Polizeibericht für Mittwoch, den 29.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Bad Rodach - Coburger Polizeibeamte kontrollierten am Dienstagabend in Bad Rodach einen 33-jährigen Fahrradfahrer. Wie sich herausstellte, war der Mann erheblich alkoholisiert. Kurz nach 19.30 Uhr unterzogen die Ordnungshüter den 33 Jahre alten Mann mit seinem Fahrrad in der Coburger Straße einer Verkehrskontrolle. Dabei fiel den Polizisten der starke Atemalkoholgeruch auf. Die Beamten staunten nicht schlecht, als der Alkomat ein Ergebnis von knapp über drei Promille anzeigte. Eine Blutentnahme im Klinikum war die Folge der kurzen Radtour durch Bad Rodach. Der 33-Jährige wird mit einer saftigen Strafe rechnen müssen.

 

Bad Rodach - Am 29.06.2022 gegen 08:50 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2205 bei Bad Rodach ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten, der den Einsatz eines Rettungshubschraubers erforderlich machte. Ein 26-jähriger VW-Fahrer wollte aus dem Ortsteil ELSA kommend nach links auf die Staatsstraße 2205 einbiegen und übersah hierbei die, die ST2205 aus Coburg in Richtung Bad Rodach befahrende, vorfahrtsberechtigte OPEL-Fahrerin. Durch die nachfolgende Kollision wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert und kamen jeweils im Straßengraben zum Liegen. Die beiden Unfallbeteiligten erlitten im Rahmen des Unfalls diverse Verletzungen, sodass ein Rettungshubschrauber einen der Unfallbeteiligten in ein Krankenhaus brachte, während der andere Unfallbeteiligte mit dem Rettungsdienst in ein nahe gelegenes Klinikum verbracht wurde. Aufgrund der Helikopterlandung sowie der nachfolgenden Unfallaufnahme musste die Staatsstraße 2205 für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden.
An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von je etwa 10.000 Euro.

 


Landkreis Kronach

noch keine Meldungen 


Landkreis Lichtenfels

 

Michelau - In der Zeit von Freitag, 08.00 Uhr bis Dienstag, 13.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer das Regen-Fallrohr eines Anwesens in der Straße „Kaiserlicher Hof“, sodass ein Sachschaden von etwa 100 Euro entstand. Dem Schadensbild nach dürfte als Verursacher ein Pritschenwagen oder Ähnliches in Frage kommen. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Burgkunstadt - Am Dienstag gegen 15.30 Uhr befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Mercedes die B 289 von Burgkunstadt in Richtung Zettlitz. Hier wurde er von einem dunklen Pkw, vermutlich BMW, überholt. Das überholende Auto fuhr so dicht an dem Mercedes vorbei, dass der 22-jährige Fahrer nach rechts ausweichen musste und dabei einen Leitpfosten touchierte. Am Mercedes entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.


Landkreis Hildburghausen

 

Merbelsrod - Ein 74-jähriger LKW-Fahrer stand am Dienstag gegen 13:30 Uhr in einer Parkbucht vor einem Betriebsgelände am Ortseingang von Merbelsrod. Er wartete, dass die Einfahrt frei wurde und als dies der Fall war, fuhr er los. Dabei übersah er jedoch, dass just in diesem Moment ein PKW an ihm vorbeifuhr. Der 74-Jährige stieß mit seinem Laster an den Renault des 63-jährigen Mannes. Der PKW-Fahrer verletzte sich leicht und ein Schaden von ca. 8.000 Euro entstand.

 

Fehrenbach - Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit von Montagmittag bis Dienstagmorgen Zutritt zum ehemaligen Mutter-Kind-Heim in der Straße "Zur Werraquelle" in Fehrenbach. Er entwendete anschließend die installierte Alarmanlage und verschwand unerkannt. Ein Schaden von ca. 4.000 Euro entstand. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.


Landkreis Sonneberg

Steinbach - In der Zeit von Sonntagabend bis Dienstagmorgen drangen bislang unbekannter Täter in einen in der Glasbachstraße in Steinbach befindlichen Imbiss ein und verursachten einen Sachschaden von ca. 4.500 Euro. Ob die Täter etwas erbeuten konnten, muss noch ermittelt werden. Zeugen, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizei (03695 551-0) in Verbindung zu setzen.

 

Steinheid - Am Dienstag gegen 13:00 Uhr überholte ein Fahrzeug-Führer mit seinem Lastzug einen Fahrrad-Fahrer trotz kurvenreicher Straße und Sperrlinie auf der Bundesstraße 281 zwischen Limbach und Steinheid. Mehrere PKW im Gegenverkehr mussten ausweichen und eine Notbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der dritte PKW-Fahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf das vorausfahrende Auto auf, das daraufhin abgeschleppt werden musste. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

 

Sonneberg - Am Dienstag gegen 17:45 Uhr kam es zu einem Flächenbrand am alten Bahnhof in Sonneberg. Dabei verbrannten etwa 40 Quadratmeter Wiese. Mehrere Feuerwehrleute kamen zu Einsatz. Laut deren Einschätzung war eine Selbstentzündung durch herumliegende Scherben und Flaschen ursächlich für den Brand. Gegen 19:15 Uhr musste die Feuerwehr erneut ausrücken, da ein Feuer in der Dammstraße in Sonneberg ausgebrochen war. Auch hier wird von Selbstentzündung ausgegangen. Gegen 19:30 Uhr hatten die Kameraden der Feuerwehr ihre Löscharbeiten beendet.

 

Sonneberg - Ein Unbekannter drang zwischen Montag, 20:30 Uhr und Dienstag, 08:30 Uhr auf bislang nicht geklärte Weise in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Eisenbahnstraße in Sonneberg ein. Er entwendete einen Briefumschlag mit 500 Euro Bargeld aus dem Büro. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Sonneberg unter der Telefonnummer 03675 875-0 entgegen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.