VHS und Puppenmuseum in Coburg bekommen finanzielle Unterstützung

Auch die Volkshochschule Coburg Stadt und Land wurde von der Corona-Pandemie hart getroffen. Wegen des Lockdowns konnten besonders in den Frühjahrs- und Sommermonaten kaum Kurse und Veranstaltungen stattfinden. Deshalb braucht die VHS eine Überbrückungshilfe, wie nun im Finanzsenat der Stadt Coburg deutlich wurde. Konkret genehmigte das Gremium eine Summe von 136 000 Euro. Auch der Landkreis Coburg soll der VHS finanziell unter die Arme greifen. Ebenfalls benötigt das Puppenmuseum in Coburg eine Finanzspritze. Der Finanzsenat einigte sich darauf in den nächsten beiden Jahren 250 000 Euro für das Museum zur Verfügung stellen.