Polizeibericht für Mittwoch, den 08.12.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Bislang unbekannte Täter entwendeten zwischen Samstagnachmittag und Dienstagabend die Kennzeichen von zwei im Stadtgebiet Coburg abgestellten Fahrzeugen. Die Polizei bittet um Hinweise. In der Zeit von Samstag, 15 Uhr, bis Dienstag, 14 Uhr, montierten die Täter die Kennzeichenschilder von einem in der Kreuzwehrstraße geparkten Pkw Peugeot ab. Im Zeitraum Montag, 14 Uhr, bis Dienstag, 18.30 Uhr, entfernten sie die Kennzeichen von einem im Kanonenweg abgestellten Pkw VW. Beide Male entkamen die Täter mit ihrem Diebesgut unerkannt. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Kreuzwehrstraße oder im Kanonenweg in Coburg beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzten.

 

Coburg - Unbekannte verunstalteten in der Zeit von Sonntagmittag bis Montagabend die Fassade eines Wohnhauses sowie ein Andreaskreuz im Coburger Stadtteil Neuses durch Graffiti. Die Polizei Coburg bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Täter brachten in der Zeit zwischen Sonntag, 12 Uhr, und Montag, 17 Uhr, mit schwarzer und pinker Farbe diverse Zeichen an der Hauswand eines Mehrfamilienhauses sowie eines Andreaskreuzes in der Friedrich-Rückert-Straße an. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 100 Euro. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum verdächtige Personen in der Friedrich-Rückert-Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte bei der Polizei Coburg.

 

Coburg - In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen Unbekannte einen Lebensmittelautomaten im Stadtgebiet Coburg auf. Die Polizei Coburg sucht Zeugen.
Nach bisherigen Erkenntnissen machten sich gegen 03 Uhr zwei Täter an dem in der Goethestraße aufgestellten Verkaufsautomaten zu schaffen und schlugen die Scheibe ein. Mit erbeuteten Wurstwaren im Wert eines niedrigen dreistelligen Eurobetrags konnten die Täter anschließend flüchten. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Coburg zu melden.

 

Großheirath - Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der Bundesstraße B4 wurden zwei Personen leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Schäden im fünfstelligen Eurobereich. Gegen 12.15 Uhr wollte der 30-jährige Fahrer eines Pkw VW die B4 von Buchenrod kommend in Richtung Großheirath überqueren. Dabei übersah er eine von rechts kommende 28-Jährige in ihrem Pkw Seat und es kam zum Zusammenstoß. Die beiden Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Die 28-Jährige kam zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen sowie einem Verkehrsschild entstand ein Gesamtschaden von rund 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Untersiemau die Coburger Beamten bei der Verkehrsregelung.

 

Neustadt b. Coburg - Ein 26-jähriger Mann ersteigerte über ein Auktionshaus eine Grafikkarte für 389 Euro. Nach getätigter Überweisung wurde diese jedoch nicht geliefert, so dass der Käufer Anzeige wegen Betrugs erstattete.

 


Landkreis Kronach

Kronach - Bislang unbekannte Diebe machten sich am Außenmobiliar einer Gaststätte in der Rosenau zu schaffen. Im Laufe des letzten Dienstags wurden eine Sitzbank, sowie vier dazugehörige Gartenstühle aus dem Hinterhof des Gaststättenbetriebs entwendet. Der entstandene Entwendungsschaden liegt bei etwa 300,- Euro.

 

Mitwitz - Am Dienstagabend gegen 21:20 Uhr wollte eine Streife der Polizei Kronach einen Rollerfahrer kontrollieren, der in Mitwitz mit seinem Gefährt auf dem Radweg fuhr. Als der Fahrer die Beamten erkannte, gab er Fersengeld. Die Ordnungshüter konnten jedoch die Verfolgung aufnehmen und den Fahrer im Bereich Steinach anhalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass am Roller kein Kennzeichen angebracht war. Der 17-jährige Fahrer räumt zudem ein, dass er lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung sei und keine entsprechende Fahrerlaubnis, die er zum Führen des Kleinkraftrades gebraucht hätte, vorweisen könne.  Weiterhin zeigte der junge Mann Auffälligkeiten, die auf den Konsum von Drogen schließen ließen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf THC und Amphetamin. Der Rollerfahrer räumt den Konsum eines Joints ein. Das von ihm gefahrene Fahrzeug wurde aufgrund von Manipulationen, zwecks Begutachtung durch eine technische Prüfstelle, sichergestellt. Gegen den 17-Jährigen wird wegen mehrerer Strafdelikte ermittelt.

 

Steinwiesen - Am Dienstagvormittag gegen 09:00 Uhr kam es in der Kronacher Straße, etwa auf Höhe der Feuerwehr, zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 77-jähriger Mitsubishi-Fahrer befuhr mit seinem Pkw die Ortsdurchfahrt in Richtung Norden und streifte mit seinem weißen Kleinwagen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge klappten die beiden Außenspiegel ein. Am Mitsubishi entstand Sachschaden in Höhe von rund 300,- Euro. Anstatt den Unfall sofort bei der Polizei  zu melden, nahm der Schadensverursacher seinen Arzttermin war und kehrte danach an die Unfallstellte zurück. Das gegnerische Fahrzeug war zwischenzeitlich weggefahren. Ob an diesem ein Schaden entstanden ist, ist momentan noch unklar. Eventuelle Geschädigte werden gebeten sich mit der Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 in Verbindung zu setzen. 

 


Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Am frühen Mittwochmorgen gegen 01.15 Uhr fielen Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels zwei junge Männer auf, die im Stadtgebiet unterwegs waren. Die Beiden wurden daraufhin kontrolliert, wobei die Polizisten bereits deutlichen Marihuana-Geruch wahrnehmen konnten. Bei der Personenkontrolle fanden sie zunächst keine Betäubungsmittel, allerdings lag im Nahbereich eine offenbar kurz vorher weggeworfene Packung Drehtabak, in der sich jedoch Marihuana befand. Das Rauschmittel wurde sichergestellt und die beiden 19 und 16 Jahre alten Männer zur weiteren Sachbehandlung mit zur Dienststelle der PI Lichtenfels genommen. Die Beiden erhalten Anzeigen wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz. Während der 19-Jährige seinen Heimweg antreten durfte, wurde der 16-Jährige nach erfolgter Sachbearbeitung in die Obhut von Verwandten gegeben.

 

Lichtenfels - Rund 7.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am späten Dienstagnachmittag an der Einmündung der Krappenrother Straße zur B 173 ereignete. Ein 57-Jähriger bog mit seinem Peugeot von der Krappenroter Straße nach links in Richtung der B173 ab und übersah dabei einen vorfahrtberechtigten VW-Fahrer, der stadteinwärts unterwegs war. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

Lichtenfels - Am Dienstagnachmittag befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Ford die Staatsstraße von Roth in Richtung Altenkunstadt. Zeitgleich kam eine 22-Jährige VW-Fahrerin aus der Einmündung von Hochstadt her kommend, übersah den Ford und bog in die Staatsstraße ein. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos, wobei ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Michelau - Am Dienstag, zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr zerkratzte ein unbekannter Täter einen blauen Skoda Fabia, der zu dieser Zeit in der Scherer-und-Trier-Straße geparkt war. An dem Auto wurde die gesamte rechte Seite, vermutlich mit einem Schlüssel, zerkratzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 2.500 Euro. Ersten Erkenntnissen nach könnte es sich beim Täter um einen Mann handeln, der mit zwei Hunden in diesem Bereich unterwegs war und anschließend mit einem blauen Mazda davonfuhr. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Marktgraiz - In der Zeit von Montag, 18.00 Uhr bis Dienstag, 08.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den Gartenzaun eines Anwesens in der Schulstraße, sodass ein Schaden von etwa 300 Euro entstand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Schney - Im Rahmen einer anderweitigen Sachbearbeitung hielten sich Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Dienstagnachmittag in einem Anwesen in Schney auf. Hierbei entdeckten sie in einem Zimmer eine Cannabis-Aufzuchtanlage, in der bereits 16 Setzlinge wuchsen. Weiterhin lagen eine CO2-Pistole verdeckt, aber griffbereit im Wohnzimmer und ein Baseballschläger nahe der Aufzuchtanlage. Der 38-jährige Wohnungsinhaber erhält Anzeigen wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie dem Waffengesetz.

 

 

Marktzeuln - Eine leichtverletzte 20-Jährige sowie rund 35.000 Euro entstanden bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen. Die junge Frau befuhr die Quellengasse und fuhr in einer Linkskurve aus noch nicht geklärter Ursache mit ihrem Ford geradeaus gegen eine dortige Hauswand. Die 20-Jährige musste zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. Bei dem Unfall wurde auch eine Straßenlaterne gegen die Hauswand gedrückt, die wiederum Dachziegeln löste, welche auf die Straße fielen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Weiterhin kamen die Gemeinde Marktzeuln sowie die Bayernwerk AG zur Absicherung der Schäden bzw. des Lichtmastes vor Ort.


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.