Polizeibericht für Freitag, 16.4.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Beim Rangieren mit einem Sattelzuggespann beschädigte am Donnerstagmorgen ein 66-Jähriger einen geparkten Audi in der Milchhofstraße. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes rangierte der Fahrer des Lastwagens um 8 Uhr und stieß dabei mit dem Heck des Aufliegers gegen einen Audi. Der verursachte Sachschaden liegt bei mindestens 3000 Euro. Die Coburger Polizisten führten vor Ort einen Personalienaustausch durch und verwarnten den Unfallverursacher.

 

Neustadt bei Coburg - Am Donnerstagnachmittag musste die Fahrerin eines schwarzen Audi A3, mit Münchener Kennzeichen, feststellen, dass dieser durch ein anderes Fahrzeug angefahren und links im Frontbereich beschädigt wurde. Da die Dame vormittags, von 8 bis 12 Uhr, aus beruflichen Gründen fünf Arztpraxen in Neustadt besuchte, liegt der Verdacht nahe, dass sich die Unfallflucht während dieses Zeitraums im Stadtgebiet ereignete. Der hierdurch verursachte Fahrzeugschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt zu melden.


Landkreis Kronach

Kronach - Auf dem Parkplatz des REWE-Einkaufsmarktes in der Industriestraße kam es am Donnerstagnachmittag, zwischen 14:45 h und 15:45h, zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Die Fahrerin einer silberfarbenen Mercedes B-Klasse parkte ihr Fahrzeug im Bereich des Einkaufswagenunterstands. Ihr gegenüber soll ein schwarzer SUV geparkt und beim Ausparken den Pkw der Geschädigten vorne links touchiert haben. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Kronach - Gegen einen 75-jährigen Grundstücksbesitzer aus dem Raum Kronach laufen derzeit Ermittlungen wegen des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Stoffen. Der Beschuldigte hatte asbesthaltige Faserzementplatten nicht ordnungsgemäß entsorgt, sondern zum Abdecken von Brennholz zweckentfremdet. Außerdem lagert der Mann offensichtlich Schrottfahrzeuge auf seinem Grundstück und wird diese beseitigen müssen.

Marktrodach - Die Feuerwehr Marktrodach wurde am Donnerstagvormittag zu einem Fahrzeugbrand gerufen. Eine Renault-Fahrerin aus dem Landkreis hatte ihr Fahrzeug auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes geparkt und war zum Einkaufen gegangen. Etwa zehn Minuten später qualmte es aus dem Motorraum des Fahrzeugs. Das Feuer konnte von der Feuerwehr Marktrodach schnell gelöscht werden. Die Polizei geht von einem Kabelbrand als Brandursache aus. Der entstandene Schaden am Renault beläuft sich auf rund 2000,- Euro.

 

Teuschnitz - Zirka 50.000 Euro Sachschaden entstand am frühen Freitagmorgen bei dem Brand eines Kellerraumes in einem Wohnhaus. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Bewohner des Anwesens in der Nebelgasse wurden, kurz vor 4.45 Uhr, von aktivierten Rauchmeldern geweckt und entdeckten den Brand im Heizungsraum. Da eigene Löschversuche erfolglos blieben, wählte der Hausbesitzer den Notruf. Mehrere Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei kamen rasch vor Ort. Den Feuerwehrleuten gelang es nach kurzer Zeit, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Verletzt wurde niemand. Beamte der Kripo Coburg nahmen vor Ort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers auf.

 


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Samstagabend bis Montagfrüh wurde in der St-Georg-Straße auf dem Adam-Riese-Halle-Parkplatz der hintere Scheibenwischer eines schwarzen Opel Corsa beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 45 Euro.

Bad Staffelstein - In der Bahnhofstraße wurden im Zeitraum von Montag bis Donnerstag die Heckscheibenwischer von einem grauen Opel Astra und eines grauen Ford Fiesta beschädigt bzw. abgebrochen. Hier beläuft sich der Schaden auf insgesamt 150 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.

 

Lichtenfels - Im Rahmen einer allgemeinen Personenkontrolle am Donnerstagabend in der Gabelsberger Straße fanden Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels bei einem 25-Jährigen eine geringe Menge Metamphetamin. Diese wurden sichergestellt, der junge Mann aus dem Landkreis Coburg erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Lichtenfels - Aufgrund einer örtlich nicht angepassten Geschwindigkeit kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Donnerstagabend am Schützenplatz einen Audi. Hierbei stellte sich heraus, dass der 18-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Während des Gesprächs mit den Beamten ergriff der junge Mann die Flucht, konnte allerdings schnell in der Nähe gestellt werden. Der Lichtenfelser wird sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

 

 

Lichtenfels - In der Zeit von Mittwoch, 18.00 Uhr und Donnerstag, 13.00 Uhr rasierte ein unbekannter Täter die Buchstaben „H“ und „S“, in der Größe 20x10 cm, in das Fell eines Pferdes. Das Tier wurde hierdurch augenscheinlich nicht verletzt und stand zum Tatzeitpunkt in einem Stall bzw. auf einer Koppel in der Wöhrdstraße. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

 

Lichtenfels - Ein aufmerksamer Zeuge teilte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Donnerstag mit, dass er auf dem Gelände der Herzog-Otto-Schule einen verdächtigen Rucksack sowie in der unmittelbaren Nähe Rauschgiftutensilien aufgefunden hatte. Bei der Durchsicht des Rucksacks durch die verständigten Polizeibeamten fanden diese, neben einer geringen Menge Marihuana, noch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des 18-jährigen, vermeintlichen Besitzers. Der 18-Jährige erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Lichtenfels - Während einer Streifenfahrt auf der B 173 fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels am Donnerstagvormittag ein Mazda auf, der im Anschluss in Seubelsdorf kontrolliert wurde. Hierbei zeigte der 26-jährige Fahrer drogentypische Auffälligkeiten, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt wurde. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel einem Berechtigten übergeben. Er wird sich nun wegen Fahren unter Drogeneinwirkung verantworten müssen.

Lichtenfels - Am Donnerstagmorgen kam es im Bereich der „Werdenfelser Hütte“ zum Brand eines Baumes, der durch die freiwillige Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte. Ersten Erkenntnissen nach schürte ein unbekannter Täter unterhalb des Baumes ein Feuer, dass schließlich auf den Baum übergriff. Aus Sicherheitsgründen wurde der Baum gefällt. Sachdienliche Hinweise zum unbekannten Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 


Landkreis Hildburghausen

Schleusingen - Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten Donnerstagabend den Fahrer eines E-Scooters in Schleusingen. Am Roller war kein Versicherungskennzeichen angebracht und ein Drogenvortest bei dem Fahrer zeigte ein positives Ergebnis auf Cannabis. Der Mann musste die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und erhält mehrere Anzeigen.


Landkreis Sonneberg

Meschenbach - Im Tatzeitraum vom 30.11.2020 bis zum 07.04.2021 drangen der oder die unbekannten Täter in ein leerstehendes Haus in Meschenbach ein und entwendeten hieraus eine Kettensäge im Wert von ca. 600,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Sonneberg (Telefon: 03675 875 0, E-Mail: pi.sonneberg@polizei.thueringen.de) zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.