Vermisstensuche wird fortgesetzt

Die Suche nach dem in der Höllentalklamm vermissten Mann aus dem Landkreis Coburg soll heute weitergehen. Das hat die Polizei mitgeteilt. Letzte Woche mussten Suchmaßnahmen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ohne Ergebnis eingestellt werden. Wie berichtet konnte die Lebensgefährtin des Mannes nach einer Flutwelle in der Klamm letzte Woche nur noch tot geborgen worden. Nach Starkregen am vergangenen Montag war der Hammersbach im Höllental schnell angeschwollen und hatte dazu geführt, dass Menschen vom Wasser mitgerissen oder sonst in Not geraten waren. Acht Wanderer konnten gerettet werden.