Polizeibericht für Freitag, den 01.07.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg -  Am Donnerstagabend kam es im Stadtteil Wüstenahorn zu einer gefährlichen Körperverletzung nach einem Trinkgelage zweier Männer und einer Frau. Zunächst hielt sich ein Pärchen in einer Wohnung auf und wurde vom Ex-Lebenspartner der Frau besucht. Nach einem längeren Trinkgelage kam es zu einem Streit, wobei es zunächst zu einer Auseinandersetzung unter den Männern kam und letztlich einer mit einer Flasche zuschlug. Diese traf den Kontrahenten am Kopf. Durch den Schlag erlitt der Mann eine Kopfplatzwunde und musste im Klinikum Coburg behandelt werden. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. Der genaue Tatablauf muss noch von den Beamten der Polizei Coburg ermittelt werden. Die entsprechenden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wurden eingeleitet.

 

Fürth am Berg - Staatsstraße 2708: Glücklicherweise ohne Verletzte konnten vier Jungbullen, nach ihrem Ausbruch, wieder eingefangen werden. Am Donnerstag, gegen 23:00 Uhr, stellte eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Coburg 4 Jungbullen fest, welche sich auf der Staatsstraße 2708 zwischen Wörlsdorf und Fürth am Berg aufhielten. Durch die Polizeibeamten wurde die Straße abgesichert bis der   der Besitzer der Tiere ausfindig gemacht werden konnte. Dieser trieb die Tiere wieder zurück auf Ihre Weide.

 

Ebersdorf b. Coburg - A73: Im Rahmen der Schleierfahndung wurde am Donnerstag, gegen 12:00 Uhr ein Kleintransporter, mit deutscher Zulassung, durch eine Zivil-Streife der Verkehrspolizei Coburg, angehalten. Hier konnte ein weißrussischer Insasse festgestellt werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz eines für ihn nötigen Visums war.

 

 


Landkreis Kronach

 

Stockheim - Bergwerksstraße: Ohne gültige Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss wurde ein 31jähriger angehalten. Am Donnerstag, gegen 19:50 Uhr hielt eine Zivil-Streife der Verkehrspolizei Coburg einen Roller-Fahrer an, welcher die Bergwerksstraße in Stockheim befuhr. Hier stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von 1,28 Promille. Weiterhin wurde festgestellt, dass am Roller technische Veränderungen durchgeführt wurden. Eine gültige Fahrerlaubnis, welche zum Führen des Zweirades nötig gewesen wäre, besaß er ebenfalls nicht. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Klinikum Kronach durchgeführt.

 

Stockheim - Bahnhofsvorplatz: Am Donnerstag, gegen 20:50 Uhr wurden insgesamt drei Personen am Bahnhofsvorplatz in Stockheim durch eine Fahndungsstreife der Verkehrspolizei Coburg kontrolliert. Bei der Durchsuchung der Personen und der von ihnen mitgeführten Sachen konnte sowohl Cannabis als auch Crystal aufgefunden werden.

 

Kronach - Gegen einen 40-jährigen Kronacher laufen aktuell polizeiliche Ermittlungen wegen Beleidigung, Bedrohung und Hausfriedensbruch. Der Mann hatte am Donnerstagnachmittag ein Geschäft am Bahnhofsplatz betreten, obwohl er hierfür Hausverbot hatte. Der Beschuldigte fing an herumzuschreien und beleidigte hierbei auch die Verkäuferin. Außerdem drohte er ihr, den Schädel einzuschlagen. Der offensichtlich alkoholisierte Amtsbekannte hatte vor Eintreffen der Polizei das Geschäft wieder verlassen und soll mit dem Zug davon gefahren sein.

 

Kronach - Auf dem Lehrerparkplatz der Lucas-Cranach-Schule wurde am Mittwochnachmittag, zwischen 12:45 und 16:00 Uhr, ein blauer Opel Corsa beschädigt. Unbekannte hatten das Fahrzeug an der Fahrertür, am linken Kotflügel und Kofferraum zerkratzt und hierbei einen Schaden in Höhe von rund 2000,- Euro verursacht. 


Landkreis Lichtenfels

 

Mönchkröttendorf - Am Donnerstagabend befuhr ein 24-jähriger Mann mit seinem Motorrad die Kreisstraße LIF4 von Mönchkröttendorf kommend in Fahrtrichtung Lahm. In einer scharfen Linkskurve kam er aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte auf die Fahrbahn. Der Kradfahrer wurde mit Prellungen ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

 

Lichtenfels - Ein 23-jähriger Mann fuhr am Donnerstagabend aus der Ausfahrt beim alten Güterbahnhof nach links in die Bamberger Straße ein. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigtes Kleinkraftrad und es kam zum frontalen Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Der 55-jährige Mokickfahrer stürzte und kam im Anschluss leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Lichtenfels. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 1500 Euro.

 

Lichtenfels - Ein 26-jähriger Mann erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Verkehrsunfallflucht. Er parkte seinen Pkw Ford am Donnerstag von 17:00 – 18:45 Uhr in der Bamberger Straße und anschließend in einer Parklücke des Edeka-Marktes in der Kronacher Straße. Als der Mann vom Einkaufen zurückkam, stellte er einen Sachschaden in Form von Kratzspuren an der rechten Fahrzeugseite fest. Vermutlich stieß ein unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren gegen das geparkte Auto und entfernte sich, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Seubelsdorf - Am Donnerstag gegen 15:10 Uhr befuhr 36-jähriger Mann mit seinem Skoda Ocatvia die Bamberger Straße stadteinwärts. Zeitgleich fuhr ein weißer Dacia Sandero aus dem Parkplatz des McDonalds vor ihm in die Bamberger Straße ein. Aufgrund dieses Abbiegevorgangs musste der Skoda-Fahrer stark abbremsen und nach rechts auf den Bordstein ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei wurden die Felge und der Reifen vorne rechts beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Der unfallbeteiligte Fahrer des weißen Dacia Sandero, sowie Zeugen, werden gebeten, sich bei der PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 zu melden.  

 

 

Michelau - Am Donnerstag gegen 11:16 Uhr touchierten sich die Außenspiegel zweier Pkws in der Bahnhofstraße. Der genaue Unfallhergang konnte vor Ort nicht eindeutig geklärt werden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand lediglich geringer Sachschaden. Zeugenhinweise nimmt die hiesige Polizeidienststelle unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Lichtenfels - Ein 72-jähriger Mann befuhr am Donnerstagvormittag mit seinem Pkw die B173 von Lichtenfels-Ost kommend in Fahrtrichtung Bamberg und wollte an der Anschlussstelle Lichtenfels-Mitte abfahren. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er in der dortigen Rechtskurve alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß er zunächst mit der Fahrzeugfront gegen die Leitplanke. Anschließend verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte nochmals mit der Leitplanke. Er wurde durch den Aufprall leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Die Höhe des Gesamtsachschadens wird mit 20.000 Euro beziffert.

 

Lichtenfels - Ein 37-jähriger Mann brachte eine Sachbeschädigung an seinem Pkw zur Anzeige. Beim Autowaschen bemerkte er, dass die hintere Tür der Fahrerseite mit einem scharfen Gegenstand verkratzt wurde. Die Tat dürfte in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Mittwochnachmittag geschehen sein. In diesem Zeitraum war der Pkw Nissan in der Laurenzistraße geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro.

Sachdienliche Hinweise teilen Sie hiesiger Polizeidienststelle unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 mit.

 

Burgkunstadt - Im Tatzeitraum von Freitagnachmittag bis Montagmittag beschmierte ein bislang unbekannter Täter eine Betonkletterwand, eine Betontischtennisplatte und ein Hochbeet auf dem Pausenhof der ehemaligen Mittelschule in der Pestalozzistraße mit mehreren Schriftzügen in türkiser und schwarzer Farbe. Der Sachschaden beläuft sich auf 1600 Euro. Die Tat dürfte in Zusammenhang stehen mit vorangegangenen Graffiti-Schmierereien auf dem Gelände der Realschule Burgkunstadt.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 


Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - In der Zeit von Dienstag bis Donnerstag, 11:30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter einen Seat im Dammweg in Eisfeld. Dieser war zum Tatzeitpunkt offen auf einem Hof abgestellt. Angaben zur Höhe des Entwendungsschaden liegen der Polizei derzeit noch nicht vor. Hinweise werden unter der Rufnummer 03695 778-0 entgegengenommen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.