Vorläufige Rekordtemperaturen um 20 Grad zum Jahreswechsel

Mit viel Sonne und außergewöhnlich milden Temperaturen hat in Bayern das neue Jahr begonnen. Bereits am Silvestertag hatte es in Bayern mancherorts vorläufige Rekordtemperaturen gegeben. Am Montag zieht jedoch nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) eine Kaltfront von Nordwesten herüber, die Wolken und Regen mit sich bringen kann. In höheren Lagen kann es zu stürmischen Böen kommen.

Am Silvestertag hatte der DWD bereits vorläufige Rekordwerte gemessen. In Wielenbach im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau wurde es mit 20,8 Grad am Samstag so warm wie noch nie zu Silvester in einem bayerischen Ort. Die bislang höchste gemessene Temperatur an einem Silvestertag in Bayern gab es 2021 mit 16,8 Grad in Kempten.

Auch die Landeshauptstadt München lieferte einen vorläufigen Rekordwert von 20 Grad. Er lag damit noch einmal deutlich über dem bisherigen Silvesterrekord von 15,6 Grad, der im vergangenen Jahr in der bayerischen Landeshauptstadt gemessen wurde.

So warm wird es nach Angaben eines DWD-Sprechers zu Beginn des neuen Jahres allerdings nicht bleiben. «Im Laufe der Woche, ab Dienstag, geht es wieder in den einstelligen Bereich.»