Polizeibericht für Mittwoch, den 01.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg - Im Zeitraum von 16.05.22 bis 27.05.22 entwendeten Unbekannte einen Federstecker am Frontlader eines Traktors. Im Tatzeitraum stand der Deutz Traktor in einer offenen Feldscheune bei Birkig. Laut dem Anzeigeerstatter sichert der Federstecker im Wert von ca. 2 Euro den Frontlader. Hätte der Geschädigte das Fehlen nicht bemerkt, wäre bei einer Benutzung der Frontlader heruntergefallen. Die Polizei Neustadt ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, da eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer nicht auszuschließen ist und bittet um Zeugenhinweise. Der Geschädigte selbst hat eine Belohnung für sachdienliche Hinweise in Aussicht gestellt.

Coburg - Mehrere Schüsse aus einer Wohnung sorgten am frühen Dienstagabend für einen Polizeieinsatz mit mehreren Streifenfahrzeugen in der Coburger Innenstadt. Um 19 Uhr meldete sich eine 18-Jährige, dass sie aus einer Wohnung in der Mühlgasse mit einer Schusswaffe beschossen wurde. Die Frau wurde an der Schulter getroffen und verletzte sich dabei leicht. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Wohnung aus der geschossen wurde eingegrenzt werden. Mit einem zwischenzeitlich erwirkten Durchsuchungsbeschluss betraten die Beamten die Räumlichkeiten und fanden in dem Zimmer aus dem geschossen wurde ein Fernglas und mehrere Softair-Geschosse. Außerdem lagen in der Küche der WG-Wohnung zwei Softairpistolen. Die Beamten stellten das Equipment sicher. Die Coburger Polizei ermittelt nun gegen drei Tatverdächtige im Alter zwischen 17 und 23 Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass aus der durchsuchten Wohnung seit Mitte Mai auf mindestens sechs Personen geschossen wurde, die dabei teilweise auch verletzt wurden. Die Coburger Polizei sucht nun sowohl nach Zeugen als auch nach Geschädigten, die seit Mitte Mai aus dem Anwesen in der Mühlgasse in Coburg beschossen wurden. Diese werden gebeten sich unter der Rufnummer 09561/645-0 an die Coburger Polizeiinspektion zu wenden. Einer der drei Tatverdächtigen wurde noch am Abend gemeinsam mit seinen Eltern auf der Wache der Coburger Polizei vorstellig. Der Vater des 17-Jährigen beschwerte sich in der Wache lauthals über getroffenen Maßnahmen gegenüber seinem Sohn. Der Mann war derart ungehalten, dass er während des Gesprächs einen Polizisten massiv beleidigte. Da eine normale Gesprächsführung mit dem Vater nicht möglich war, wurde er aus der Wache der Polizei verwiesen. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Beleidigung zum Nachteil eines Polizeibeamten.

 

Ebersdorf bei Coburg - Zwei Becher Caffe Latte steckte am Dienstagvormittag ein 14-Jähriger in einem Verbrauchermarkt in Ebersdorf b. Coburg in seine Umhängetasche. Nur einen Becher zahlte er an der Kasse. Den Diebstahl des Kaffees bemerkte allerdings ein Mitarbeiter des Verbrauchermarktes. Die Mitarbeiter sprachen den Jungen nach Verlassen des Geschäftes an und verständigten die Coburger Polizei. Diese nahmen einen Ladendiebstahl auf. Die Beamten nahmen den 14-Jährigen Schüler nach der Anzeigenaufnahme in ihre Obhut und übergaben diesen an einen Erziehungsberechtigten.


Landkreis Kronach

Steinwiesen – Am vergangenen Dienstag, in der Zeit von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr wurde einem Badegast im Schwimmbad in Steinwiesen aus dessen Umkleidespind sein Geldbeutel entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 70 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Küps – Am Dienstag, gegen 17.00 Uhr befuhr der Fahrer eines BMW die Bundesstraße 173 im Bereich von Oberlangenstadt in nördliche Fahrtrichtung. In einer Linkskurve fuhr der junge Mann zu weit in der Mitte und es kam zum Streifvorgang mit einem entgegenkommenden PKW. Der daraus entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 1500 Euro. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

 

Stockheim – Am Dienstag, gegen 13.20 Uhr kaufte eine Dame in einem Einkaufmarkt in der Kronacher Straße in Stockheim ein. An der Kasse legte die Kundin  allerdings nicht alle Waren auf das Band, sondern versteckte einen Teil des Einkaufes in einer Einkaufstasche. Durch eine aufmerksame Mitarbeiterin des Marktes wurde dieser Vorfall allerdings beobachtet und der Diebstahl flog auf. Der Beuteschaden beträgt 24 Euro.

 

Kronach – Am vergangenen Montag, gegen 13.55 Uhr  fuhr die Fahrerin eines Skoda die Bundesstraße 173 von Kronach kommend in Richtung Oberlangenstadt. Auf der gesamten Strecke wurde sie mehrmals vom Fahrer eines Mercedes durch extrem dichtes Auffahren, sowie durch mehrmaliges Ausbremsen genötigt. Im Rahmen eines Überholvorgangs durch den bislang unbekannte Mercedes-Fahrers trotz Gegenverkehr musste die Geschädigte eine Gefahrenbremsung bis zum Stillstand ihres Fahrzeugs vornehmen, um einen Unfall zu vermeiden. Zeugen des Vorfalls, bzw. weitere Geschädigte möchten sich bitte bei der Polizei melden.

 

Küps – Am Montag, den 30.05.22, gegen 23.25 Uhr drang ein bislang unbekannter Täter in ein Firmengebäude in der Kaullache in Schmölz ein. Der Täter gelangte über ein aufgehebeltes Fenster an der Rückseite des Objekts in das Innere des Gebäudes. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Über einen möglichen Entwendungsschaden liegen bis dato keine Erkenntnisse vor.

 

Kronach – Am Mittwoch, den 01.06.22, befuhr der Fahrer eines VW kurz vor 06.00 Uhr die Bundesstraße 173 von Küps kommend in Fahrtrichtung Kronach. Auf Höhe des ausgebauten, mehrspurigen Bereiches der Bundesstraße, kurz nach der Abzweigung Neuses geriet der Fahrer auf die Gegenfahrbahn, fuhr hierbei noch ein Verkehrszeichen und eine Warnbake um und kollidierte im Anschluss mit einer entgegenkommenden Fahrerin eines Mazdas, welche trotz Vollbremsung den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Glücklicherweise wurden die beiden Unfallbeteiligten nur leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus verbracht. Hinter der Mazda-Fahrerin fuhr noch der Fahrer eines Kraftrades, welcher allerdings sein Fahrzeug noch rechtzeitig abbremsen konnte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 22.000 Euro. Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallörtlichkeit bis etwa 07.35 Uhr komplett gesperrt. Eine Umleitung des Verkehrs wurde vorgenommen. Die Feuerwehren von Kronach und Neuses waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Mögliche Ursache des Unfalls könnte sein, dass der Unfallverursacher von der Sonne geblendet wurde. Hier bedarf es allerdings weiterer Ermittlungen.

 

Kronach – Am Montag, gegen 22.15 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Täter die Räder eines Audi, welcher im Außenbereich eines Autohauses in der Ludwigstädter Straße in Kronach abgestellt war zu entwenden. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Täter wohl bei der Tatausführung gestört. Die Radbolzenabdeckungen wurden bereits entfernt, lagen aber unmittelbar neben dem Fahrzeug. Auch wurden die Radmuttern bereits gelockert. Zu einem Diebstahl der Räder kam es glücklicherweise nicht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Kronach – Im Tatzeitraum vom 30.05.22, 18.00 Uhr bis 31.05.22, 10.00 Uhr wurden von einem bis dato unbekannten Täter alle vier Räder von einem Mercedes  entwendet. Das Fahrzeug stand im Außenbereich eines Autohaus in der Blumau in Kronach. Der PKW wurde auf Steinen aufgebockt, die Radbolzen und ein zur Tatausführung verwendeter Wagenheber blieben am Tatort zurück. Bei den entwendeten Rädern handelt es sich um Räder der Marke AMG. Der Entwendungsschaden beträgt 3700 Euro. Die Polizei Kronach erbittet sachdienliche Hinweise, welche zur Ergreifung des Täter führen könnten.

 

Kronach – Bezüglich eines Ladendiebstahls am Montag, den 23.05.2022, gegen 17.45 Uhr in einem Lederwarengeschäft in der Kulmbacher Straße in Kronach werden zwei Zeugen gesucht. Zum Tatzeitpunkt entwendete ein junger Mann eine Tasche aus der Auslage vor dem Geschäft. Der Dieb wurde von zwei Zeugen dabei beobachtet und auf den Diebstahl hin angesprochen. Der Täter legte daraufhin die entwendete Tasche wieder zurück. Die beiden Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Kronach zu melden.

 

 


Landkreis Lichtenfels

Hochstadt - Am Dienstagabend befuhr ein 44-jähriger Mann mit seinem Fahrrad den Gehweg an der Hauptstraße und stürzte alleinbeteiligt. Ein Zeuge verständigte den Rettungsdienst. Der Radfahrer verweigerte zunächst die Behandlung. Er konnte aber von der hinzukommenden Polizeistreife überzeugt werden, sich untersuchen zu lassen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 3 Promille. Eine anschließende Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels war die Folge. Der 44-Jährige trug außerdem ein Einhandmesser bei sich, welches sichergestellt wurde. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz.

 

Bad Staffelstein - Ein 63-jähriger Mann erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Sachbeschädigung an seinem Pkw. Ein unbekannter Täter verkratzte am Dienstag gegen 10:30 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz in der Bamberger Straße mit einem spitzen Gegenstand die Fahrerseite. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

 


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Föritztal - In der zurückliegenden Nacht beschäftigte ein 19-Jähriger Polizei und Rettungsdienst in einer Gemeinschaftsunterkunft in Föritztal nicht unerheblich. Kurz nach 03 Uhr morgens meldete ein Security-Mitarbeiter, dass der 19-Jährige randalieren und Personen angreifen würde. Nachdem der junge Mann fixiert wurde, brachte ihn ein hinzugerufener Rettungswagen zunächst ins Krankenhaus. Nach Abschluss aller Untersuchungen verbrachte der Beschuldigte, gegen welchen aufgrund des Verdachts der versuchten Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt wird, die restliche Nacht im Polizeigewahrsam der Sonneberger Dienststelle.

 

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.