weg von der Bühne zu sein, sagte Lemper. «Nicht mal für die Schwangerschaften, da habe ich immer bis zum siebten Monat gearbeitet und bin dann nach zwei Monaten wieder auf die Bühne.»

Wegen der Pandemie waren Konzerte und andere Massenveranstaltungen lange nicht erlaubt. Sie habe es genossen, einmal «ohne diesen Druck» zu leben, betonte die in New York lebende Künstlerin. «Ich war dann einfach zu Hause, wir hatten nicht einmal eine Putzfrau und führten ein ganz einfaches, schlichtes Leben.»

In Zukunft wolle sie mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen, sagte die vierfache Mutter. «Das ist eine ganz bewusste Entscheidung, die zweite Generation meiner Kinder – die Großen sind ja schon lange aus dem Haus – zu begleiten.»