Polizeibericht für Donnerstag, den 28.04.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Eine kurzen Moment der Unachtsamkeit nutzte ein unbekannter Täter am Mittwochnachmittag dazu, ein Fahrrad zu entwenden. In der Zeit zwischen 13 Uhr und 13.20 Uhr stellte eine 36-jährige Coburgerin ihr lilafarbenes Mountainbike der Marke Bulls in der Milchhofstraße in der Nähe der Zufahrt zu einem Parkhaus ab. Während dieser kurzen Zeitspanne entwendete ein Unbekannter das Fahrrad. Die Polizeiinspektion Coburg hat die Ermittlungen wegen Diebstahl aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Tel. 09561/645-0.

 

Rödental - Einen Kinderwagen, zum Diebstahl verschiedener Kosmetikartikel im Wert von rund 160 Euro, benutzte ein Ehepaar aus Osteuropa am Mittwochmittag in einem Drogeriemarkt in der Coburger Straße. Ein aufmerksamer Mitarbeiter hatte die beiden dabei beobachtet. Als das Pärchen das Geschäft, ohne zu bezahlen, über den Kassenbereich verlassen wollten, stellte er sie und informierte die Polizei. Der 27-Jährige Mann und seine 32-Jährige Partnerin gaben den Diebstahl zu. Wie sich später herausstellte, war der Kinderwagen speziell für Diebstähle präpariert. Einen ebenso präparierten Rucksack, sowie durchgezwickte Diebstahlsicherungen und einen Seitenschneider befanden sich im Auto des Paares. Bei diesem Pkw bestand seit Ende letzten Jahres kein Versicherungsschutz mehr. Das Kennzeichen des Pkw wurde vor Ort entstempelt und die Autoschlüssel sichergestellt. Eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich musste erbracht werden, da beide keinen festen Wohnsitz aufweisen konnten. Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen des besonderen schweren Falles des Diebstahls folgen.

 

Rödental - Am Mittwochvormittag stoppte die Polizeistreife einen 20-Jährige Pkw-Fahrer zur allgemeinen Verkehrskontrolle in der Gnaileser Straße. Hierbei konnten bei dem Fahrzeugführer Anzeichen festgestellt werden, welche auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Die junge Mann räumte ein, am Vortag einen Joint geraucht zu haben. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Auf den Fahrer kommt nun ein nicht unerhebliches Bußgeld, sowie ein Fahrverbot zu.

 


Landkreis Kronach

Kronach - Ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Kronach wurde am Mittwochnachmittag am Kronacher Bahnhof einer Kontrolle unterzogen. Es stellte sich heraus, dass der Beschuldigte mit Haftbefehl gesucht wird und eine mehrmonatige Haftstrafe zu verbüßen hat. Der Mann wurde verhaftet und zur Polizeidienststelle verbracht. Hierbei räumte er den Konsum von Crystal ein. Er gab außerdem zu, vor der Kontrolle ein Tütchen mit einer Kleinstmenge von Crystal am Bahnhof weggeworfen zu haben. Das besagte Tütchen wurde im Nachgang von der Polizeistreife aufgefunden und sichergestellt. Auf den 26-Jährigen kommt neben einem längeren Gefängnisaufenthalt noch eine Anzeige wegen Verstoße nach dem Betäubungsmittelgesetzt zu. 

 

Kronach - Am Mittwoch zwischen 08:00 Uhr und 14:15 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Drogeriemarktes Rossmann zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Die Fahrerin eines VW Golf hatte ihren Pkw auf einem der Parkplätze unbeschädigt abgestellt und bei ihrer Rückkehr feststellen müssen, dass das Fahrzeug hinten links angefahren und beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 500,- Euro. Vom Schadensverursacher fehlt jede Spur.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - In der Zeit von 14.04.2022 bis 22.04.2022 beschädigte ein bislang unbekannter Täter das E-Bike einer 60-Jährigen, welches im Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Wendenstraße abgestellt war. An dem Fahrrad wurde versucht, das Steuergerät abzumontieren, was allerdings misslang. Durch die Manipulation entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Bad Staffelstein - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Mittwochabend einen 22-jährigen Mercedes-Fahrer an. Hierbei fielen den Beamten drogentypische Merkmale auf, die sich mit einem positiven Drogenschnelltest bestätigten. Bei dem jungen Mann wurde daraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Er wird sich nun wegen Fahren unter Drogeneinwirkung verantworten müssen.

 

Michelau - Während einer Streifenfahrt fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels in einer Schutzhütte an der Schleuse Michelau eine Gruppe junger Leute auf, von denen eine Person beim Erblicken des Streifenwagens eilig davonrannte. Der 18-Jährige konnte nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Der Grund für seine Flucht war schnell erkennbar, den Beamten stieg Cannabisgeruch in die Nase und der junge Mann war sichtlich benommen. In seiner Umhängetasche befand sich eine geringe Menge Cannabis. Er erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Lichtenfels - Am Mittwoch, zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Mitsubishi Colt, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz des E-Centers in der Mainau geparkt war. An dem Pkw wurde der hintere, rechte Kotflügel sowie die hintere Türe zerkratzt. Der Schaden liegt bei etwa 4.000 Euro. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Weismain - Am Mittwochmittag fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels auf dem Radweg der Staatsstraße 2191, auf Höhe der Bauschuttrecycling-Firma, ein E-Bike-Fahrer auf, der mit verdächtig hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Der 25-Jährige wurde daraufhin kontrolliert. Hierbei stellten die Polizisten eine Manipulation am Fahrrad fest, wodurch die Abschaltgrenze von 25 km/h umgangen wurde. Somit erfordert die Benutzung des Rades eine Versicherung sowie eine gültige Fahrerlaubnis. Beides konnte der 25-Jährige nicht vorweisen. Er erhält Anzeigen wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Sein Fahrrad wurde vorübergehend sichergestellt.

 

Michelau / Schwürbitz - Am Mittwochmorgen fiel Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels eine 18-Jährige auf, die mit einem E-Scooter ohne angebrachtes Versicherungskennzeichen unterwegs war. Sie wurde deshalb angehalten und kontrolliert. Einen Versicherungsschutz konnte sie nicht nachweisen, sie erhält eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz.


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Ein 9-Jähriger war Mittwochabend mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Sonneberg unterwegs, als er mit dem Lenker am Fallrohr eines Hauses hängenblieb und stürzte. Dabei verletzte er sich und kam zur Behandlung ins Klinikum nach Coburg.

 

Sonneberg  - Polizeibeamte kontrollierten am Mittwoch gegen 16:00 Uhr einen E-Bike-Fahrer in der Max-Planck-Straße in Sonneberg. Am Bike hatte der Fahrer derartige Veränderungen vorgenommen, so dass zum Führen eine Fahrerlaubnis notwendig gewesen wäre. Diese hatte er jedoch nicht. Außerdem pustete der 23-Jährige 0,83 Promille in den Alkomaten. Er stand unter Betäubungsmitteleinfluss und hatte Drogen bei sich. Diese stellten die Beamten sicher und leiteten mehrere Ermittlungsverfahren ein. Im Krankenhaus musste der Fahrer eine Blutprobe abgeben.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.