VHS Coburg hat große finanzielle Schwierigkeiten

Die Volkshochschule Coburg ist wegen der Corona-Pandemie gewaltig in finanzielle Schieflage gekommen. In diesem Jahr rechnet die VHS im schlimmsten Fall mit einem Minus von über 540.000 Euro. Gut möglich, dass es im kommenden Jahr ähnlich düster weitergeht – im schlimmsten Fall könnte die VHS dann noch einmal ein Defizit von über 270.000 Euro einfahren. Deshalb braucht die VHS jetzt Geld von Stadt und Landkreis Coburg. Der Coburger Kreisausschuss hat gestern fast einstimmig dafür gestimmt, der Volkshochschule mit 136.000 Euro finanziell unter die Arme zu greifen. Das letzte Wort hat aber der Kreistag nächste Woche.