Polizeibericht für Mittwoch, den 11.05.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Drei Felder eines Metallzaunes beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Zeitraum von Montag, 07:00 Uhr, bis Dienstag, 17:00 Uhr, an einem Anwesen im Vorderen Floßanger. An den Zaunelementen entstand ein Sachschaden von mindestens 1.500 Euro. Zu dem Verursacherfahrzeug, das den Zaun beschädigte, ist bislang nichts bekannt. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und erbittet unter der Rufnummer 09561/645 0 sachdienliche Zeugenhinweise.

Seßlach, Gemünda - Einen Sachschaden von mindestens 10.000 Euro verursachte am Dienstagnachmittag eine 47-Jährige beim Zusammenstoß mit einem Omnibus in der Heldburger Straße.
Um 14:45 Uhr fuhr die Autofahrerin aus Unachtsamkeit auf einen vor ihr wartenden Omnibus auf. Die Frau bemerkte den vor ihr stehenden Bus zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall auf und verwarnten die Unfallverursacherin aus dem Landkreis Hildburghausen an der Unfallstelle.

 

Rödental - 800 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Dienstag, zwischen 18.00 Uhr und 21.00 Uhr. Eine 54-Jährige stellte ihren weißen KIA Soul auf einem Parkplatz in der Brückenstraße ab. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug zurück kam, bemerkte sie Beschädigungen am vorderen Kotflügel auf der Beifahrerseite. Der Unfallverursacher hat sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern, vom Unfallort entfernt. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt b. Coburg zu melden.

 

Sonnefeld - Um einem Tier auszuweichen, verriss am Dienstag in der Nacht eine 61-Jährige das Lenkrad ihres Fahrzeugs. Sie war von Kleingarnstadt aus kommend im Ortsteil Oberwasungen unterwegs. Bei dem Ausweichversuch kam der Nissan von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Auf dem Dach liegend, kam das Auto zum Stehen. Durch die starken Beschädigungen war es nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Glücklicherweise erlitt die Fahrerin nur leichte Verletzungen und wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.


Landkreis Kronach

noch keine Meldungen 


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein: Mit einer Blutentnahme und einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz gegen den 22-jährigen Begleiter endete am Donnerstag die Drogenfahrt einer 19-jährigen Renault-Fahrerin aus dem Landkreis Lichtenfels. Eine Streife der Coburger Verkehrspolizei hielt im Rahmen der Überwachung des Straßenverkehrs auf der A73 gegen 15:15 Uhr den Renault an der Anschlussstelle Bad Staffelstein an. Im Rahmen der Kontrolle konnten beim 22-jährigen Beifahrer eine geringe Menge Marihuana sowie Tabletten, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, aufgefunden werden. Der 22-Jährige muss sich nun nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Schnell wurde klar, dass die Fahrerin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Der Konsum von Marihuana am Vorabend wurde durch die 19-Jährige eingeräumt. Die Fahrerin musste den Pkw stehen lassen und die Beamten zu einer Blutentnahme ins Lichtenfelser Klinikum begleiten. Die Fahrerin muss nun unter anderem mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und weiteren Folgen für ihre Fahrerlaubnis rechnen.

Bad Staffelstein - Letzten Donnerstag wurde in der St.-Georg-Straße eine Solarlampe aus einem Vorgarten entwendet. Die Lampe hatte einen Wert von 20 Euro.

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Montag auf Dienstag wurde aus einem Hinterhof in der Unteren Badegasse ein E-Bike der Marke Cube, grau/rot entwendet. Das E-Bike war mittels Schloss versperrt und hatte einen Wert von etwa 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein in Verbindung zu setzen. Tel.: 09573/2223-0.

Marktzeuln - In der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen beschädigte ein unbekannter Täter einen roten Renault Twingo, der zu dieser Zeit in der Quellengasse vor dem Anwesen des Fahrzeughalters abgestellt war. Der Täter hinterließ am Fahrzeug mehrere Dellen und Kratzer, sodass ein Schaden von ca. 1000 Euro entstand. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefon-Nummer 09571/95200 in Verbindung zu setzen.

Michelau - Gleich auf zwei Fahrräder hatten es vermutlich mehrere unbekannte Täter abgesehen, die zwischen Sonntag-Mitternacht und Montagfrüh aus dem Hof eines Mehrfamilienwohnhauses in der Dr.-Martin-Luther-Straße entwendet wurden. Die beiden unversperrten Damenräder in den Farben grau und weiß/schwarz hatten noch einen Zeitwert von ca. 210 Euro. Hinweise zum Verbleib der Fahrräder nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels entgegen.

Lichtenfels - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereigneten sich im Innenstadtbereich gleich mehrere Sachbeschädigungen. Gegen Mitternacht wurden die Pächter eines Lokals am Marktplatz durch lautes Klirren von draußen aufmerksam gemacht. Sie mussten feststellen, dass eine Scheibe am Gebäude eingeschlagen sowie der Putz beschädigt war, außerdem fehlte der Fuß eines Fahrradständers. Unter Zuhilfenahme dieses Gegenstandes wurde wahrscheinlich auch die Heckscheibe eines grauen VW-Golfs zertrümmert, der zur gleichen Zeit in der Langheimer Straße abgestellt war. Weiterhin zerschlug vermutlich der gleiche Täter die Heckscheibe eines Firmenwagens der ansässigen Bank am Marktplatz. Auch ein umgeworfener Roller in unmittelbarer Nähe geht wahrscheinlich auf das Konto des Täters, der insgesamt einen Schaden von ca. 2.000 Euro verursachte. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Kräftiger, ca. 1,80 m großer Mann mit kurzem Bart, weißem T-Shirt und dunkler Hose, Alter nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt die Polizei Lichtenfels entgegen.


Landkreis Hildburghausen

Hirschendorf-Sachsenbrunn  - Ein 49-jähriger VW-Fahrer fuhr Dienstagnachmittag in Hirschendorf-Sachsenbrunn auf einen vor ihm haltenden Seat einer 38-Jährigen auf. Der Fahrer bemerkte den Wagen vor sich zu spät und touchierte trotz eines Ausweichmanövers die linke Fahrzeugseite des Seats. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der 49-Jährige verletzt sich leicht und begab sich nachfolgend eigenständig in ärztliche Behandlung.

 

Westenfeld/Wolfmannshausen -  Auf der Strecke von Westenfeld nach Wolfmannshausen verunfallte Dienstagabend gegen 21:30 Uhr eine 17-jährige SIMSON-Fahrerin. Vermutlich kollidiere die junge Fahrerin zuvor mit einem Rehwild, kam zu Fall und erst im Straßengraben zum Liegen. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde sie ins Klinikum eingeliefert.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.