Polizeibericht für Sonntag, den 02.01.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg -  In der Neujahrsnacht wurde in Cortendorf das Kennzeichen eines Pkw entwendet. Der VW Polo der Geschädigten war in einer der Parkbuchten abgestellt. Am späten Nachmittag wurde der Diebstahl durch die Besitzerin bemerkt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

 

Grub am Forst - Unbekannte entwendeten zwei Ortsschilder von Grub am Forst. Dies ereignete sich nach ersten Ermittlungen in der Silvesternacht. Ein aufmerksamer Bürger gab der Polizei Coburg erste Hinweise. Ein Ortsschild befand sich am Ortsausgang Richtung Seidmannsdorf auf Höhe des Friedhofes, das andere befand sich in Richtung Zeickhorn auf Höhe des dortigen Parkplatzes. Der entstandene Schaden für die Gemeinde beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Wer Hinweise zum Tathergang oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Coburg zu melden.

 

Bad Rodach - Am Neujahrsabend tobten sich eine Gruppe Jugendlicher auf der Skaterbahn in Bad Rodach aus. Nach einer kurzen Rangelei untereinander richtete sich letztlich ihre Aufmerksamkeit der dortigen Holzhütte. Sie schlugen und traten gegen die Hütte und rissen einiger Bretter heraus. Belohnt wurde der Vandalismus bei einem der Jugendlichen mit leichten Verletzungen der Hand, welche er sich durch die Schläge gegen die Hütte zuzog. Die verständigte Polizei konnte die Täter noch an der Örtlichkeit festsetzen. Zum krönenden Abschluss wurde bei einem der jungen Männer noch ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden. Alle erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung, sowie eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.


Landkreis Kronach

Mitwitz - Gleich mehrere Fälle von Sachbeschädigungen und Eingriffen in den Straßenverkehr die vermutlich in der Silvesternacht begangen wurden, sind der Kronacher Polizei am Neujahrsmorgen mitgeteilt worden. So wurden in der Coburger Straße und in der Kirchstraße mehrere Gullydeckel entfernt. Im Lindenweg wurde ein Holzzaun beschädigt. Der Sachschaden beträgt hier rund 500 Euro. Von einem in der Kronacher Straße geparkten Pkw wurde das hintere Kennzeichen herunter gerissen, Sachschaden ca. 10 Euro. An einem Anwesen im Lindenweg wurden mehrere Zaunpfähle beschädigt, Sachschaden 300 Euro. Im Zugangsbereich einer Gaststätte in der Kronacher Straße wurde der dort angebrachte Speisekartenkasten durch einen Fußtritt beschädigt, Sachschaden ca. 150 Euro. Weiterhin stellte eine Streife der PI Kronach Graffitischmierereien an einem Wegweiser der B303 am Ortseingang von Mitwitz sowie an Infotafeln am Parkplatz der B303 bei Burgstall fest. Der Sachschaden wird hier auf insgesamt rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise auf die Randalierer nimmt die PI Kronach entgegen.

 

Kronach - Am Neujahrsmorgen gingen bei der Polizei mehrere Mitteilungen ein, dass im LGS-Gelände bei der Seebühne ein tote Gans im Wasser treibt. Die eingesetzte Streife konnte an dem Tier schließlich eine massive Bauchverletzung feststellen, die darauf schließen lässt, dass die Gans nicht auf natürlichem Weg oder durch einen Tierangriff ums Leben kam. Deshalb wurden Ermittlungen wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Stockheim - Am Neujahrsnachmittag befuhr eine 35jährige Fordfahrerin die B85 von Stockheim in Richtung Kronach. Im Ortsbereich von Haßlach wollte sie nach links abbiegen, musste jedoch zunächst verkehrsbedingt anhalten. Eine 37jährige Mitsubishifahrerin aus Lichtenfels erkannte die Situation zu spät und fuhr in das Heck des Ford. Die 35jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Sie verspürte Nacken- und Rückschmerzen.

An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 8000 Euro.

 

Mitwitz - : Zwei verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Neujahrsnachmittag auf der B303 bei Burgstall ereignete. Ein 59jähriger Rödentaler befuhr mit seinem Motorrad in Begleitung seiner 65jährigen Sozia die B303 in Richtung Kronach. Kurz nach Burgstall setzte er zum Überholen eines Pkws an. Dabei rutschte ihm jedoch das Hinterrad weg und beide kamen zu Sturz. Sie schlidderten beide ca. 25 m über die Straße in den linken Straßengraben. Der überholte Pkw-Fahrer hielt kurz an und erkundigte sich nach dem Befinden der beiden. Nachdem er die Auskunft erhielt, dass alles nicht so schlimm sei, setzte er seine Fahrt fort.

 

Schneckenlohe - Der Fahrer des Motorrades klagte beim Eintreffen des Rettungsdienstes über leichte Rückenschmerzen. Seine Mitfahrerin hatte es schwerer erwischt. Vermutlich hat sie ihr Handgelenk gebrochen. Der Fahrer des überholten Pkws wird gebeten, sich mit der Polizei Kronach in Verbindung zu setzen. Vermutlich am späten Neujahrsabend wurde die hintere linke Scheibe eines an der B303 wegen einer Panne abgestellten Opels mit einem Stein eingeworfen. Der Schaden beträgt rund 300 Euro.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - In der Nacht vom 31.12.21 auf den 01.01.22, wurde in Lichtenfels, ein in der Oberen Brunnengasse, geparkter Pkw angefahren. Das Fahrzeug wies im Frontbereich mehrere Beschädigungen auf. Der Verursacher entfernte sich nach dem Vorfall unerkannt von der Unfallstelle. Der Unbekannte verursachte einen Sachschaden in Höhe von 1200 EUR. Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels, unter der Telefonnummer: 09571/9520-0, in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Vermutlich zum Jahreswechsel entfernten Unbekannte die Ortstafel von Rothmannsthal. Bemerkt hatte das Fehlen ein Mitarbeiter des Bauhofes Lichtenfels. Um das Schild abzumontieren wurde der Rohrständer mit Fundamten aus dem Boden gehebelt und umgelegt. Anschließend wurde die Ortstafel abgeschraubt und entwendet. Das Befestigungsmaterial ließen die Täter zurück. Wer am Ortsausgang von Rothmannsthal in Richtung Eichig auffällige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels / Bad Staffelstein A 73 - Am Sonntag, 02.01.2022, gegen 14.50 Uhr, gingen mehrere Notrufe bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken ein, da Verkehrsteilnehmer einen „Geisterfahrer“ meldeten, der die A 73 auf der Richtungsfahrbahn Suhl als Falschfahrer in Richtung Nürnberg befuhr. Eine umgehend eingeleitete Fahndung führte dazu, dass Kräfte der Polizeistation Bad Staffelstein den Geisterfahrer an der Anschlussstelle Bad Staffelstein - Kurzentrum aufnehmen und stoppen konnten. Ein Unfall konnte durch das schnelle Eingreifen der Polizeibeamten vermieden werden. Wie die weiteren, durch die Verkehrspolizeiinspektion Coburg geführten, Ermittlungen ergaben, war der 83-jährige VW-Fahrer an der Anschlussstelle Lichtenfels / Kösten zwar zunächst richtig in Fahrtrichtung Suhl auf die A 73 aufgefahren, jedoch wendete er hier sein Fahrzeug und fuhr als „Geisterfahrer“ in südliche Richtung. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde zumindest ein Fahrzeugführer konkret gefährdet. Dieser konnte dem Geisterfahrer in letzter Sekunde ausweichen und so einen möglicherweise folgenschweren Zusammenstoß verhindern. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. Fahrzeugführer-/innen die durch den Falschfahrer gefährdet wurden, werden gebeten sich unter 09561/645-0 mit der Verkehrspolizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Steinach -  Am 31.12.2021, gegen 10:20 Uhr befuhr ein 72-jähriger die Ortsverbindung Blechhammer - Steinach. Etwa 500 m vor dem Ortseingang Steinach kam er vor einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Böschung. In der Folge kippte der PKW auf die Seite und kam schließlich auf der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt, am PKW Mercedes entstand ein Schaden von etwa 15000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Straße zeitweise voll gesperrt werden. Im Einsatz befand sich neben Rettungsdienst und Polizei auch die Feuerwehr Steinach.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.