Vergewaltigungsprozess vor dem Landgericht Coburg: Angeklagter legt Teilgeständnis ab

Im Prozess um eine mutmaßliche Vergewaltigung hat der Angeklagte vor dem Coburger Landgericht ein Teilgeständnis abgelegt. Das berichtet die Neue Presse. Der 34-jährige soll laut Anklage seine Noch-Ehefrau nach einer Party in einer Wohnung vergewaltigt und geschlagen haben. Zudem soll er seine betrunkene und wehrlose Exfrau ausgezogen und ihren Intimbereich fotografiert haben. Der Angeklagte gab jetzt zu sich der betrunken sexuell genähert zu haben. Handgreiflich sei er allerdings nicht geworden, so der 34-jährige. Ein Urteil wird am 14. Mai erwartet.