Polizeibericht für Donnerstag, den 11.08.2022

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg / Weitramsdorf - Zu einem vollendeten und zu einem versuchten Aufbruch von zwei Zigarettenautomaten kam es in der Nacht zum Donnerstag im Stadtgebiet Coburg und in Weitramsdorf. Der Gesamtschaden liegt im mittleren vierstelligen Eurobereich. Am Donnerstag, gegen 1 Uhr, wurden Anwohner im Lämmerweg in Weitramsdorf auf drei männliche Personen aufmerksam, die sich mit Werkzeug an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machten. Als eine Anwohnerin auf ihren Balkon ging, flüchteten die Täter. An dem Automat entstand ein Sachschaden von mindestens 1.000 Euro. Bargeld oder Zigaretten konnten die Männer nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht erbeuten. Um 4.15 Uhr erreichte die Coburger Polizei die Mitteilung, dass zwei Männer mit einer Flex und einem Hebelwerkzeug den  Zigarettenautomaten in der Straße „Südring“ aufbrechen. Bis zum Eintreffen der Beamten schafften es die Automatenaufbrecher einen Teil der Zigaretten und Bargeld zu entwenden und unerkannt zu flüchten. In beiden Fällen blieb eine Fahndung nach möglichen Tatverdächtigen erfolglos. Der Schaden an den Automaten und dem entwendeten Inhalt liegt bei mindestens 4.000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Umfeld der Tatorte in Coburg und Weitramsdorf gesehen haben, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Polizei Coburg zu melden. Ermittelt wird in beiden Fällen wegen eines Besonders schweren Fall des Diebstahls.

 

Lautertal - Nach einem Zusammenstoß mit einem Reh auf der Kreisstraße CO27 bei Lautertal stürzte am Donnerstagmorgen ein 38-jähriger Rollerfahrer und verletzte sich. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Der 38-Jährige aus Eisfeld war um 5 Uhr mit seinem Leichtkraftrad zwischen Tiefenlauter und Oberlauter unterwegs, als er mit seinem Roller mit einem querenden Reh zusammenstieß. Der Rollerfahrer stürzte und verletze sich bei dem Zusammenstoß. Das Reh wurde tödlich verletzt. Der verletzte Mopedfahrer fuhr mit seinem Kraftrad noch bis zu seiner Arbeitsstelle in Coburg und verständigte von dort aus die Coburger Polizei von dem Zusammenstoß. Der Mann bedurfte aufgrund seiner Sturzverletzungen einer Behandlung in der Notaufnahme des Coburger Klinikums. Die Coburger Polizisten nahmen einen Wildunfall auf und verständigten den Jagdpächter von dem Vorfall. Der Sachschaden liegt bei 500 Euro.

 

 

Rödental - Eine 51-Jährige parkte ihren roten Mitsubishi am Samstagvormittag ordnungsgemäß in der Berliner Straße. Am Montagmorgen stellte sie fest, dass ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer ihren Pkw beim Vorbeifahren streifte. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 250 Euro.

 

 

Neustadt bei Coburg - Am späten Mittwochnachmittag befuhr ein 69-Jähriger mit seinem blauen KIA Sorento die Bundesstraße 4 von Rödental kommend in Richtung Neustadt b. Coburg. Im Baustellenbereich Höhe Haarbrücken kam es zu einem leichten Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Eine Reaktion vom anderen Verkehrsteilnehmer erfolgte nicht. Laut Aussage des Mannes muss es sich hierbei um einen weißen Sprinter gehandelt haben. Am Außenspiegel des Pkws entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Die Polizei Neustadt bittet um Hinweise zu dem unfallflüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer.

 

Rödental -  In der Nacht auf Mittwoch steckten Unbekannte ein Sofa in einem Einrichtungshaus in Rödental in Brand. Glücklicherweise breitete sich das Feuer nicht weiter aus. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen. Um 1.47 Uhr leiteten die Täter eine brennbare Flüssigkeit durch die Eingangstür in das Gebäudeinnere. Anschließend steckten sie diese in Brand und flüchteten. Die Flammen griffen schnell auf ein nahestehendes Sofa über. Glücklicherweise erlosch das Feuer wieder von selbst, sodass sich der Sachschaden auf das Möbelstück begrenzt. Eine Angestellte bemerkte am Mittwochvormittag bei Ladenöffnung das angesengte Sofa und verständigte die Polizei. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Oelslauer Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 mit der Kripo Coburg in Verbindung zu setzen.


Landkreis Kronach

Kronach - In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Andreas-Limmer-Straße die Eingangstür der Wäscherei von einem Unbekannten beschädigt. Der oder die Täter traten mutwillig gegen Scheibenverglasung und verursachten hierbei einen Schaden in Höhe von rund 1000,- Euro.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Mittwochabend parkte eine 63-jährige Frau ihren Pkw in der Zeit von 17:30 – 17:45 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz in der Kronacher Straße. Als sie vom Einkaufen zurückkam, bemerkte sie einen Unfallschaden am Fahrzeug. Am Heck des Audis befinden sich Kratzer und eine Delle. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Burgkunstadt - Im Tatzeitraum von Dienstag, 14 Uhr, bis Mittwoch, 10:00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter den Frontscheibenwischer eines Caritas-Fahrzeuges. Der rote VW Up war auf dem Marktplatz in Burgkunstadt abgestellt. Weiterhin war ein Aufkleber an der Frontscheibe angebracht, auf dem das Parkverhalten moniert wurde. Der Sachschaden beträgt ca. 50 Euro.

Sachdienliche Hinweise teilen Sie bitte hiesiger Polizeidienststelle unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 mit.

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen/Ebenhards - Zwei Jugendliche im Alter von 14 Jahren hielten sich Dienstagnachmittag am Katzengehölz in der Nähe des Werratalradweges zwischen Hildburghausen und Ebenhards auf. Sie versuchten mit einem Feuerzeug und einer Spraydose ein kleines Lagerfeuer an einer dort illegal befestigten Feuerstelle zu entfachen. Hierbei entzündete sich ein unmittelbar in der Nähe befindlicher Baumzweig und griff auf eine umliegende Grasfläche über. Als die Feuerwehr eintraf um den Brand zu löschen, waren die Jungs gerade im Begriff den Brandort zu verlassen. Doch diesen Plan hatten sie ohne die Feuerwehrkameraden gemacht, die bis zum Eintreffen der Polizei ein wachsames Auge auf die Zündler hatten. Die Flammen konnten schnell gelöscht und somit Schlimmeres verhindert werden. Für ihr Handeln müssen sie nun die Konsequenzen tragen.

 

Schackendorf - Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Dienstag, 16:00 Uhr, bis Mittwoch, 07:30 Uhr, einen Pkw-Anhänger, welcher zur Tatzeit im Gewerbegebiet im Beerweg in Schackendorf abgestellt war. Der Entwendungschaden beträgt ca. 3.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 03685 778-0).


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.