Versuchsfläche für die Artenvielfalt

Sie soll zum Beispiel Eidechsen, Vögeln und Fledermäusen Lebensraum bieten. Eine Versuchsfläche im Wald in der Nähe der Ködeltalsperre wird derzeit zu einem breiten Offenlandstreifen. Azubis der Bayerischen Staatsforsten bestellen die etwa ein Hektar große Fläche, auf der vorher Holz gelagert wurde. Gleich nebenan hat sich der Wald in den letzten Jahren verändert. Sturm Kyrill und der Borkenkäfer zerstörten die Fichtenbestände. Nun wächst dort ein junger Mischwald. Auf den Kahlflächen hatten sich aber Eidechsen, Fledermäuse und kleine Vögel sehr wohl gefühlt. Für diese Offenlandarten wird nun der Blühstreifen mit Wildsträuchern und Obstbäumen angelegt.