Vier Hochschulen arbeiten am Lucas-Cranach-Campus mit

Gleich vier Hochschulen wollen sich am geplanten Lucas-Cranach-Campus in Kronach engagieren: die Hochschulen Coburg, Hof, Weihenstephan-Triesdorf und Ostwestfalen-Lippe. Bei einer Tagung mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft gestern auf Kloster Banz wurden Einzelheiten vorgestellt. Landtagsabgeordneter Baumgärtner betonte zum Beispiel, dass der Freistaat im Frühjahr Geld für den Campus in den Haushalt einstellen will. Auch die Fraktionen im Kreistag wollen die Finanzierung mittragen. Auch wenn das Gesamtkonzept erst im Oktober 2020 stehen soll, sollen im Herbst die ersten Forschungsprojekte starten: in einem geht es um autonomes Fahren, im anderen um digitales Gesundheits- und Pflegemanagement. Für den Campus sollen in der Innenstadt Brachen wiederbelebt werden. Auch Außenstellen im Landkreis sind geplant. Wichtig: Der Lucas-Cranach-Campus soll keine Konkurrenz zu den vorhandenen Hochschulen sein, sondern eine Ergänzung. Bis zum Jahr 2035 sollen 1000 Studierende in Kronach lernen.