Polizeibericht für Montag, 12.4.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Bei einem Ausparkmanöver touchierte ein 30-jähriger Coburger am Sonntagnachmittag die Mauer eines Anwesens im Jean-Paul-Weg. Der Mann verursachte dabei um 15:20 Uhr einen Schaden an seinem Ford, sowie dem Bauwerk. Der Mann setzte im Anschluss seine Fahrt fort ohne sich um die Schadensabwicklung zu kümmern. Ein Zeuge bekam das Unfallgeschehen mit, notierte sich das Kennzeichen und verständigte die Coburger Polizei. Den Gesamtschaden beziffern die Polizisten auf 2000 Euro. Bei einer Nachschau am Fahrzeug des Verursachers sicherten die Coburger Polizisten eindeutige Spuren die auf einen Zusammenstoß mit der Mauer hindeuteten. Gegen den 30-Jährigen wird nun wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt.

 

Bad Rodach - Mindestens 6000 Euro Sachschaden und zwei demolierte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls in der Nacht zum Montag in der Hildburghäuser Straße.Ein 32-Jähriger bog mit seinem Auto von der Feldstraße nach links in die Hildburghäuser Straße ab. Unmittelbar nach dem Abbiegevorgang kreuzte nach Aussage des Fahrers ein unbekanntes Tier die Straße. Diesem wich der 32-Jährige aus und touchierte deshalb ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den Unfallverursacher wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Neustadt bei Coburg - Mit Alkohol am Steuer war am Sonntag ein 65-Jähriger in Mittelwasungen unterwegs. Zur allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten die Streifenbeamten den VW-Fahrer in den Abendstunden. Bei der anschließenden Überprüfung des Fahrzeugführers, nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab 0,76 Promille. Eine Weiterfahrt wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren war einzuleiten.


Landkreis Kronach

Noch keine Meldungen eingegangen


Landkreis Lichtenfels

Altenkunstadt - Am späten Sonntagabend, gegen 23.40 Uhr, hörte ein Anwohner der Woffendorfer Straße einen lauten Knall. Als er daraufhin aus dem Fenster sah konnte er beobachten, dass ein dunkel gekleideter Radfahrer eilig davonfuhr. Vor dem Anwesen lag ein total zerstörter Kunststoffeimer einer Schuhsammlung, der offenbar von dem Unbekannten beschädigt wurde. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Krögelhof - Zum wiederholten Male mussten Mitarbeiter des Kreisbauhofes Lichtenfels am Wanderparkplatz Krögelhof aus dem dortigen Abfallbehälter frische Fischabfälle entsorgen. Aufgrund der Masse dürften die Fischabfälle aus dem gewerblichen Bereich stammen. Es handelt sich hierbei nicht um haushaltsüblichen Müll. Eine Entsorgung hat gesondert zu erfolgen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein unter der Tel-Nr: 09573-22230 entgegen.

 

Lichtenfels - Am Sonntagabend fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Ludwig-Richter-Straße ein 16-Jähriger auf, der beim Erblicken des Streifenwagens auf sein Fahrrad stieg und eilig in einen Hinterhof flüchtete. Nach kurzer Verfolgung konnte der Jugendliche eingeholt und kontrolliert werden. Hierbei fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana. Der junge Mann wurde zur Dienststelle verbracht und nach erfolgter Sachbehandlung einem Erziehungsberechtigten übergeben. Er erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Marktzeuln - Eine noch unbekannte Zeugin teilte am Sonntagmittag gegen 12.45 Uhr bei der Polizeiinspektion Lichtenfels mit, dass soeben ein VW in unsicherer Fahrweise in Richtung Unterlangenstadt fährt. Bei der daraufhin durchgeführten Überprüfung der Halteranschrift in Markzeuln, konnte der Pkw dort stehend festgestellt werden. Ein 47-jähriger öffnete nach Klingeln die Tür und räumte die Fahrereigenschaft ein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 0,2 Promille. Allerdings zeigte der Mann drogentypische Auffälligkeiten. Es erfolgte eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels.
Die Polizeiinspektion Lichtenfels bittet die Anruferin oder weitere etwaige Zeugen, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 zu melden.

 

Michelau - In der Zeit von Samstag, 17.00 Uhr bis Sonntag, 08.00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter ein blaues Pedelec der Marke Zündapp, das zu dieser Zeit versperrt im Hof eines Anwesens in der Neuenseer Straße abgestellt war. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Nicht weit kam am Freitag ein 17-jähriger Fahrradfahrer, den Lichtenfelser Polizeibeamte einer Kontrolle unterziehen wollten. In seinem Rucksack entdeckten die Polizisten mehrere hundert Gramm Marihuana. Die Streifenbesatzung wollte den Radfahrer am Freitagmittag im Wiesenweg in Unterwallenstadt kontrollieren. Der junge Mann ergriff allerdings die Flucht und versuchte über einen Radweg, der mit dem Streifenwagen nicht befahren werden konnte, zu entkommen. Daraufhin nahmen die Beamten zu Fuß die Verfolgung auf und bemerkten, wie der Radler seinen Rucksack in den angrenzenden See warf. Seine Flucht mit dem Rad war bereits kurz darauf beendet, als ihn weitere Polizisten am Ende des Wegs erwarteten und vorläufig festnahmen. Im Rucksack des 17-Jährigen, den die Beamten anschließend aus dem See gefischt hatten, entdeckten sie rund 275 Gramm Marihuana und stellten es sicher. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Coburg. Der Jugendliche muss sich nun wegen Delikten nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.


Landkreis Hildburghausen

Ebenhards - Ein 47-jähriger Renault-Fahrer befuhr Sonntagabend die Bundesstraße 89 von Ebenhards nach Hildburghausen. Er kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich samt PKW. Das Auto kam schließlich im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus. Es bestand der Verdacht, dass der 47-Jährige das Fahrzeug unter Alkoholeinfluss führte und so wurde ihm im Klinikum eine Blutprobe entnommen. Damit war er jedoch nicht einverstanden, leistete Widerstand, beleidigte und bedrohte die Beamten sowie das Klinikpersonal. Er erhält nun mehrere Anzeigen.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Vom vergangenen Samstag auf Sonntag besprühten der oder die unbekannten Täter ein in der Göppinger Straße abgestellten weißen Pkw FIAT mit orangener Farbe. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Sonneberg (Telefon: 03675 875 0, E-Mail: pi.sonneberg@polizei.thueringen.de) zu melden.

 

Sonneberg - Am vergangenen Freitag wurde in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Unter den festgestellten geringeren Überschreitungen stach ein Pkw-Fahrer als unrühmlicher Spitzenreiter hervor. Dieser wurde bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit 104 km/h gemessen. Ihn erwarten nun mindestens 250,- Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.