Polizeibericht für Donnerstag, den 25.11.2021

Stadt und Landkreis Coburg

B 289 / Großheirath - Am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr teilte ein Lkw-Fahrer per Notruf mit, dass er auf dem „Autobahnzubringer“ von Großheirath in Richtung A 73 „gegen die Leitplanke gefahren“ sei. Was sich zunächst nach geringem Schaden und Routine anhörte, stellte
sich vor Ort als wesentlich komplizierter heraus: Der 57 Jahre alte Trucker aus Sachsen-Anhalt war mit seinem 40-Tonner ins Bankett geraten und schließlich auf die dort beginnende Schutzplanke aufgefahren. Diese walzte er auf einer Länge von gut 150 Metern nieder und blieb letztendlich unbeweglich stecken. Glücklicherweise war der Tankauflieger leer – die Fracht aus Kohlenstaub (Gefahrgut) war vor dem Unfall beim Empfänger entladen worden. Glück im Unglück hatte auch der Fahrer, der unverletzt blieb. Er muss allerdings seinen verdienten Feierabend um einige Stunden verschieben: Die Bergung des havarierten Gespannes kann nur durch eine Spezialfirma unter Zuhilfenahme mehrerer Autokräne erfolgen und wird noch bis in die Nacht hinein andauern. Dabei kann es auf der B 289 zwischen Untersiemau und der A 73 zu Einschränkungen im Verkehrsfluss kommen (Stand 24.11.; 21.16 Uhr). Die Coburger Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Schadenshöhe wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt.

 

Coburg - Beim Abbiegen übersah am Mittwochabend ein 70-Jähriger aus dem Landkreis Hildburghausen ein ihm entgegenkommendes Fahrzeug. Der Zusammenstoß endete mit Sachschaden. Beim Abbiegen von der Hutstraße auf die Frankenbrücke übersah der Fahrer eines Hondas einen ihm entgegenkommenden Opel eines 57-jährigen Coburgers. Bei dem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von mindestens 7000 Euro. Für den schwerbeschädigten Opel, der nicht mehr fahrbereit war, riefen die Coburger Polizisten einen Abschleppdienst. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Gegen den 70-jährigen Unfallverursacher ermittelt die Coburger Polizei wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Ebersdorf - Drogentypische Auffälligkeiten zeigte ein 26-jähriger Pole in der Nacht zum Donnerstag bei einer Verkehrskontrolle auf der Bundesstraße B303 bei Ebersdorf. Die unsichere Fahrweise und das auffällige Verhalten des Mannes veranlassten die Coburger Polizisten eine Drogentest beim dem 26-Jährigen durchzuführen. Dieser verlief positiv auf Amphetamin. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme im Coburger Klinikum an. Zur Sicherung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens musste der 26-jährige Pole eine Sicherheitsleistung im mittleren dreistelligen Eurobereich zahlen. Gegen den Mann wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.


Landkreis Kronach

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Lichtenfels

 

Altenkunstadt - Am Mittwoch, zwischen 09.30 Uhr und 10.00 Uhr, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter die Heckklappe eines roten Mercedes, der zu dieser Zeit vor einer Praxis in der Theodor-Heuss-Straße geparkt war. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Burgkunstadt - Bereits am vergangenen Montag oder Dienstag, 15. oder 16.11.2021, gegen 10.00 Uhr beschädigte ein vermutlich silberfarbener Pkw, einen weißen Skoda Octavia an der Heckstoßstange. Der Skoda war zu dieser Zeit auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in der Auwiese geparkt. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Ein Imbisswagen in der Häselriether Straße in Hildburghausen wurde in der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochvormittag durch bislang Unbekannte angegriffen. Diese versuchten ins Innere zugelangen, was jedoch nicht von Erfolg gekrönt war. Der Sachschaden wird auf ca. 50 bis 100 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hildburghausen unter der Rufnummer 03685 778-0 zu melden.


Landkreis Sonneberg

Neuhaus am Rennweg -  Am Mittwoch gegen 23:15 Uhr war ein 23-jähriger mit seinem VW in der Kalugaer Straße in Neuhaus am Rennweg unterwegs, als ihn Polizisten kontrollierten. Der Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen, da er nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Außerdem machte er falsche Angaben zu seinen Personalien und stand unter Einfluss von berauschenden Mitteln. Im Krankenhaus musste er eine Blutprobe abgeben und erhielt eine Anzeige.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.