Polizeibericht für Donnerstag, den 30.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Am Mittwochmittag befuhr ein 66-jähriger Mann aus Sonneberg gemeinsam mit seiner 71-jährigen Beifahrerin die Coburger Straße von Coburg aus kommend zunächst in Fahrtrichtung Rödental. Am Ortseingang vom Rödental wollte er mit seinem Pkw, Ford/Focus welcher noch mit einem Anhänger versehen war nach links in die Rudolf-Diesel-Straße zu einem dortigen Möbelhaus abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Opel/Corsa, welcher mit einer 40-jährigen Frau aus Coburg und ihrer 10-jährigen Tochter besetzt war. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich. Alle Personen wurden zum Teil schwer verletzt und mussten in verschieden Krankenhäuser verbracht werden. Aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen musste die 40-jährige Frau aus Coburg mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Der gesamte Kreuzungsbereich musste für die Dauer von ca. zwei Stunden bis zur Beendigung der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 17.000 Euro. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Unfallgutachter angefordert.

 

Ebersdorf b. Coburg - Am Mittwochabend ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rohrbach und Oberfüllbach ein Verkehrsunfall, wobei ein Pkw-Fahrer mehreren Rehen ausweichen musste und dadurch von der Fahrbahn abkam. Der 46-jährige Eberdorfer war in den Abendstunden mit seinem Fahrzeug zwischen den beiden Ortsteilen unterwegs, als er plötzlich mehrere Rehe erkannte, welche die Fahrbahn querten. Er versuchte noch auszuweichen, kam hierdurch allerdings von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Pkw-Lenker verletzte sich durch den Überschlag und kam zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Klinikum Coburg. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500,- Euro.

 

Bad Rodach -  Am Mittwochvormittag kam es auf der Staatsstraße Neida und Bad Rodach zu einem schweren Verkehrsunfall, wobei zwei Menschen schwer verletzt wurden und der Rettungshubschrauber im Einsatz war.´Ein 26-jähriger Bad Rodacher befand sich mit seinem VW auf dem Riedweg und wollte von diesen in die Staatsstraße zwischen Neida und Bad Rodach einfahren. Hierbei übersah er eine 45-jährige Frau, ebenfalls aus Bad Rodach, welche mit ihrem Opel unterwegs war. Die Frau konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Pkw wurden von der Fahrbahn geschleudert. Durch Ersthelfer wurden die Rettungsdienste alarmiert, welche umgehend zur Unfallstelle eilten. Beide Fahrzeugführer kamen schwerverletzt mittels Rettungshubschrauber und Krankenwagen in die Kliniken Suhl und Coburg. Sachschaden entstand an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 20000,- Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es immer wieder zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

 

Untersiemau -  Eine 46-jährige Untersiemauerin versperrte ihr hochwertiges Fahrrad in einem Anhänger und stellte diesen am 24.06.2022 auf einem Parkplatz ab. Als sie am 28.06.2022 wieder zu ihrem Anhänger zurückkam, stellte sie fest, dass das Fahrrad durch einen bislang unbekannten Täter aus dem Anhänger entwendet wurde.Das Fahrzeug hatte einen Wert in Höhe von mehr als 2000,- Euro. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein Mountainbike der Marke „Specialized“. Die Polizei Coburg nahm die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls auf. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.

 

Coburg/Kronach - Am Mittwoch, 22.06.2022 konnte eine Fahndungsstreife der Verkehrspolizeiinspektion Coburg zwei Drogenfahrten und Vergehen nach dem Betäubungsmittelrecht im Raum Kronach aufdecken. Gegen 11.00 Uhr stoppten die Fahnder einen VW Crafter aus dem Landkreis Ansbach. Die Fahrt des 27jährigen Mittelfranken beendete die Streife aufgrund drogentypischer Auffälligkeiten. Die Blutentnahme folgte in der Frankenwald Klinik in Kronach. Der Versuch einer 19jährigen Frau aus dem nördlichen Frankenwald vor und während der Kontrolle ihren Drogenkonsum zu vertuschen, scheiterte an der Aufmerksamkeit der Spezialisten der Verkehrspolizei Coburg. Unmittelbar vor der Kontrolle beschleunigte die VW Polo-Fahrerin ihren Pkw erneut und warf während der Fahrt eine Zigarettenschachtel aus dem Fahrzeugfenster. In Folge der erneuten Anhaltung und Kontrolle stellte die Fahndungsstreife ebenfalls drogentypische Auffälligkeiten fest. Den Urinvortest wollte die junge Frau mit Eistee offensichtlich zu ihrem Vorteil beeinflussen, aber auch dieser Versuch sich der Ahndung zu entziehen scheiterte. Der Grund für die Entsorgung der Zigarettenschachtel war auch gleich gefunden. Die Probandin versteckte darin ihre Drogen. Neben der Anzeige wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluss erwartet die Fahranfängerin auch ein Verfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

 

A73 - Gegen 17.20 Uhr kam ein 32jähriger Techniker aus Thüringen mit seinem Skoda im Bereich Meeder auf der A73 in Fahrtrichtung Suhl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen ins Schleudern und überschlug sich mehrmals. Glücklicherweise kam das Fahrzeug wieder richtig auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen, einem Sachschaden von ca. 25.000 Euro und einem Ordnungswidrigkeitsverfahren davon. Noch während der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Suhl war die Fahrbahn wegen des Unfalls zweier Fahrzeuge auf der Fahrbahn Richtung Nürnberg im Bereich Lautertal kurz nach der Landesgrenze blockiert. Ein 33jähriger aus dem Landkreis Kronach schleuderte mit seinem 450PS Audi Cabrio in die Mittelschutzplanke und kollidierte daraufhin mit einem 56jährigen Versicherungskaufmann in einer Mercedes A-Klasse aus Nürnberg. Gesucht wird hierzu ein silberner Pkw, der unmittelbar vor dem Mercedes diesen überholen wollte. Der Audi-Fahrer darf dennoch mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen nicht angepasster Geschwindigkeit rechnen. Neben einer Sperrung der A73 in Fahrtrichtung Nürnberg entstand glücklicherweise nur ein Sachschaden von ca. 25.000 €. Im Landkreis Lichtenfels ereigneten sich zur gleichen Zeit ebenfalls zwei Nässeunfälle auf der A73, jeweils einer Richtung Suhl und einer Richtung Nürnberg. In Fahrtrichtung Suhl geriet nach derzeitigem Kenntnisstand ein Lkw bei Starkregen nach der Anschlussstelle Untersiemau auf die linke Fahrspur, weshalb eine 23jährige Seat-Fahrerin aus dem Landkreis Coburg in die Mittelschutzplanke geriet. Gesucht wird hierbei ein beiger Lkw. In Fahrtrichtung Nürnberg ereignete sich fast auf gleicher Höhe ein Nässeunfall, bei dem ein 21jähriger Bayreuther mit einem Mercedes Vito ebenfalls aufgrund von Nässe nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der junge Fahrer erlitt hierbei leichte bis mittelschwere Verletzungen. Die Feuerwehr sperrte die Fahrbahn, bis die Rettungs- und Reinigungsarbeiten abgeschlossen waren.
Der Sachschaden beläuft sich derzeit bei diesem Unfall auf ca. 15.000 Euro. Die Verkehrspolizeiinspektion Coburg bittet um Hinweise zum silbernen Pkw im Bereich Lautertal in Fahrtrichtung Nürnberg und zum beigen Lkw in Fahrtrichtung Suhl im Bereich der Anschlussstelle Untersiemau unter 09561/645-211

 


Landkreis Kronach

Kronach - Im Laufe des letzten Sonntags kam es in der Kulmbacher Straße zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte die Gartenmauer eines Wohngrundstücks angefahren und hierbei einen Schaden in Höhe von etwa 300,- Euro verursacht. Vom Schadensverursacher fehlt jede Spur. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

 

Lichtenfels - Während des Starkregens am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Mercedes Vito die A 73 von Ebersdorf in Richtung Lichtenfels. Vermutlich aufgrund Aquaplaning kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. Zur Unfallaufnahme, Bergung des Fahrzeugs und der Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe durch die Feuerwehr musste die Autobahn vorübergehend voll gesperrt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

 

Lichtenfels - Am Mittwoch gegen 16.00 Uhr hielten sich drei Männer im Kaufhaus WEKA in der Bamberger Straße auf. Als sie das Geschäft verlassen wollten, schlug die Alarmanlage an, woraufhin die Drei ihren Weg unbeirrt fortsetzten. Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Mitarbeiter den Diebstahl von mehreren Bekleidungsstücken fest. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung nach den Tätern verlief negativ. Sie werden wie folgt beschrieben: Alle etwa 25 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Eine Person hatte einen schwarzen Rucksack dabei, trug einen Pferdeschwanz, eine Brille, einen Oberlippenbart und hatte eine kurze blaue Hose sowie ein schwarzes T-Shirt an. Ein weiterer Mann trug ebenfalls einen schwarzen Rucksack, eine grüne Basecap, ein hellblaues T-Shirt, eine schwarze, kurze Hose und graue Schuhe. Sachdienliche Hinweise zu den Ladendieben erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels - An der Kreisstraße 4, zwischen Roth und Thelitz, wurde im Zeitraum von 17.06.-24.06.2022 widerrechtlich Müll in Form von Bauschutt, Bauschaum, Fliesen, Dämmwolle, Restmüll mit Kinderspielsachen, Schuhen und Kleintierstreu abgelagert. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Redwitz - Am Dienstag, zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr zerkratzte ein unbekannter Täter einen grauen Madza CX-5 am rechten Kotflügel, der zu dieser Zeit in der Straße „Am Berg“ abgestellt war. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Redwitz - Am Mittwochmorgen gegen 04.00 Uhr brachen ein oder mehrere unbekannte Täter in den Getränkemarkt der Netto-Filiale in der Flurstraße ein, indem die Eingangstüren zerschlagen wurden. Offensichtlich hatten es der oder die Täter auf Zigaretten und Spirituosen abgesehen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Beamte der Polizeiinspektion Hildburghausen bemerkten am Donnerstag kurz nach Mitternacht einen VW, der in Schlangenlinien in Hildburghausen unterwegs war. Sie stoppten das Fahrzeug und kontrollierten die 26-jährige Fahrerin. Dabei wehte den Polizisten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein Test zeigte einen Wert von 1,11 Promille. Die Frau musste daraufhin eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben.

 

Schleusingen - Ein 81-jähriger VW-Fahrer befuhr Mittwochabend die Hildburghäuser Straße in Schleusingen und bemerkte vermutlich zu spät, dass der dortige Kreisverkehr aufgrund von Bauarbeiten gesperrt war. Er wich aus, fuhr zwischen einem Verkehrszeichen und einer Absperrbarke durch, landete auf der Verkehrsinsel, überfuhr schließlich eine Bordsteinkante und blieb nach weiteren fünf Metern stehen. Durch die Unfallfahrt wurde die Ölwanne des Autos aufgerissen und auch der Motor hing nicht mehr dort, wo er hingehörte. Der Mann verletzte sich und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Ein 26-Jähriger befuhr Mittwochabend mit seinem VW die Rottmarer Straße in Sonneberg. Als er nach links auf die Bundesstraße 89 abbiegen wollte, übersah der Fahrer aufgrund der tiefstehenden Sonne die vorfahrtsberechtigte 16-jährige Fahr-Schülerin auf einem Moped und stieß mit ihr zusammen. Der Fahrlehrer befand sich im PKW dahinter. Beim Unfall verletzte sich das Mädchen schwer und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Würzburg geflogen. Die Feuerwehr unterstützte die Beamten bei der Absperrung sowie Reinigung der Straße.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.