Polizeibericht für Samstag, den 7. Mai 2022

Stadt und Landkreis Coburg

Dörfles-Esbach, A 73 - Am späten Nachmittag des Freitags, 06.05.2022, gegen 16.56 Uhr, ereignete sich auf der A 73 in Fahrtrichtung Suhl zwischen den Anschlussstellen Neustadt b.Coburg und Coburg ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 19-Jähriger Seat-Fahrer aus dem Landkreis Sonneberg beabsichtigte an der Anschlussstelle Neustadt auf die A73 in Richtung Suhl aufzufahren. Vor ihm fuhr zu diesem Zeitpunkt ein schwarzer VW Passat mit Coburger Zulassung, der auf dem Beschleunigungsstreifen weiter in Richtung Anschlussstelle Coburg fuhr und offensichtlich keine Anstalten machte, den Fahrstreifen zu wechseln. Der Fahrer des Seat entschloss sich deshalb dazu auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln und den VW Passat zu überholen. Als die Fahrzeuge etwa gleichauf waren, wechselte der VW Passat nun doch ohne Ankündigung vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen. Um einen Anstoß noch zu verhindern, wich der Seat-Fahrer nach links aus, kollidierte dabei jedoch mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Mercedes-Vito.

Durch den Unfall erlitt die 14-Jährige Beifahrerin des Seat-Fahrers leichte Verletzungen, so dass sie sich vorsorglich selbstständig zur Untersuchung in ein hiesiges Krankenhaus begeben musste.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. Der unfallverursachende VW Passat setzte seine Fahrt unbehelligt fort und entfernte sich von der Unfallstelle.

Der Verkehrspolizeiinspektion Coburg sucht in diesem Zusammenhang nach dem flüchtigen, schwarzen VW-Passat mit Coburger Zulassung. Zeugen werden gebeten sich unter 09561/645-240 bei der Dienststelle zu melden.

 

Neustadt - Im Laufe des Donnerstags wurde auf einer Parkplatzanlage, Angerstraße, ein geparkter grauer Audi A6 an der kompletten rechten Fahrzeugseite verkratzt. Der Schaden beträgt ca. 2500 Euro. Wer kann Hinweise auf den Unfallverursacher geben? Tel.: 09568/9431-0.

 

Weidhausen - Am Donnerstagabend wurde auf der Sonnefelder Straße der Fahrer eines Skoda kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde beim Fahrer Alkoholeinfluss festgestellt. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von 0,62 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren musste eingeleitet werden. Ein Bußgeld und Fahrverbot sind die Folge.

 

Neustadt - Im Laufe des Freitagvormittags wurde in Wildenheid im Bereich eines Feldweges, Hutstraße / Sonneberger Straße, ein Bulls Mountainbike, Nova Team 27,5 Disc, Farbe: schwarz / weiß, im Wert von ca. 200 Euro, aufgefunden. Wer kann Angaben hierzu machen? Tel.: 09568/9431-0.

 

Rödental - Am Freitag, gegen 15:30 Uhr, fuhr eine 62-jährige Coburgerin mit ihrem Mazda auf der Ortsverbindungsstraße von Neustadt bei Coburg kommend in Richtung Rödental, parallel zur B4. An der Einmündung bei Mönchröden wollte die Frau nach links abbiegen und hatte die Vorfahrt zu gewähren. Zeitgleich fuhr ein 57-jähriger Mann aus Neustadt bei Coburg mit seinem Ford, vom Mönchrödener Kreisel kommend, geradeaus in Richtung Rüttmannsdorf. Beim Abbiegevorgang der Dame kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An beiden Pkws entstand ein Gesamtschaden von ca. 7000 Euro.

 

Neustadt - Gegen 18:20 Uhr kam es am Freitag zu einem Feuerwehreinsatz. In einem Mehrfamilienhaus, Lindenstraße, kam es aufgrund eines brennenden Teppichbodens zu einer Rauchentwicklung. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr war der Brand rasch gelöscht und der Sachschaden blieb relativ gering. Drei Personen mussten wegen leichter Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus verbracht werden.

 

 

Coburg - Am frühen Samstagmorgen, kurz nach 04:00 Uhr, kam einer Streifenbesatzung der PI Coburg, am Oberen Bürglaß, eine 31 jährige Kraftfahrerin, mit ihrem Kleinkraftrad entgegen. Da diese keinen Helm trug, folgten sie der Frau, um diese zu stoppen und einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Frau offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein von ihr freiwillig durchgeführter Test am Handalkomaten ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1.1 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge.

 

Coburg - Ein 26 jähriger Mann geriet am Samstagmorgen, gegen 00:30 Uhr, auf dem Angerparkplatz in der Schützenstraße, mit einem ihm unbekannten Mann in Streit. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung schlug ihm der bis dato unbekannte Mann, einmal mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss daran flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Der Geschädigte erlitt durch den Faustschlag diverse Wunden im Gesicht. Hinweise auf den Täter nimmt die PI Coburg unter Tel. 09561/6450 entgegen.

 

Coburg - Bereits in der Zeit vom Donnerstag 05.05.22 bis Freitag 06.05.2022, beschädigten Unbekannte, durch Tritte, einen Holzzaun/Gartentür, des Kleingartenvereins, im Kaffeeweg. Dem Verein entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Hinweise auf die Täter nimmt die PI Coburg unter Tel 095611/6450 entgegen.

 

Coburg - In der Zeit von Donnerstag 05.05.2022, 23:00 Uhr, bis Freitag 06.05.2022, 03:15 Uhr, beschädigten Unbekannte einen in der Friedrich-Streib-Straße, Coburg, geparkten schwarzen Pkw. Die oder der Täter zerkratzten den Lack des Fahrzeuges im Bereich der Motorhaube  und der linken Fahrzeugseite.  Hinweise auf die Täter nimmt die PI Coburg unter Tel 095611/6450 entgegen.

 

Weidach - Am Freitag, 06.05.2022, in der Zeit von 08:00 bis 08:20 Uhr, fuhr ein bis dato unbekanntes Fahrzeug, gegen einen auf dem Parkplatz des Sonder-Baumarktes, Weidach, Buchenweg, geparkten blauen Pkw. An diesem entstand durch den Anstoß, im Frontbereich, ein Schaden in Höhe von ca. 5000 .- Euro. Im Anschluss entfernte sich der bis dato unbekannte Verursacher, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben. Hinweise auf den Verursacher nimmt die PI Coburg unter Tel. 09561/6450 entgegen.

 

Coburg - Bei einer handfesten Auseinandersetzung mehrerer Personen am frühen Samstagmorgen in der Coburger Fußgängerzone erlitt ein 21-jähriger Mann Verletzungen. Die Ermittler der Kriminalpolizei Coburg bitten um Hinweise von Zeugen. Gegen 3.15 Uhr geriet der 21-jährige Coburger mit weiteren jungen Männern in einem Lokal im Steinweg in Streit. Die eskalierende Auseinandersetzung verlagerte sich anschließend nach draußen und der Coburger wurde nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler zu Boden gebracht. Daraufhin sollen ihm umherstehende Personen Fußtritte und einen Faustschlag verpasst haben. Als die inzwischen alarmierten Polizeistreifen eintrafen, konnten sie einen 30 Jahre alten Tatverdächtigen aus Coburg vorläufig festnehmen und einen 16-Jährigen, der die Flucht ergriff, ebenfalls als Tatverdächtigen ermitteln. Ihr 21-jähriges Opfer erlitt leichte Verletzungen. Der junge Mann musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg haben die Ermittlungen hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Zur genauen Aufklärung des Sachverhaltes und zur Ermittlung möglicher weiterer Beteiligter bitten die Kriminalbeamten um Mithilfe aus der Bevölkerung und fragen: Wer hat am Samstagmorgen, gegen 3.15 Uhr, die Auseinandersetzung vor dem Lokal im Coburger Steinweg beobachtet oder kann sonst Hinweise zur Aufklärung der Straftat geben? Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

 

 


Landkreis Kronach

Kronach - Am Freitag, 06.05.22, parkte im Zeitraum 17:30 – 18:15 Uhr, ein weißer Pkw Citroen C3 auf dem Kundeparkplatz eines Baumarktes im Kehläcker. Als der Besitzer zu seinem Auto kam, musste dieser einen Schaden auf der rechten Fahrzeugseite  feststellen. Der Kotflügel hinten rechts verkratzt. Vermutlich könnte der Schaden von einem roten Pkw verursacht worden sein. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Kronach unter Tel.: 09261 / 503-0 in Verbindung zu setzen.

 

Kronach - Die Polizeiinspektion Kronach erhielt am Freitag, 06.05.22, wieder zahlreiche Anrufer besorgter Bürger, welche mitteilten, Anrufe von angeblichen Polizisten erhalten zu haben. Zu Vermögensverfügungen kam es glücklicherweise nicht. Hier der wiederkehrende Hinweis: Enkeltrick, falsche Polizeibeamte, Gewinnversprechen oder angebliche Microsoft-Mitarbeiter: Sogenannte „Callcenter-Betrüger“ haben inzwischen viele unterschiedliche Maschen. Daher hat die Polizei die Bitte und rät: »Legen Sie einfach auf!« Sagen Sie das Ihren Eltern und Großeltern, die dafür oft viel zu höflich sind - speziell wenn die Anrufer sich als Polizisten ausgeben. Auflegen hilft, das Vermögen zu schützen. Fakt ist: Die Polizei fordert kein Geld am Telefon!


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels -  Am Freitagnachmittag befuhr eine 46-jährige Frau mit ihrem Mercedes die Theodor-Heuss-Straße, um nach links in die Viktor-von-Scheffel-Straße abzubiegen. Hierbei übersah sie eine von links kommende 20-jährige, die mit ihrem Opel in ortsauswärtige Richtung unterwegs war, sodass es zum Zusammenstoß kam. Beide Frauen wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und wurden zur Beobachtung in ein Klinikum verbracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt rund 10.000 Euro. Die Polizei Lichtenfels ermittelt gegen die Unfallverursacherin wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

 

Lichtenfels - Am späten Freitagabend fuhr der 55-jährige Fahrer eines LKW-Gespannes in der Thiersteinstraße gegen einen geparkten PKW, einen Metallzaun sowie ein Straßenschild. Ein aufmerksamer Zeuge verfolgte den LKW-Fahrer, bis dieser sein Gespann schließlich etwa anderthalb Kilometer von der Unfallstelle entfernt abstellte. Die hinzugezogene Polizeistreife konnte bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch sowie einen unsicheren Gang feststellen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Es folgten daraufhin eine Blutentnahme in einem Krankenhaus, die Untersagung der Weiterfahrt sowie die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels. Da der Mann aus dem europäischen Ausland keinen festen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat, wurde durch die Staatsanwaltschaft Coburg die Zahlung einer Sicherheitsleistung angeordnet. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 4.300 Euro. Der Mann muss sich nun strafrechtlich wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten. Zudem wird dem Fahrer im Regelfall das Recht aberkannt, von seiner ausländischen Fahrerlaubnis in Deutschland Gebrauch zu machen.

 


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.