Polizeibericht für Montag, den 17.01.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Weidhausen b. Coburg -  In der Sportplatzstraße kam am Sonntagvormittag eine 25-Jährige mit ihrem Ford ins Schleudern. Auf der Brücke, die über die B303 führt,  kam sie, aufgrund einsetzender Glätte, in der dortigen Linkskurve ins Schlingern und stieß frontal gegen die linke Leitplanke. Der PKW war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. Glücklicherweise blieb die Fahrzeugführerin unverletzt, der Gesamtschaden wird auf ca. 5.300 Euro geschätzt.

 

Coburg - An mehreren Orten im Nahbereich um die Coburger Justiz beschmierte ein 54-jähriger Tatverdächtiger Hausfassaden und ein Fahrzeug mit Farbe. Da es sich um verbotene rechtspopulistische Symbole handelte, ermittelt nun das Kommissariat für Staatsschutzdelikte der Kripo Coburg. Nach ersten Erkenntnissen brachte ein zunächst Unbekannter die Hakenkreuz-Schmierereien in der Nacht auf Sonntag an den Gebäudefassaden an. Betroffen waren das Amtsgericht in der Ketschendorfer Straße sowie das Jobcenter und das Bürogebäude einer regionalen Tageszeitung. Zudem verunstaltete der Schmierfink ein Behördenfahrzeug auf dem Parkplatz vor dem Amtsgericht. Neben dem zirka 50 x 50 Zentimeter großen Graffiti an der Fahrertür, beschmutzte er das Dach des BMW mit Mehl und Eiern und hinterließ ein Bekennerschreiben. Aufgrund dessen gehen die Ermittler derzeit von einem allein handelnden 54-jährigen Mann aus dem Raum Coburg aus. Dieser muss sich nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen strafrechtlich verantworten. Daneben wird er für den entstandenen Schaden in vierstelliger Höhe aufkommen müssen.

 

Coburg - Brandgeruch aus einer Wohnung sowie ein ausgelöster Rauchmelder sorgten am Sonntagabend für einen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und der Polizei im Coburger Stadtgebiet. Ein 32-Jähriger verließ am Sonntag seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Kantstraße ohne den angeschalteten Küchenherd auszuschalten. Um 22.30 Uhr alarmierte ein Rauchmelder die Nachbarschaft. Nachdem Brandgeruch aus der Wohnung kam, verständigen die Anwohner die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst. Nachdem niemand die Wohnungstür öffnete, brach die Feuerwehr die Tür auf um den möglichen Wohnungsbrand bekämpfen zu können. Zu einem offenen Feuer kam es nicht. Allerdings schmorte ein Kunststoffdeckel auf dem noch eingeschalteten Kochfeld in der Küche der Wohnung. Nach dem Abschalten des Kochherds und dem Entfernen des verschmorten Plastikteils lüftete die Feuerwehr die Wohnung ausgiebig. Gegen den 32-Jährigen ermittelt die Polizei Coburg wegen einer Ordnungswidrigkeit nach der Verordnung zur Verhütung von Bränden. Am Wohnungsinventar entstand kein Sachschaden.


Landkreis Kronach

Kronach - Am Sonntag zwischen 17:30 und 19:30 Uhr wurde aus dem Umkleideraum der Schulturnhalle in der Rodacher Straße ein Rucksack der Marke „Spalding“, schwarz-weiß, entwendet. Im Rucksack befand sich u. a. ein schwarzes Iphone 12. Der entstandene Entwendungsschaden liegt bei rund 700,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.

 

Kronach - Am Sonntagabend gegen 22:40 Uhr wurde ein Opel-Fahrer aus dem Landkreis auf der B85 angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Die kontrollierenden Beamten stellten hierbei fest, dass der amtsbekannte Fahrer drogentypische Auffälligkeiten zeigte. Der 30-jährige Mann räumte den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Gegen ihn wird wegen Drogenbesitzes und Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

 

Steinbach am Wald - Am Freitagmittag parkte ein grauer Dacia Duster auf dem Parkplatz der EDEKA in Steinbach am Wald. Ein Unbekannter streifte vermutlich beim Einparken den rechten Frontbereich des Fahrzeugs. Es entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.
Der Verursacher flüchtete unerkannt von der Unfallstelle. Die Polizei Ludwigsstadt sucht Zeugen.


Landkreis Lichtenfels

Altenkunstadt / Strössendorf - Am Sonntagabend befuhr eine 22-Jährige mit ihrem weißen VW Golf die Markgrafenstraße in Strössendorf. Als sich die junge Frau bereits in der Engstelle befand, kam ihr ein blauer Ford Focus entgegen und streifte ihren Golf. Anschließend fuhr der Unfallverursacher davon, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern. Während seiner Flucht beschädigte der Ford-Fahrer noch einen Renault Clio, der in der Straße „Am Schloss“ geparkt war. An diesem Auto entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Aufgrund der Zeugenaussage der VW-Fahrerin, die sich das Kennzeichen notierte, konnte der Halter und Fahrer des Ford schnell ermittelt werden. Es handelte sich um einen 60-jährigen Altenkunstadter. Er konnte an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Der Grund für seine Flucht war schnell erkennbar, er hatte einen Atemalkoholwert von 1,74 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Er erhält Anzeigen wegen Verkehrsunfallflucht sowie Trunkenheit im Verkehr.

 

Lichtenfels - Gleich drei Garagentore in der Königsberger Straße besprühte ein unbekannter Täter in der Zeit von Samstag, 17.00 Uhr bis Sonntag, 09.30 Uhr mit grüner Farbe. Den Eigentümern entstand dadurch ein Schaden von etwa 300 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Ein derzeit noch unbekannter Mann forderte am Freitag gegen 18:00 Uhr einen 16-Jährigen in der Ernststraße in Sonneberg auf, seine Jacke auszuziehen. Als er dieser Aufforderung nicht gleich nachkam, schlug ihn der Unbekannte mehrfach ins Gesicht, woraufhin der junge Mann zu Boden ging. Nach weiteren Schlägen gab der 16-Jährige die Jacke heraus. Der Täter versucht zudem, die Bauchtasche des 16-Jährigen zu entwenden, was dieser jedoch verhindern konnte. Als ein 18-Jähriger dazwischen gehen wollte, stieß der Räuber diesen zu Boden und flüchtete anschließend mit der Jacke in Richtung Stadtpark. Er konnte folgendermaßen beschrieben werden:

- ca. 170 cm groß
- ca. 35 bis 40 Jahre alt
- schlanke Gestalt
- dunkle (braune) Haare
- Vollbart (grau meliert)
- spricht Hochdeutsch
- augenscheinlich unter Betäubungsmittel-Einfluss
- beigefarbene Jacke.

Die anschließende Absuche der Polizei im Stadtgebiet führte zu keinem Ergebnis.

 

Sonneberg - Ebenfalls am Freitag, gegen 18:30 Uhr, drohten zwei Unbekannte einem 22-Jährigen in der Straße "Am Wolkenrasen" in Sonneberg und veranlassten diesen so zum Abheben und Aushändigen von 200 Euro. Danach machten sich die Täter aus dem Staub.

 

Sonneberg - Am Sonntag gegen 19:00 Uhr gab es eine verbale Auseinandersetzung in der Bahnhofstraße in Sonneberg, wobei ein Unbekannter einem 39-Jährigen mit einem Gegenstand auf den Kopf schlug. Dieser erlitt eine Platzwunde, die im Krankenhaus versorgt werden musste. Die Ermittlungen gegen einen möglichen Tatverdächtigen laufen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.