Polizeibericht für Montag, den 02.05.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Weitramsdorf - Eine größere Menge Marihuana sowie Haschisch entdeckten am Samstagvormittag Verkehrspolizisten bei einer Fahrzeugkontrolle im Ortsteil Tambach. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen. Gegen 10.15 Uhr kontrollierten die Beamten das Auto in Tambach, welches mit drei Männern aus dem Kronacher Landkreis besetzt war. Dabei entdeckten die Polizisten im Fußraum des Beifahrers eine eingeschweißte Vakuumtüte mit Marihuana sowie zwei weitere Pakete mit Haschisch. Insgesamt handelte es sich um Rauschgift im niedrigen einstelligen Kilobereich. Die Beamten stellten die Betäubungsmittel sicher. Zudem fielen den Polizisten drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem 22-jährigen Fahrer auf. Anschließend musste sich der junge Mann einer Blutentnahme unterziehen. Die drei Männer im Alter von 22, 16 und 26 Jahren müssen sich nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

 

Coburg - Coburger Polizeibeamte kontrollierten am frühen Montagmorgen einen alkoholisierten 42-jährigen Autofahrer mit knapp einem Promille. Kurz nach 1.30 Uhr unterzogen die Ordnungshüter den 42 Jahre alten Coburger mit seinem Skoda in der Straße Weichengereuth einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem Autofahrer fest. Ein gerichtsverwertbarer Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Polizisten mit knapp unter einem Promille. Den Skoda-Fahrer erwarten mindestens 500 Euro Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

 

Coburg - Mit bloßer Gewalt machte sich ein unbekannter Täter von Samstag auf Sonntag an der Telefonsäule am Rathaus zur Ketschengasse hin zu schaffen. Dabei riss er den Hörer vom Kabel und nahm ihn mit. Der Wert des Diebesguts sowie der entstandene Schaden belaufen sich auf einen niedrigen dreistelligen Eurobetrag. Hinweise erbittet die Coburger Polizei.

 

Ebersdorf b. Coburg - Eine unbekannte Personengruppe trieb am Feiertag in Ebersdorf ihr Unwesen. Dabei schmissen sie einen Gullydeckel auf die Fahrbahn und warfen eine Parkbank auf den Sportplatz. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen. Gegen 16.30 Uhr konnte am 1. Mai ein Anwohner in der Schulstraße eine Wandergruppe aus Jugendlichen beobachten, wie sie eine Parkbank vom Schulgelände über den Zaun auf den Sportplatz warfen. Dabei entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die ungefähr zehnköpfige Personengruppe trug auffällige Warnwesten und hatte eine Schubkarre dabei, von der aus sie laute Musik abspielte. Bei der Anfahrt zum Tatort stellte die Polizeistreife einen in der Schulstraße auf der Fahrbahn abgelegten Gullydeckel fest. Auch hierfür gelten die unbekannten Jugendlichen als tatverdächtig. Die Coburger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder selbst durch den auf der Straße abgelegten Gullydeckel gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Tel.-Nr. 09561/6450 in Verbindung zu setzen.

 

Rödental - Verdächtig verhielt sich ein Fußgänger beim Erblicken der Polizeistreife, als er auf der Gnaileser Straße unterwegs war. Auf Nachfrage der Beamten, händigte der 21-Jährige bei der darauffolgenden Personenkontrolle einen Marihuana-Joint aus, den er in der Jacke gebunkert hatte. Auf den jungen Mann kommt nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

 

Neustadt b. Coburg - Mit Alkohol am Steuer war am Sonntag ein 28-Jähriger auf der Coburger Straße unterwegs. Zur allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten die Streifenbeamten den Skoda-Fahrer am Vormittag. Bei der anschließenden Überprüfung des Fahrzeugführers, nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab 0,60 Promille. Eine Weiterfahrt wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren war einzuleiten.

 

Neustadt b. Coburg - Entlang der Haarbrücker Straße riss ein bislang Unbekannter, in der sogenannten Freinacht, eine Ortstafel, sowie einen Verkehrszeichenträger mitsamt Betonfundament um. Ebenso warf der Vandale einen orangen Kunststoffmülleimer achtlos in die Wiese, den er zuvor von einem Laternenmast abgerissen hatte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Polizei Neustadt b. Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sich zu melden.

 


Landkreis Kronach

Kronach – Am Sonntag, gegen 14.00 Uhr betrat ein Mann die Räumlichkeiten eines Geschäftes im Bahnhof in Kronach um diverse Einkäufe zu erledigen, obwohl er dort bereits ein bestehendes Hausverbot hatte. Gegen den Unbelehrbaren wurde erneut ein Platzverweis ausgesprochen. Ermittlungen wegen eines im Raum stehenden Hausfriedensbruches
wurden eingeleitet.

 

Wallenfels - Im Tatzeitraum vom 30.04.22, 13.00 Uhr bis 01.05.22, 09.45 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in das Gelände der Kläranlage in Wallenfels, am Silberberg, ein. Um auf das Grundstück zu gelangen, zwickten die Einbrecher einen Maschendrahtzaus auf. Die Täter entwendeten Kupferdachrinnen im Gesamtwert von ca. 25.000 Euro. Der entstandene Sachschaden am Zaun beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Wer zum Tathergang sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Sonntagabend konnten aufmerksame Zeugen beobachten, wie ein alkoholisierter 17-Jähriger eine Dekorationsfigur in Form einer Gans umarmte. Diese hatte er zuvor in der Coburger Straße aus der Verankerung gerissen und entwendet. Im Rahmen der Fahndung konnten Polizeistreifen den 17-Jährigen und seinen 24-jährigen Begleiter in der Mainau antreffen. Als der jüngere Tatverdächtige die Polizeibeamten wahrnahm, versuchte er zu Fuß zu flüchten. Er konnte jedoch nach kurzer Verfolgung eingeholt und gestellt werden. Der junge Mann erhält eine Anzeige wegen Diebstahls.

 

Lichtenfels - An Sonntagabend befuhr ein 20-Jähriger mit seinem VW die B 173 in Richtung Kronach. Hierbei überholte er bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h eine Polizeistreife und hatte dabei „deutlich mehr“ auf dem Tacho. Der junge Mann wurde daraufhin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei fielen den Beamten drogentypische Merkmale auf, die sich mit einem positiven Schnelltest auch bestätigten. Bei dem jungen Mann wurde deshalb eine Blutentnahme durchgeführt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Nach dem Schnelltest räumte der 20-Jährige ein, Cannabis konsumiert zu haben. In seinen persönlichen Gegenständen fanden die Beamten noch eine geringe Menge Marihuana. Er wird sich nun wegen entsprechender Delikte verantworten müssen.

 

Bad Staffelstein - Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr fielen einem Zeugen drei Personen am Anglerclub auf, die von ihm nach Bamberg gefahren werden wollten. Der Zeuge verneinte dies und verließ die Örtlichkeit als letzter Gast, während die drei Unbekannten sich im Außenbereich der Anglerhütte niederließen. Als am nächsten Morgen gegen 07.30 Uhr eine Verantwortliche zur Hütte kam musste diese feststellen, dass eine Bierbank beschädigt und zudem mit Fäkalien beschmiert wurde. Mit hoher Wahrscheinlichkeit dürfte es sich beim Verursacher um die unbekannten Gäste vom Vorabend handeln. Diese Männer werden wie folgt beschrieben: alle etwa 25 Jahre alt, 175-185 cm groß und schlank. Sie sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Neuhaus am Rennweg - Am Sonntag gegen 12:00 Uhr befuhr ein 69-Jähriger mit seiner Harley gemeinsam mit weiteren Motorrad-Fahrern als Kolonne die Bundesstraße 281 zwischen Steinheid und Neuhaus am Rennweg. Kurz vor der Rennsteigbaude beabsichtigten die Fahrer, nach links auf den Parkplatz abzubiegen und verringerten die Geschwindigkeit. Der 69-Jährige realisierte dies zu spät und fuhr auf das Motorrad eines 59-jährigen auf. Dabei verlor der Verursacher die Kontrolle über die Maschine, stürzte auf die Straße und erlitt schwere Verletzungen. Zur Untersuchung kam er ins Klinikum nach Kronach. An den Motorrädern entstand Sachschaden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.