Polizeibericht für Freitag, den 10.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Ein Mitarbeiter eines Drogeriemarktes in der Coburger Straße, beobachtete am Donnerstagnachmittag eine 62-jährige Frau dabei, wie sie einen Artikel in ihre Handtasche stecke und zur Kasse ging. Dort bezahlte sie jedoch andere Waren und wollte danach den Kassenbereich verlassen. Auf den Diebstahl angesprochen, zeigte sich die Dame geständig und händigte drei Kosmetika, im Wert von 10,65 Euro aus, die sie in ihrer Tasche versteckt hatte. Ein Hausverbot wurde verhängt und eine Anzeige wegen Ladendiebstahl folgt.

Rödental - In der Stettiner Straße, im Ortsteil Oeslau, stoppte die Polizeistreife am Donnerstag in der Mittagszeit einen Rollerfahrer, zur allgemeinen Verkehrskontrolle. Der 52-Jährige konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen, obwohl er auf dem Kleinkraftrad mit 45 km/h unterwegs war. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und auf den Mann kommt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

Coburg - Für 30 Minuten stellte ein 63-jähriger Coburger am Mittwochmittag seinen VW in der Lauterer Straße unverschlossen ab. In dieser Zeit entwendete ein Unbekannter ein Mobiltelefon sowie eine Geldbörse aus dem Fahrzeug.
In der Zeit von 12 Uhr bis 12:30 Uhr parkte der Coburger sein Fahrzeug vor dessen Wohnung und ließ es im unverschlossenen Zustand dort stehen. Die kurze Zeitspanne nutzte ein bislang unbekannter Dieb, öffnete die Fahrzeugtür und entwendete ein auf dem Beifahrersitz liegendes Handy sowie den Geldbeutel des 63-Jährigen. Im Geldbeutel befanden sich neben 150 Euro Bargeld und Zahlkarten auch noch der Ausweis und der Führschein des Geschädigten. Der unbekannte Geldbörsendieb nutzte noch am selben Tag die im Geldbeutel befindliche Kreditkarte des Mannes und zahlte an mehreren Stellen Beträge im Gesamtwert von mehr als 100 Euro. Den Vermögensschaden beziffert der Geschädigte auf mindestens 250 Euro. Die Coburger Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen Diebstahls sowie Computerbetrug.

Ebersdorf bei Coburg - Einen vollendeten und einen versuchten Einbruch in einen Altkleidercontainer nahmen Coburger Polizisten am Donnerstagabend in Ebersdorf bei Coburg auf. Im Zeitraum von Mittwoch 17 Uhr bis Donnerstag 15 Uhr entfernten bislang Unbekannte das Schloss von einem der Altkleidercontainer, öffneten die Türe und entwendeten teilweise den Inhalt. Beim Versuch den zweiten Altkleidercontainer zu öffnen, scheiterten die Aufbrecher. Der Entwendungsschaden liegt nach ersten Erkenntnissen im unteren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden bei mindestens 1.000 Euro. Die Coburger Einbruchsermittler führten eine Spurensicherung an den Containern durch und ermitteln wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls.
Zeugen, die in der Zeit vom Mittwoch 17 Uhr bis Donnerstag 15 Uhr in der Straße „Am Lindlein“ verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09561/645-0 an die Coburger Polizei zu wenden.

 

Coburg - Im Rahmen des diesjährigen Coburger Convents kam es am Marktplatz am späten Montagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Nach Sichtung von Videoaufzeichnungen sucht die Kriminalpolizei Coburg nun nach zwei Frauen, deren Aussagen für das Strafverfahren von Bedeutung sein könnten.
Gegen 23.30 Uhr entbrannte zwischen einem 34-Jährigem und einem 76 Jahre altem Mann vor dem Coburger Stadthaus, im Bereich Marktplatz/Spitalgasse, ein Streit. In dessen Verlauf soll der 76-Jährige den jüngeren Mann geschubst haben, der wiederum mit Beleidigungen konterte.
Die Kriminalpolizei Coburg führt derzeit die Ermittlungen wegen des Verdachts der Nötigung und der Beleidigung und sucht nach zwei Frauen, die sich zu besagter Zeit im direkten Umfeld aufhielten und den Streit beobachtet haben müssten. Sie sind geschätzt zwischen 55 und 60 Jahre alt.
Die beiden Frauen, beziehungsweise weitere Zeugen der Streitigkeit, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Kripo Coburg zu melden.

 


Landkreis Kronach

noch keine Meldungen 


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein/Horsdorf - Im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochfrüh wurde das Cabrio-Verdeck eines blauen VW-Beatle in Horsdorf durch Unbekannte zerschnitten. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.

 

Lichtenfels - Eine 83-jährige Frau kam zu hiesiger Polizeidienststelle und meldete einen Verkehrsunfall. Sie sei am Donnerstag gegen 09 Uhr mit ihrem silbernen Opel Meriva auf der Langheimer Straße gefahren und wollte in Richtung Marktplatz abbiegen. Kurz vor der Kreuzung kam es zur Berührung mit einem dunklen Pkw, wobei der rechte Außenspiegel ihres Fahrzeuges beschädigt wurde. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Die Dame wartete im Anschluss auf einem Parkplatz zum Personalienaustausch. Der andere unfallbeteiligte Mann kam jedoch nicht mehr zurück und wird nun gebeten, sich bei der PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 zu melden.

 

Lichtenfels - Am Donnerstag stellte eine 47-jährige Frau ihren Pkw Peugeot um 11 Uhr gegenüber einer Tierarztpraxis ab. Als sie nach 35 Minuten zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen Schaden der Stoßstange am linken Heck fest. An der Anstoßstelle ist roter Farbabrieb erkennbar. Der Sachschaden beläuft sich auf 1500 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Lichtenfels - Ein unbekannter Täter zerstörte im Tatzeitraum von Mittwoch, 16:10 Uhr, bis Donnerstag, 07:45 Uhr, die Heckscheibe eines schwarzen VW Polos. Dieser war auf einem Parkplatz auf dem Bahngelände abgestellt. Hierdurch entstand am Pkw ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.
Täterhinweise teilten Sie bitte unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 der hiesigen Polizeidienststelle mit.

 

Redwitz an der Rodach - Über das Bauamt der Gemeindeverwaltung Redwitz wurde Anzeige wegen Diebstahl erstattet. Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Nacht von Pfingstmontag auf Dienstag ca. 150 großformatige Pflastersteine von einer Baustelle neben dem Marktplatz. Zum Abtransport dürfte aufgrund Menge und Gewicht ein Anhänger oder Transporter benutzt worden sein.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Ein 20-Jähriger befuhr Donnerstagnachmittag mit seinem Mitsubishi die Dammstraße in Richtung "Zur Karolinenburg" in Hildburghausen. Der junge Fahrer hatte es scheinbar eilig und bog mit überhöhter Geschwindigkeit ab. Hierbei kam er von der Straße ab und überschlug sich im angrenzenden Feld. Sowohl der Fahrer als auch seine 19-jährige Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen ins Klinikum. Noch während der Unfallaufnahme gab der 20-Jährige gegenüber den Einsatzkräften an regelmäßig Medikamente einzunehmen. Die Staatsanwaltschaft ordnete daraufhin die Sicherstellung des Führerschein an. Zudem musste der Mann im Klinikum eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der Unfallwagen wurde mit einem Schaden von ca. 5.000 Euro abgeschleppt.

 

Grub  - Donnerstagabend gegen 18:30 Uhr erhielt die Polizei die Information über einen Brand von zwei Wohnhäusern in der Dorfstraße in Grub. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Ort des Geschehens zu einem Brandausbruch zweier Fachwerkhäuser alten Baujahrs. Die Feuerwehr begann unverzüglich mit den Löscharbeiten. Jedoch wurde eines der Häuser, welches unbewohnt war, durch die Flammen fast vollständig zerstört. Das zweite angegriffene Haus wurde nur leicht beschädigt. Der 37-jähriger Bewohner des Hauses kam mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum, konnte diese jedoch nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Durch den Brand entstand ein Schaden von ca. 80.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache übernehmen fortan Beamte der Kriminalpolizei Suhl.

 

Hildburghausen - Ein 74-jährige Radfahrerin stürzte Donnerstagabend aufgrund der Straßenverhältnisse und des Regens in der Friedrich-Rückert-Straße in Hildburghausen. Die Seniorin kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum.


Landkreis Sonneberg

Schalkau - Im Zeitraum vom 03.06.2022 bis 06.06.2022 ereignete sich im Herrenwiesenweg ein Verkehrsunfall bei dem sich der bisher unbekannte Verursacher unerlaubt vom Unfallort entfernte. Ein zweispuriges Fahrzeug hatte aus Fahrtrichtung Stadtmitte den Herrenwiesenweg befahren und war auf Höhe des Schafstalls der Agrargenossenschaft aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Hierbei durchbrach das Fahrzeug den Maschendrahtzaun und beschädigte diesen sowie einen Verkehrsleitpfosten. Da das Fahrzeug zudem über einen großen, am Boden liegenden Naturstein fuhr, muss es im Frontbereich stark beschädigt sein. Wer kann Hinweise zu dem Unfall bzw. zum Verursacher geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 036766-84676 beim Kontaktbereichsbeamten in Schalkau oder unter 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.