Ein Mitglied der Feuerwehr spritzt aus einem Schlauch mit Wasser., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Vier Haustiere sterben bei Brand

Bei einem Brand einer Doppelhaushälfte im niederbayerischen Landshut sind vier Haustiere umgekommen. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Als die Feuerwehr am Mittwochnachmittag am Brandort eintraf, stand das Wohnzimmer bereits in Flammen. Die Einsatzkräfte verhinderten ein Ausbreiten des Feuers auf das andere Haus und löschten den Brand. Die drei Katzen und ein Hund konnten allerdings nicht gerettet werden.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der genauen Brandursache. Zunächst wurde ein technischer Defekt angenommen. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 300.000 Euro.