Verkehrslandeplatz wird fit gemacht

Ende des Jahres soll die verlängerte Anflugbefeuerung auf der Coburger Brandensteinsebene fertig sein. Im Lauf des Jahres werden die benötigten Masten samt Beleuchtung aufgestellt. Außerdem wird die Stadt Coburg eine Tankstelle auf dem Verkehrslandeplatz Brandensteinsebene errichten. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung gestern beschlossen. Dafür muss der laufende Pachtvertrag zwischen dem AERO Club und der Firma Total gekündigt werden. Das passiert voraussichtlich noch in diesem Jahr. Die Tankstelle soll künftig die SÜC betreiben. Wie berichtet, ist die unbefristete Nutzung der Brandensteinsebene gesichert. Das Luftamt Nordbayern hatte dafür den Ausbau der Anflugbefeuerung von 150 m auf 300 m angeordnet. Das Planfeststellungsverfahren für den Neubau bei Meeder/Naida soll zurückgezogen werden, sobald es seitens des Bamberger Verkehrslandeplatzes grünes Licht gibt. Die KombiLösung Coburg/Bamberg soll den geplanten Neubau dann endgültig ersetzen.