Polizeibericht für Freitag, den 12.08.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Ein Mitarbeiter einer Drogerie im Coburger Stadtgebiet ertappte am Donnerstagvormittag bei einem Ladendiebstahl zwei Männer auf frischer Tat. Diese flüchteten samt Beute. Einen der Tatverdächtigen nahmen Coburger Polizisten noch in Tatortnähe fest. Um 10.30 Uhr verließen zwei Männer mit Diebesgut im Wert von mehr als 500 Euro den Markt. Ein Fahrer des Diebesduos wartete bereits mit dem Fluchtfahrzeug auf dem Parkplatz vor dem Drogeriemarkt in der Callenberger Straße. Als die beiden Ladendiebe den Markt verließen, versuchte ein Mitarbeiter die Männer aufzuhalten. Die Ladendiebe rannten davon. Einer flüchtete sich in das bereitgestellte Fahrzeug, der andere entfernte sich zu Fuß in Richtung Raststraße. Der Drogeriemitarbeiter stellte sich auf dem Parkplatz vor das Fluchtfahrzeug und zwang dessen Fahrer kurzzeitig zum Halten. Die Diebe umfuhren die Blockade und flüchteten mit ihrem VW Golf mit Bad Tölzer Zulassung. Den zu Fuß geflüchteten Ladendieb stellten die Coburger Polizisten im Zuge der Fahndung in einem Getränkemarkt in der Callenberger Straße. Das Fluchtfahrzeug fanden die Beamten kurz darauf unbesetzt nur unweit des Tatorts in einer Seitenstraße. Zwei der Ladendiebe ließen das Fahrzeug zurück und flüchteten ohne Tatbeute zu Fuß in unbekannte Richtung. Das Diebesgut hatten die Männer in einer Mülltonne neben ihrem Fahrzeug deponiert. Eine Fahndung nach den beiden Männern blieb ohne Erfolg. Da die Diebe das Fahrzeug fluchtartig verlassen hatten, mussten Sie in dem unversperrten Fahrzeug ihr persönliches Hab und Gut zurück lassen. Die Beamten stellten die Tatbeute an Drogerieartikeln im Wert von 520,95 Euro und das Fluchtauto sicher. Den festgenommenen 57-jährigen georgischen Ladendieb setzten die Beamten, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Coburg, nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls und bittet unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 um sachdienliche Zeugenhinweise, die zum Aufgreifen der beiden noch flüchtigen Ladendiebe führen können.

Rödental - Im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagfrüh fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer mehrere Metallpoller am Schloßgrund an. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Hierbei muss es sich wahrscheinlich um einen Holztransporter gehandelt haben. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Polizei Neustadt b. Coburg hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09568/94310.

 

Coburg - Mit der Unterbindung der Weiterfahrt und einer Blutentnahme im Coburger Klinikum endete am Donnerstagnachmittag die Fahrt für einen 30-Jährigen im Stadtgebiet Coburg. Während der Kontrolle um 16 Uhr in der Rosenauer Straße, zeigte der Mercedes-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin. Die Beamten untersagten die weitere Fahrt des Mannes. Ihn erwartet nun einen Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Fahrverbot.

 

Bad Rodach - Auf der Fahrt von Bad Rodach in Richtung Coburg kam am Donnerstagabend ein 19-jähriger Fahranfänger auf Höhe Schweighof mit seinem Seat von der Straße ab und touchierte einen Stein und ein Verkehrszeichen. Der Unfallfahrer verletzte sich leicht. Um 21.25 Uhr kam der Seat-Fahrer nach rechts von der Straße ab und erfasste mit seinem Fahrzeug neben der Fahrbahn zunächst ein Verkehrszeichen, bevor das Auto einen großen Stein touchierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug auf der gesamten Beifahrerseite beschädigt. Der Sachschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug wurde mit Totalschaden durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf und ermitteln gegen den Unfallverursacher wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Sonnefeld - Am Donnerstag zwischen 11 Uhr und 15 Uhr kam es in Hassenberg am Ende der Höhstraße zu einem Diebstahl aus einem Einfamilienwohnhaus. Aus einer Wohnung wurden mehrere Schmuckstücke im Wert von ca. 2.000 Euro entwendet. Zeugen, die verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg unter der Rufnummer 09568/94310 in Verbindung zu setzen.

 

Neustadt b. Coburg - Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie am Donnerstagnachmittag gegen 16:30 Uhr, ein Fahrzeug beim Rückwärtsausparken einen schwarzen VW Fox touchierte. Der noch unbekannte Verkehrsteilnehmer parkte seinen Wagen rückwärts aus einer Parklücke am Amtshof aus und fuhr an den gegenüber parkenden VW. Dabei beschädigte er die Fahrertür. Ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, fuhr er einfach weiter. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

 

 


Landkreis Kronach

Kronach - Ein Mann aus dem Raum Kronach ist offensichtlich Opfer eines Warenbetrugs geworden. Der Geschädigte hatte Anfang August über Facebook-Marketplace ein IPhone 13 Pro Max für 650,- Euro erworben und das Geld auf das Konto des Verkäufers überwiesen. Bis dato wurde das Handy nicht geliefert. Der Mann erstattete daher Strafanzeige bei seiner örtlichen Polizeidienststelle.

 

Marktrodach - Ein Mann aus Marktrodach erstattete diese Woche Anzeige bei der Polizei, da er seine bestellte Ware nicht bekommen hatte. Der Geschädigte hatte vor ein paar Tagen über Facebook einen E-Scooter gekauft und den vereinbarten Betrag auf das Konto einer Berliner Bank überwiesen. Wie sich herausstellte, dürfte der Inhaber des Bankkontos unter Vorlage gefälschter Personalien das Konto eröffnet haben. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Dem Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von 300,- Euro.

 

Kronach - Am Mittwochnachmittag zwischen 13:00 und 15:00 Uhr kam es in der Stöhrstraße zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein bis dato unbekannter Fahrzeugführer wollte offensichtlich in einer Grundstückseinfahrt wenden und touchierte hierbei die Gartenmauer des Wohnanwesens. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Nachdem am vergangenen Wochenende am Lichtenfelser Badesee Oberwallenstadt ein Feuer ausgebrochen war, laufen die Ermittlungen zum Brand im „Karibischen Eck“ weiter auf Hochtouren. Auf gesichertem Videomaterial ist ersichtlich, dass sich zwei Männer und zwei Frauen im geschätzten Alter zwischen 15 und 18 Jahren im Imbiss aufhielten, bevor dieser kurze Zeit später in Flammen aufging. Da sich die angesprochenen Jugendlichen bislang nicht gemeldet haben, erfolgt nun, in enger Abstimmung zwischen Staatsanwaltschaft Coburg und Kriminalpolizei Coburg, die Veröffentlichung von Standbildern aus den Videoaufzeichnungen sowie zwei Sequenzen. Zur Klärung der Tatumstände bitten Staatsanwaltschaft und Polizei nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die auf den Bildern eine oder mehrere Personen erkennen, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 mit der Kripo Coburg in Verbindung zu setzen. Die Bilder: 

https://www.polizei.bayern.de/fahndung/personen/unbekannte-straftaeter/034306/index.html

 

Lichtenfels - In der Zeit vom 01.08. bis zum 11.08. dieses Monats zapfte ein unbekannter Täter von einem Materiallagerplatz einer ansässigen Firma am Main 700 Liter Diesel ab, indem er das Vorhängeschloss aufbrach und den darin befindlichen Kraftstoff entwendete. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefon-Nr. 09571/95200 entgegen.

 


Landkreis Hildburghausen

Römhild/Mönchshof - Donnerstagabend gegen 18:30 Uhr erhielt die Hildburghäuser Polizei die Information über einen Unfall zwischen Römhild und Mönchshof. Ein 25-Jähriger befuhr mit einem Traktor diese Strecke und beabsichtigte nach links in einen Feldweg abzubiegen. Ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, startete er sein Vorhaben und kollidierte dabei seitlich mit einem gerade im Überholvorgang befindlichen Kia. Der Kia drehte sich nach dem Crash um die eigene Achse und kam nachfolgend auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Glücklicherweise blieb es bei Blechschäden. Der Kia des 64-Jährigen erlitt durch den Zusammenstoß einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.