Polizeibericht für Sonntag, den 01.05.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Eine 21-Jährige vergnügte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Diskothek „Wilde Hilde“. Gegen 02.00 Uhr war der Spaß für die junge Frau allerdings jäh zu Ende. In der gut besuchten Lokalität warf ein bisher Unbekannter aus der Menge heraus einen Glasgegenstand auf die junge Frau. Dieses Geschoss traf die Feiernde am Kopf und sie wurde leicht verletzt. Zeugenhinweise auf den bisher unbekannten Werfer nimmt die Polizeiinspektion Coburg entgegen.

Coburg - Bei einer Verkehrskontrolle am Samstag, gegen 20.30 Uhr, stellten die Beamten beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Der anschließende Test brachte dann beim 57-Jährigen ein Ergebnis von 1,2 Promille, was eine Blutentnahme im Klinikum Coburg sowie die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssel und des Führerscheines nach sich zog.

 

Meeder - Eine 48-Jährige trank auf der Hochzeitsfeier ihres Sohnes dermaßen viel Alkohol, dass sie bei einem Sturz auf dem Kopf aufschlug und das Bewusstsein verlor. Der verständigte Notarzt sah eine Krankenhausbehandlung für dringend notwendig an. Die stark alkoholisierte Dame verweigerte jedoch vehement die Behandlung. Da sie sich auch noch vor allen Gästen unmöglich benahm, wurde die Polizei hinzugerufen. Schließlich gelang es den Einsatzkräften die Mutter des Bräutigams ins Krankenhaus zu bringen. Über den weiteren Verlauf der Feierlichkeit ist nichts bekannt.

 

Grub am Forst - In der Nacht von Freitag auf Samstag parkte eine Dame ihren Pkw Volvo auf dem Parkplatz eines Gasthauses in der Coburger Straße. Am Samstagmorgen stellte sie dann einen Schaden an der hinteren Stoßstange fest. Bei den noch vor Ort abgestellten Pkw konnte sie an einem VW ein passendes Schadensbild feststellen und fertigte von dem Pkw ein Foto. Ob dieser Pkw für den Unfall in Frage kommt, werden die weiteren Ermittlungen ergeben.

 

Ebersdorf bei Coburg - Am frühen Sonntagmorgen zog eine Gruppe Betrunkener durch den Ort. Im Birkenweg wurde bei einem auf dem Grundstück abgestellten Peugeot die Heckscheibe eingeschlagen. Ca. 300 Meter Luftlinie weiter rissen die Randalierer Elemente eines Gartenzaunes in der Coburger Straße heraus und zertraten diese mutwillig. Der Schaden am Zaun wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Am Peugeot beläuft sich der Schaden auf ca. 1000 Euro. Hinweise auf diese Tätergruppe nimmt die Polizeiinspektion Coburg entgegen.

 

Neustadt b. Coburg - Am späten Samstagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg im Bereich des Bahnhofs einen 45- jährigen Mann mit seinem Pkw der Opel/Astra. Bei der Kontrolle konnten beim Fahrzeugführer deutliche Anzeichen für einen Betäubungsmittelkonsum festgestellt werden. Die Person verhielt sich absolut unkooperativ und verweigerte die Durchführung eines Drogenschnelltestes, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung positiv ausfallen, erwartet den Mann ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.


Landkreis Kronach

Wallenfels – Am Samstag gegen 15 Uhr kontrollierten Beamte auf der B 173 den Fahrer eines Pkw Seat und stellten hierbei Alkoholgeruch fest. Der durchgeführte Test verlief positiv. Der 44-Jährige wird demnächst Post von der Bußgeldstelle erhalten.

 

Wallenfels -  Ein 36-jähriger Mann aus Tschechien wurde am Samstagnachmittag überprüft und hierbei festgestellt, dass gegen ihn zwei offene Haftbefehle wegen Verstoß nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz vorliegen. Da er die geforderten Geldbeträge in Höhe von 2540 Euro nicht beibringen konnte, musste er in die JVA Kronach eingeliefert werden. Ersatzweise kann er nun 140 Tage absitzen. Neuer Ärger mit der Justiz kommt auf ihn zu, da er zum Zeitpunkt der Kontrolle keine Fahrerlaubnis für den Pkw besaß und unter Drogeneinfluss gefahren war. Weiterhin konnte eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden.

 

Kronach – Beim Bahnhof hielt sich am Samstagabend gegen 22.55 Uhr ein 15-Jähriger auf. Beim Erkennen des Dienst-Pkw ließ er eine Zigarette zu Boden fallen. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Inhalt der selbstgedrehten Zigarette positiv auf Cannabis reagierte.

 

 


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Kronach warf am frühen Samstagnachmittag sein Mobiltelefon auf das Auto seiner 40-jährigen Ex-Freundin, als sich beide in der Coburger Straße begegneten. An der Windschutzscheibe entstand ein Riss. Der amtsbekannte Mann, welcher aus Fußgänger unterwegs war, muss sich nun u. a. wegen Sachbeschädigung und eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr verantworten.

 


Landkreis Hildburghausen

 

Hildburghausen - Am 29.04.2022, gegen 20:30 Uhr stellte ein 16-jähriger Jugendlicher seine Simson S 51 auf dem Parkplatz des Rewe Marktes in Römhild ab und kaufte ein. Als er nach etwa 15 Minuten wieder aus dem Markt kam, stellte er mehrere Kratzer an seinem Moped fest. Durch wen die Kratzer verursacht wurden, ist nicht bekannt, es entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro. Zeugen hierzu werden gesucht.

 

Hildburghausen - Am 29.04.2022 befuhr gegen 17:35 Uhr ein 36-jähriger Motorradfahrer die L 3247 von Suhl kommend in Richtung Schleusingen. Zwischen Erlau und St. Kilian überholte er zwei Fahrzeuge trotz Gegenverkehr. Beim Wiedereinordnen nach dem Überholvorgang kam er kurzzeitig nach rechts von der Fahrbahn ab und auf das Bankett. In der weiteren Folge verlor er die Kontrolle über sein Krad und kam an der linken Leitplanke zum Liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt ins Klinikum verbracht und das Krad war nicht mehr fahrbereit. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 8.500,- Euro.

 

Hildburghausen - Am Abend des 30.04.2022 wurde in Hildburghausen eine 23-jährige Pkw-Fahrerin kontrolliert. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Des Weiteren wurde festgestellt, dass die Fahrerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Gegen den Halter des Pkw wurde eine Anzeige wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Gleich mehrere Sonneberger Bürger teilten am 30.05.2022 in den Nachmittagsstunden in der Polizeiinspektion mit, dass eine männliche Person im Bereich Köppelsdorf auf der Straße umherläuft. Nachdem die Person im Bereich des Norma-Marktes in der Neuhäuser Straße festgestellt werden konnte, sollte sie zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus verbracht werden, da der 34-jährige Mann augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der Mann wurde jedoch zunehmend aggressiver, insbesondere den eingesetzten Rettungskräften und Polizeibeamten gegenüber. Als der Mann schließlich in den Rettungswagen verbracht werden sollte, leistete er massiven Widerstand und musste folglich gefesselt werden. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ, wurde er schließlich einem Facharzt vorgestellt.

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.