Polizeibericht für Donnerstag, den 09.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Im Zeitraum vom Dienstagnachmittag bis Mittwochfrüh, fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Metallpoller am Rondell am Bürgerplatz an. Ohne sich um den verbogenen Poller und die dadurch ausgehebelten Pflastersteine zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Die Polizei Neustadt bei Coburg hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und bittet um sachdienliche Zeugenhinweise.

 

Rödental - Am Mittwochvormittag stoppte die Polizeistreife in der Mönchrödener Straße einen Pkw zur allgemeinen Verkehrskontrolle. Auf Nachfrage händigte der 60-jährige Fahrzeugführer einen niederländischen Führerschein aus und gab an, ihn dort erworben zu haben. Bei weiterführenden Recherchen der Polizeibeamten erhärtete sich der Verdacht, dass es sich bei diesem Dokument um eine Totalfälschung handelte. Der gefälschte Führerschein wurde beschlagnahmt und der Fahrer muss sich nun wegen Urkundenfälschung und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

 

Coburg - Drei Fahrzeugführer, die in der Nacht zum Donnerstag in Stadt und Landkreis unterwegs waren, zogen Coburger Polizisten aufgrund ihrer Alkoholbeeinflussung aus dem Verkehr. Bei einer Kontrolle um kurz nach 22 Uhr in der Coburger Straße in Ebersdorf zeigte der Alkomat bei der Kontrolle eines 63-jährigen Mercedesfahrers einen Wert von 0,62 Promille an. Bei einer Kontrolle in der Coburger Leopoldstraße um kurz nach Mitternacht zeigte der Alkomat bei einem 21-jährigen BMW-Fahrer einen Wert von 0,88 Promille. Und um kurz nach 2 Uhr lag der Alkoholwert bei einem 28-jährigen Opelfahrer bei 0,62 Promille als dieser im Kanonenweg in eine Kontrolle geriet. Bei allen drei Fahrzeugführern war auf Anordnung der Polizei in der Nacht die Weiterfahrt zu Ende. Alle drei erwartet eine Bußgeldanzeige mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot.

Coburg - Mit einer Kopfplatzwunde brachte der Rettungsdienst einen gestürzten Radfahrer am Mittwochnachmittag zur Behandlung ins Coburger Klinikum. Der 50-Jährige stürzte in der Innenstadt mit seinem Fahrrad.
Der Coburger fuhr mit seinem Zweirad um 13.30 Uhr in der Allee und bog nach links in den Hahnweg ab. Im Verlauf der Kurvenfahrt stürzte der 50-Jährige von seinem Fahrrad und fiel auf die linke Seite. Der Radler, der keinen Helm trug, verletzte sich bei dem Sturz leicht. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf.


Landkreis Kronach

Stockheim - Eine leichtverletzte Person und rund 15.000 Euro Gesamtschaden sind das Ergebnis eines Frontalunfalls vom Montagmorgen in Stockheim. Ein 19-jähriger Opel Astra-Fahrer befuhr etwa gegen 00:40 Uhr die B 85 in Fahrtrichtung Norden. Im Ortskern Stockheim zog der junge Mann nach links auf die Gegenfahrspur, touchierte den linken Bordstein und prallte im Anschluss frontal mit einem entgegenkommenden Seat Ibiza zusammen. Dessen Fahrerin blieb unverletzt. Der Astra-Fahrer zog sich hingegen leicht Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Kronach gebrach. Wie sich im Rahmen der Unfallaufnahme herausstellte, dürfte Sekundenschlaf Ursache für den Verkehrsunfall gewesen sein. Die Unfallörtlichkeit war für die Dauer der Unfallaufnahme nur einseitig befahrbar. Die Verkehrsregelung wurde von der Feuerwehr Stockheim übernommen. Die beiden total beschädigten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Kronach - Ein 23-jähriger Rollfahrer aus dem Landkreis Kronach wird demnächst Post von der Staatsanwaltschaft Coburg bekommen. Der Beschuldigte wurde am Mittwochnachmittag mit seinem Motorroller in Knellendorf angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei räumt der junge Mann ein, dass sein Gefährt zwar offiziell zum Mofa umgebaut wurde, jedoch etwa 45 km/h schnell fahren würde. Der Beschuldigte ist lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung. Eine Fahrerlaubnis, die zum Führen des Motorrollers erforderlich gewesen wäre, besitzt er nicht.

Kronach - Aus dem Keller eines Anwesens im Äußeren Ring wurde in den letzten Tagen ein braunes Mofa der Marke Steyr-Puch entwendet. Das Gefährt im Wert von rund 200,- Euro stand im Fahrradabstellraum des Mehrfamilienhauses und war mit einer Decke abgedeckt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261/5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Burgkunstadt - Am Mittwoch gegen 16.30 Uhr beschädigte ein zunächst unbekannter Unfallverursacher einen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Kulmbacher Straße geparkten Peugeot und fuhr anschließend davon, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin notierte sich das Kennzeichen und informierte die Fahrerin des schwarzen Peugeot, welche die Polizei hinzurief. Durch die eingesetzten Polizisten wurde schließlich die Halteradresse des unfallverursachenden Ford angefahren. Der Fahrzeughalter gab an, mit dem Auto unterwegs gewesen zu sein, er habe jedoch keinen Anstoß bemerkt. Der Rentner wird sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

 

Lichtenfels - Am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr, schlug ein bislang unbekannter Täter im Pabstenweg gegen den Außenspiegel eines vorbeifahrenden VW Scirocco, sodass ein Schaden von etwa 300 Euro entstand. Der Unbekannte war in einer Gruppe von fünf jungen Leuten unterwegs, die nach dem Schlag in Richtung Parkhaus flüchteten. Sachdienliche Hinweise zum Täter bzw. der Personengruppe erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Hochstadt am Main - In der Zeit von 20.05.-22.05.2022 entsorgte ein unbekannter Täter eine größere Menge Wand-/Deckenpaneelen im Waldstück „Kreibitzen“ bei Wolfsloch. Da dies einen Verstoß gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz darstellt, bittet die Polizeiinspektion Lichtenfels um sachdienliche Hinweise zum Verursacher unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Lichtenfels/Schney - Am Mittwochmorgen gegen 08.30 Uhr lief ein 31-Jähriger auf dem Gehweg des Schneyer-Weges entlang, als ihm eine Frau mit einem Schäferhund entgegen kam. Der Hund war an einer etwa 20 m langen Laufleine angeleint und rannte auf den 31-Jährigen zu, woraufhin die Hundehalterin den Mann aufforderte, zurück zu gehen. Hierbei stolperte er, fiel zu Boden und verletzte sich leicht. Als der Mann schließlich die Polizei zur Aufnahme hinzuziehen wollte, entfernte sich die Hundehalterin in unbekannte Richtung. Die Polizeiinspektion Lichtenfels sucht nun nach der verantwortlichen Halterin des Schäferhundes und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 09571/9520-0.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen -  Ein 22-Jähriger erstattete Mittwochnachmittag eine Anzeige wegen einer Unfallflucht, die sich in der Zeit von 15:10 Uhr bis 15:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Clara-Zetkin-Straße in Hildburghausen ereignete. Als der junge Mann wieder zu seinem Ford kam, stellte er Beschädigungen am vorderen Kotflügel sowie am Außenspiegel fest. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur angezeigten Unfallflucht geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer 03685 778-0 zu melden.

 

Fehrenbach - Mittwochabend erhielt die Polizei die Information über einen Unfall in Fehrenbach, welcher sich im privaten Bereich zugetragen hat. Zwei Männer im Alter von 40 und 59 Jahren waren dabei einen massiven Tisch aus einem Baumstamm zu bauen. Zur Bearbeitung nutzte der 40-Jährige eine Kettensäge. Als der 59-Jährige ihm zu Hilfe kommen wollte, stolperte er über eine Wurzel und stürzte mit dem Oberschenkel in die laufende Säge. Noch bevor die Polizeikräfte vor Ort eintrafen, hatte der Rettungshubschrauber den Verletzten ins Klinikum gebracht. Die Beamten leiteten eine Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung gegen den 40-Jährigen ein.

 

Crock - Bislang unbekannte Täter stahlen in der Zeit von Dienstag, 12:00 Uhr, bis Mittwoch, 16:30 Uhr, drei Schafe von einer Weide bei Crock im Landkreis Hildburghausen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder auf den Verbleib der Tiere geben können. Hinweise werden unter der Rufnummer 03685 778-0 entgegengenommen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.