Polizeibericht für Dienstag, den 03.05.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental / Kemmern A 73 -  Mehrere Unfälle versursachte am Montagnachmittag ein weißrussischer Lkw-Fahrer, mit seinem Sattelzug auf der A 73 in Richtung Nürnberg. Dabei blieb es glücklicherweise nur bei Sachschäden. Der erste Unfall ereignete sich im Bereich der Anschlussstelle Rödental. Dort wollte der Sattelzugfahrer einem anderen Lkw die Einfahrt auf die A 73 in Richtung Nürnberg ermöglichen und wechselte, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten, auf den linken Fahrstreifen. Auf diesem befand sich jedoch bereits ein Monteur aus der Oberpfalz mit seinem Kleintransporter. Dieser Kleintransporter wurde komplett durch den Sattelzug gegen die Mittelschutzplanke gedrückt. Dabei sprang die Beifahrerscheibe, der rechte Außenspiegel wurde abgerissen und es entstand ringsum ein erheblicher Blechschaden. Der Fahrer des Kleintransporters kam so mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Der Sattelzugfahrer setzte seine Fahrt einfach fort. Der zweite Unfall ereignete sich im Bereich einer Baustelle an der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd, dort streifte er eine Betongleitwand und überfuhr mehrere Warnbaken. Auch hier fuhr er einfach weiter. Da der erste Unfall durch zwei Augenzeugen beobachtet werden konnte und das Kennzeichen des Sattelzugs fotografisch gesichert wurde, war es der Verkehrspolizei Coburg möglich, sofort den Halter zu ermitteln. Letztendlich musste der Fahrer auf Grund eines geplatzten Reifens am Autobahnparkplatz Zückshuter Forst anhalten. Streifen der Verkehrspolizei Bamberg und Polizei Bamberg-Land, nahmen dann den Fahrer in Empfang. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,76 Promille. Der Fahrer war so stark betrunken, dass er nach richterlicher Anordnung in einer Gewahrsamszelle der Polizei Bamberg bis zum nächsten Morgen ausgenüchtert werden musste. Ihm drohen nun eine hohe Geldstrafe und ein mehrmonatiges Fahrverbot in Deutschland.

 

Coburg - Innerhalb weniger Minuten klaute ein unbekannter Dieb am Montagnachmittag ein Mountainbike im Stadtteil Ketschendorf. Die Polizei Coburg ermittelt und bittet um Mithilfe. Gegen 17 Uhr ging der 21-jährige Eigentümer in einen Supermarkt im Postweg zum Einkaufen. Sein grünes Mountainbike der Marke „BULLS“ vom Typ „Street 2“ stellte er vor dem Gebäude ab und sicherte es mit einem Spiralschloss. 15 Minuten später musste er das Fehlen seines Fahrrades im Wert von ungefähr 500 Euro feststellen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Coburger Polizei unter der Tel.-Nr. 09561/6450 zu melden.

 

Coburg - Weil er seinen Führerschein wegen eines anstehenden Fahrverbots abgeben musste, fuhr ein 21-Jähriger am Montag zur Mittagszeit mit seinem Elektroroller zur Coburger Polizei. Allerdings war an dem Gefährt ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht. Die Fahrt ohne Versicherungsschutz zieht nun eine Anzeige nach sich.

 

Neustadt bei Coburg- Am Dienstag, den 03.05.2022, gegen 11:10 Uhr, fuhr eine 71-jährige Sonnebergerin mit ihrem Mercedes die CO 11 von Boderndorf in Richtung Neustadt bei Coburg. Von Haarbrücken in Richtung Wellmersdorf wollte eine 56-jahrige Dame aus Neustadt bei Coburg mit ihrem Peugeot die Kreisstraße CO 11 queren und achtete dabei an der Kreuzung nicht die Vorfahrt. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Mit leichten bis mittelschweren Verletzungen mussten die jeweiligen Fahrerinnen ins Krankenhaus verbracht werden. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Gesamtschaden: ca. 15000 Euro. Die Feuerwehr mit BRK vor Ort. Der Kreuzungsbereich musste für ca. 30 min. komplett gesperrt werden.

 


Landkreis Kronach

Kronach – Am vergangenen Montag, gegen 21.00 Uhr wurde der Fahrer eines Mercedes auf der Bundesstraße 85 in Kronach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bereits bei der Anhaltung konnte von den Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Dieser Verdacht erhärtete sich bei einem Alko-Test mit einem Wert von 0,29 mg/l. Auf den Fahrer kommt nun ein Bußgeldverfahren sowie ein Fahrverbot zu.

 

Kronach – Ein PKW-Fahrer war mit seinem Fahrzeug samt Anhänger am Montag, gegen 22.00Uhr im Bereich von Ziegelerden unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen löste sich die Anhängerkupplung und der Hänger rollte unkontrolliert gegen eine Gartenmauer. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 2000 Euro.

 

Weißenbrunn – Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Zeit vom vergangenen Freitag auf Montag in der Eichenstraße in Hummendorf, bei den dortigen Glascontainer, eine Warnbake. Der Gemeinde Weißenbrunn ist ein Entwendungsschaden in Höhe von 150 Euro entstanden.

 

Steinwiesen – Im Tatzeitraum vom 25.04.22 bis 27.04.22 trieb ein bislang unbekannter Täter auf einem Spielplatz im Bereich des Mehrzweckhauses in Nurn sein Unwesen. Durch den Täter wurden mehrere Objekte des Spielplatzes mit Farbe besprüht. Der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

 

Schneckenlohe – Die Fahrerin eines Fords befuhr am Sonntag, gegen 12.00 Uhr die Bundesstraße 303 von Kronach kommend in Richtung Coburg. Auf Höhe Schneckenlohe überfuhr sie einen Leitpfosten, welcher mitten auf der Straße lag. Nach der Spurenlage muss davon ausgegangen werden, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Vorfeld diesen Leitposten umgefahren hatte und sich, ohne um die Beseitigung des Hindernisses zu kümmern, weitergefahren ist. Der Fahrzeugführerin ist ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro entstanden.

 

Kronach – Seinen Skoda parkte ein Geschädigter am vergangenen Montag, in der Zeit von 09.10 Uhr bis 11.10 Uhr auf dem Parkplatz des Schulzentrums in Kronach. In dieser Zeit fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen das geparkte Fahrzeug. Hierbei entstand
ein Schaden von ca. 50 Euro.

 

Wilhelmsthal – Im Zeitraum vom vergangenen Sonntag auf Montag entwendete ein unbekannter Dieb in Roßlach, im Kapellenweg ein Umleitungsschild. Der Sockel und der Rohrständer bleiben zurück. Der Gemeinde Wilhelmsthal ist ein Entwendungsschaden in Höhe von 50 Euro entstanden.

 


Landkreis Lichtenfels

Altenkunstadt - Am vergangenen Donnerstag, zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter einen schwarzen Toyota, der zu dieser Zeit in der Gerbergasse abgestellt war. Das Auto wurde nahezu rundherum mit diversen Mustern zerkratzt, sodass ein Schaden von etwa 5.000 Euro entstand. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Unbekannte Täter brachen in der Zeit von Freitag, 16:10 Uhr, bis Montag, 09:00 Uhr, in ein Kosmetiksalon in der Eisfelder Straße in Hildburghausen ein. Die Langfinger entwendeten eine verschlossene Handkasse, in der sich 500 Euro Bargeld befanden, sowie eine Musikbox. Zudem verursachten sie beim Einbruch einen Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Auch ein Lebensmittelmarkt in dieser Straße wurde angegriffen. Eine Zeugin informierte die Polizei Montagmorgen über einen versuchten Einbruch ins Marktinnere. In diesem Fall hatten die Täter jedoch keinen Erfolg, verursachten allerdings einen Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die Tatzeit kann auf Samstag, 20:30 Uhr, bis Montag, 04:30 Uhr, eingegrenzt werden. Zeugen, die verdächtige Personen im Tatzeitraum an den betreffenden Objekten beobachtet haben, melden sich bitte telefonisch bei der Hildburghäuser Polizei unter der Rufnummer 03685 778-0.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.