Polizeibericht für Mittwoch, den 6.10.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle, stoppte die Streife der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg am Dienstagabend einen Honda-Fahrer, der im Ortsteil Fürth am Berg unterwegs war. Bei der anschließenden Überprüfung des Fahrzeugführers, nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte diesen Eindruck mit einem Wert von 0,56 Promille. Die Polizisten untersagten eine Weiterfahrt. Den  56-Jährigen erwarten nun mindestens 1 Monat Fahrverbot, Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein empfindliches Bußgeld.

 

Coburg - Das Display eines E-Bikes war am Dienstagabend das Objekt der Begierde eines unbekannten Langfingers. Innerhalb einer guten Stunde löste der Dieb den schwarzen Fahrradcomputer der Marke „BOSCH“ im Wert von 100 Euro vom Elektrofahrrad und verschwand damit. Das E-Bike stand ungefähr in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 19.50 Uhr auf dem Fahrradabstellplatz eines Schnellrestaurants in der Neustadter Straße. Besonders ärgerlich ist, dass sich das E-Bike ohne den Fahrradcomputer nicht mehr bedienen lässt. Hinweise nimmt die Coburger Polizei entgegen.

 

Coburg - Coburger Polizeibeamte kontrollierten am Dienstagabend einen 35-Jährigen auf seinem Elektroroller. Wie sich herausstellte, hatte der Mann zuvor Drogen konsumiert.

Gegen 20.15 Uhr unterzogen die Ordnungshüter den 35-Jährigen mit seinem E-Scooter in der Ketschendorfer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Beamten drogentypische Merkmale beim Rollerfahrer fest. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Polizisten. Eine Blutentnahme im Klinikum war die Folge der Fahrt. Nun muss der Mann mit mindestens 500 Euro Bußgeld rechnen.

 

Bad Rodach - Ein dreister Dieb holte sich offenbar in der Nacht zum Dienstag ein abgeschlossenes Leichtkraftrad und verschwand damit unerkannt. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

Ungefähr um 8 Uhr stellte die 18-jährige Schülerin am Dienstagmorgen das Fehlen ihrer 125er Supermoto der Marke „RIEJU“, Modell „MRT2“, fest. Das gestohlene Motorrad im Wert von über 2.000 Euro hatte die junge Frau am Abend zuvor auf einem Bewohnerparkplatz in der Hildburghäuser Straße abgestellt und mittels Lenkradschloss abgesichert. Besonders auffällig an der Supermoto ist die markante schwarz-weiße Comic-Folierung sowie die pinkfarbenen Felgen und Fußrasten. Die Spurenlage am Tatort deutete darauf hin, dass die 125er mit dem Kennzeichen CO-RX12 über eine Rasenfläche zur Römhilder Straße hin geschoben wurde.

Zeugen, die Hinweise auf den Dieb oder zum Verbleib der Supermoto geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/6450 bei der Coburger Polizei zu melden.


Landkreis Kronach

Noch sind keine Meldungen eingegangen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Dienstag, gegen 08:20 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Mann mit seinem Pkw die B 173 und verließ diese an der Anschlussstelle Lichtenfels-Mitte. Als er anschließend auf die ST 2204 nach links abbiegen wollte, übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 27-jährigen Mannes, welcher stadteinwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Im Pkw des Unfallverursachers befanden sich zum Unfallzeitpunkt noch drei weitere Personen. Der Unfallverursacher und zwei der Beifahrer wurden leichtverletzt. Der 27-jährige Fahrer des anderen Pkw und sein Beifahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Lichtenfels - Am Sonntag, gegen 18:00 Uhr stellte eine 30-jährige Frau ihr Fahrrad am Bahnhof in Lichtenfels bei den Fahrradständern ab und sicherte es mit einem Fahrradschloss. Als sie am Dienstag, gegen 14:00 Uhr wieder zurückkam, musste sie feststellen, dass ihr Fahrrad entwendet wurde. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarz-grünes Fahrrad der Marke Cube. Zeugen die in der fraglichen Zeit Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 in Verbindung zu setzen.

  

Altenkunstadt - Am Dienstag, gegen 13.35 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Mann mit seinem Fiat die Weismainer Straße und wollte an der Kreuzung Theodor-Heuss-Straße nach links abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 21-jährigen Mannes, welcher die Weismainer Straße in Richtung Burgkunstadt befuhr. Die Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt muss noch ermittelt werden. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenstoß niemand verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 5500 Euro, beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit.

  

Burgkunstadt - In der Zeit von Sonntag, 0:00 Uhr bis Dienstag, 10:53 Uhr gelangten unbekannte Täter in ein Anwesen in der Kulmbacher Straße, welches sich zur Zeit im Bau befindet. Ein aufmerksamer Nachbar teilte dem 48-jährigen Hauseigentümer mit, dass am Anwesen die Kellertüre offenstehen würde. Bei der Nachschau im Haus stellte der Geschädigte fest, dass mehrere Werkzeuge und vier Baustofflampen aus der Baustelle entwendet wurden. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro. Zeugen die zur Tatzeit Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 in Verbindung zur setzen.

 

Altenkunstadt - Am Dienstag, um 20:15 Uhr, wurde ein 40-jähriger Mann auf der Mainbrücke mit seinem E-Scooter, an welchem kein Versicherungskennzeichen angebracht war, fahrend angetroffen und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da gegen den Fahrer ein Haftbefehl vorlag, wurde ihm die Festnahme erklärt und er zur Dienststelle der PI Lichtenfels verbracht.  Hier gab der Mann an, am Vortag Drogen konsumiert zu haben, weshalb anschließend im Klinikum Lichtenfels eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der E-Scooter wurde vorläufig sichergestellt. Der Mann wurde in der Vergangenheit innerhalb kürzester Zeit mehrfach ohne Versicherungskennzeichen angetroffen. Ihn  erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen Fahren unter Drogeneinfluss, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Pflichtversicherungsgesetz.


Landkreis Hildburghausen

Schleusingen - Beamte der Suhler Einsatzunterstützung wollten Dienstagnachmittag einen 32-jährigen Audi-Fahrer in der Suhler Straße in Schleusingen kontrollieren. Als der Mann das Vorhaben der Polizisten bemerkte trat er aufs Gaspedal und versuchte zu flüchten. In Rappelsdorf konnte er schließlich gestoppt und kontrolliert werden. Er gab gleich zu Beginn zu, keinen Führerschein zu haben. Ein Drogenvortest reagierte zudem positiv auf Amphetamin/Metamphetamin. Der 32-Jährige musste daraufhin eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben und erhält nun mehrere Anzeigen.

 

Hildburghausen - Unbekannte machten sich in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagvormittag auf einer Baustelle in der Thomas-Müntzer-Straße in Hildburghausen zu schaffen. Sie entwendeten eine bislang unbekannte Menge an Elektrokabeln aus der fertigen Elektroinstallation und flüchteten danach. Wie hoch der Sachschaden ist, muss noch ermittelt werden. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizei in Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Neuhaus am Rennweg - Unbekannte schlugen vermutlich in der Nacht zum Dienstag die Seitenscheibe eines Bauwagens in der Nähe des Schießstandes in Neuhaus am Rennweg ein, brachen die Eingangstür auf und entwendeten daraus ein Radio. Aus einem separaten Werkzeugfach ließen sie einen Feuerlöscher sowie einen Erste-Hilfe-Kasten mitgehen. Zeugen, di Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Sonneberg unter der Telefonnummer 03675 875-0 zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.