Polizeibericht für Freitag, den 19.11.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Mit Alkohol am Steuer unterwegs, war am Donnerstag ein 24-Jähriger mit seinem Ford im Ortsteil Einberg. Beamte der Neustadter Polizeiinspektion stoppten den jungen Mann am späten Abend zur allgemeinen Verkehrskontrolle. Bei der anschließenden Überprüfung stellten sie Alkoholgeruch beim Fahrer fest . Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Neben dem Punkteeintrag in Flensburg,  erwarten ihn ein empfindliches Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Weidhausen - Unter Drogeneinfluss war Donnerstagnachts eine 25-Jährige in der Hauptstraße unterwegs. Zur allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten die Streifenbeamten die Fahrerin eines Renault. Diese wies drogentypische Auffälligkeiten auf. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv, die Weiterfahrt wurde untersagt und die Blutentnahme im Krankenhaus war die Folge. Die Fahrzeugführerin erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung.

 

Coburg - Zu einer Streitigkeit mit einer sich anschließenden Sachbeschädigung wurden Coburger Polizisten am Donnerstagabend auf das Gelände einer Tankstelle in der Niorter Straße gerufen. Ein 24-Jähriger geriet um 20 Uhr mit seiner Freundin auf dem Tankstellengelände in Streit. In dessen Verlauf ließ der 24-Jährige seiner Wut an einem Schiebetor der dortigen Tankstelle freien Lauf. Durch die Schläge entstanden mehrere Dellen an dem Tor. Der Sachschaden wird auf mindestens 1000 Euro geschätzt. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den 24-Jährigen wegen Sachbeschädigung.

 

Coburg - Zwei verletzte Fahrzeuginsassen und mindestens 20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagabend in der Coburger Straße. Um 17:10 Uhr wollte ein 54-jähriger Seßlacher mit seinem VW an der Einmündung Coburger Straße/Großheirather Straße abbiegen. Dabei übersah er die vorfahrtsberechtigte 60-jährige Fahrerin eines Audi. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Audi-Fahrerin blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Der Beifahrer des Unfallverursachers sowie ein weiterer Mitfahrer auf der Rücksitzbank verletzten sich leicht. Beide wurden vorsorglich vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf mindestens 20000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung nach einem Verkehrsunfall sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt.


Landkreis Kronach

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagfrüh wurde erneut Am Unteren Lauterdamm ein grauer Skoda durch Unbekannte beschädigt. Die hintere linke Beleuchtungseinheit wurde eingeschlagen und die Kofferraumklappe eingedellt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0

 

Bad Staffelstein - Am Mittwoch gegen 14:50 Uhr befuhr ein 60-jähriger Radfahrer den Kreisverkehr am Bahnhof von der Unterführung kommend in Richtung Obermain-Therme. Dort wurde er von einem Autofahrer so bedrängt, dass er von seinem Fahrrad abspringen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Radfahrer blieb hierbei unverletzt.

 

Lichtenfels - Am Donnertagmittag befuhr ein 32-Jähriger mit seinem Kleintransporter samt Aufbau die Coburger Straße stadteinwärts und übersah dabei, dass die Durchfahrtshöhe für sein knapp 3,5 m hohes Fahrzeug zu niedrig war. Er kollidierte mit der Unterführung und verlor dabei vier seiner aufgeladenen Sandsteinplatten. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden an Unterführung und Transporter in Höhe von etwa 5.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Bergung des Fahrzeugs, Absicherung der Brücke und Reinigung der Fahrbahn musste die Coburger Straße für etwa eine Stunde gesperrt werden.

 

Lichtenfels - Am Donnerstagabend beobachteten zwei aufmerksame Zeugen, wie der Fahrer eines Toyota Yaris durch die augenscheinlich nicht befahrbare Engstelle in der Ringgasse fuhr und hierbei die Sandsteinmauer eines Gebäudes beschädigte. Anschließend fuhr der Mann ohne anzuhalten weiter zu einer nahegelegenen Apotheke, wo er schließlich von der hinzugerufenen Polizeistreife angetroffen und auf den Unfall angesprochen wurde. An der Sandsteinmauer entstand ein geringer Sachschaden. Der 52-Jährige erhält eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.