Polizeibericht für Freitag, den 31.12.2021

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Während der Streifenfahrt am Donnerstagabend, gegen 22.15 Uhr, konnten die Beamten auf dem Bahnhofsgelände sehen, wie ein junger Mann auf einen am Boden Liegenden einschlägt. Die beiden wurden sofort voneinander getrennt. Der am Boden liegende 14-Jährige wurde nach der Behandlung im Klinikum seiner verständigten Mutter übergeben. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass der 14-Jährige zuvor seinem 20-jährigen Kontrahenten einen Faustschlag versetzte und ebenfalls leicht verletzte. Während der Abklärung vor Ort, kam ein Unbeteiligter 15-Jähriger zu den Beamten und störte diese massiv in ihren Handlungen. Auch einen Platzverweis kam er nicht nach. Die verständigte Mutter holte dann ihren Sprössling von der Örtlichkeit ab. Während der Wartezeit auf seine Mutter
beleidigte der mit über 1 Prozent alkoholisierte Junge die Polizisten noch mit derben Kraftausdrücken.

Coburg - Relativ glimpflich verlief ein Brandfall am Donnerstagabend, gegen 17.45 Uhr. Aus einem Verkabelungsschacht unterhalb eines Holzofens drang dichter Qualm. Durch die verständigte Feuerwehr erfolgte nach dem Abschalten der Stromzufuhr durch die SÜC die Löschung des Feuers und eine Absuche nach möglichen Glutnestern. Der Sachschaden wird auf ca. 10000 Euro geschätzt. Personen kamen bei dem Brand nicht zu schaden. Während der Einsatzzeit musste der Obere Bürglaß gesperrt werden.


Landkreis Kronach

Noch keine Meldungen 


Landkreis Lichtenfels

Noch keine Meldungen 


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.