Polizeibericht für Montag, den 13.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg - Im Stadtteil Ebersdorf wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag aus einem braunen Renault Twingo eine Sonnenbrille sowie ca. 10 Euro in Kleingeld entwendet.  Das Fahrzeug war während des Tatzeitraumes in der Stettiner Straße abgestellt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg.

 

Coburg - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 4 zwischen Coburg und Untersiemau. Ein 92jähriger war hierbei gemeinsam mit seiner 85jährigen Beifahrerin in Richtung Bamberg unterwegs. Aus noch nicht bekannten Gründen, entschied sich der Mann den Kia auf der Bundesstraße zu wenden und wieder in Richtung Coburg zu fahren. Bereits nach einigen Metern, die der Rentner entgegen der Überholspur auf der Autobahn fuhr, konnte ein entgegenkommender Pkw gerade noch ausweichen. Ein 54jähriger Motorradfahrer konnte dem Kia jedoch nicht mehr ausweichen und stieß mit der Seite des Pkw zusammen. Der Motorradfahrer stürzte aufgrund des Zusammenstoßes zu Boden und zog sich schwerste Verletzungen zu. Er musste im Anschluss mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden. Der 92jährige Unfallverursacher und seine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und mussten ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht werden. Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unterstützung der Polizei bei der Unfallaufnahme bestellt. Weiterhin wurde der Führerschein des 92jährigen Unfallverursachers sichergestellt. Die Unfallstelle war für die Unfallaufnahme für zirka 3,5 Stunden komplett gesperrt. Der entstandene Unfallschaden beläuft sich auf zirka 10000,- Euro.

 

Coburg - Einen gefälschten Führerschein zeigte ein Coburger am Sonntagmorgen bei einer Verkehrskontrolle im Coburger Stadtteil Ketschendorf vor. Eine Streife der Coburger Polizeiinspektion kontrollierte den 35-Jährigen um 7:30 Uhr im Postweg. Den gefälschten Führerschein, den der Mann den Beamten aushändigte, erkannten diese sofort als gefälscht. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Coburger schon seit mehreren Monaten nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zur Unterbindung der Weiterfahrt stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel sicher. Den gefälschten Führerschein nahmen sie Verwahrung. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den 35-Jährigen wegen Urkundenfälschung und mehrfachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Coburg - In der Nacht zum Sonntag kontrollierten Coburger Polizisten zwei Fahrzeugführer im Coburger Stadtgebiet sowie in Ahorn. Beide standen bei Fahrantritt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der Kontrolle eines 34-Jährigen um 19:30 Uhr im Ahorner Gemeindeteil Schafhof erkannten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten beim Seat-Fahrer. Dieser räumte während der Kontrolle auch einen vorherigen Konsum von Marihuana ein. Bei der Kontrolle eines 41-jährigen Coburgers mit seinem BMW um 22 Uhr in der Rodacher Straße zeigte dieser ebenfalls drogentypische Merkmale. Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus. Auch er räumte einen vorherigen Konsum von Rauschgift vor Fahrantritt ein. In beiden Fällen unterbanden die Coburger Polizisten die Weiterfahrt und ermitteln wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Dörfles-Esbach - Die Frau war gegen 10.45 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem gemeinsamen Rad- und Fußweg in der Coburger Straße unterwegs. An einem Fahrradüberweg kam der Radfahrerin ein 59-jähriger Mann aus Rödental mit seinem  Zweirad entgegen. Aufgrund der unsicheren Fahrweise der Unbekannten Frau musste der Rödentaler dem Fahrrad der Frau ausweichen und streifte dabei mit seinem Vorderrad die hohe Bordsteinkante und stürzte. Die Unfallverursacherin schien von dem Vorfall nichts mitbekommen zu haben und fuhr weiter in Richtung Coburg. Der 59-Jährige zog sich bei dem Sturz mehrere Schürfwunden und Prellungen an der linken Körperseite zu und wurde vom Rettungsdienst in die Notaufnahme des Coburger Klinikums gebracht. Der Sachschaden am Fahrrad liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen die bis dato unbekannte Frau wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, fahrlässiger Körperverletzung sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Niederfüllbach - Unbekannte beschmierten von Samstag auf Sonntag zwei Garagentore des Sportvereins in Niederfüllbach. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen. Die Sprayer machten sich in der Zeit zwischen Samstag, 20 Uhr, und Sonntag, 17 Uhr, an zwei Garagentoren des Sportvereins in der Schloßstraße zu schaffen. Sie brachten mit schwarzer Farbe linksmotivierte Schriftzüge und Symbole an. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Personen in der Schloßstraße oder in der näheren Umgebung beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.


Landkreis Kronach

Küps - Am Sonntag zwischen 12:00 und 17:00 Uhr wurde in der Lessingstraße ein schwarzes Mountainbike der Marke Giant entwendet. Das Rad im Wert von etwa 1000,- Euro stand am Hintereingang der dortigen Spielothek und war unversperrt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach entgegen.

 

Mitwitz - Am Sonntagnachmittag gegen 18:00 Uhr wurde die Feuerwehr Mitwitz zu einem Löscheinsatz angefordert. Im Waldstück Küchenloh, etwa 1km nördlich vom Breitensee, musste eine unbeaufsichtigte Feuerstelle abgelöscht werden, da sich das Feuer bereits auf einer Fläche von etwa 35qm ausgebreitet hatte. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500,- Euro. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

 

Stockheim - In einem Waldstück zwischen Haßlach und Burggrub wurde innerhalb der letzten Woche illegaler Abfall festgestellt. Es handelt sich um Reste von Bitumenbahnen und Filterkies. Wer den Müll entsorgt hat, ist bis dato nicht bekannt.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Eine 24-jährige Frau kam zu hiesiger Polizeidienststelle und erstattete Anzeige wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Sie hatte ihren grünen VW Golf im Tatzeitraum vom Samstag, 22 Uhr, bis Sonntag, 21:20 Uhr, in der Wittelsbacher Straße auf einem Wohnheim-Parkplatz abgestellt. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen den geparkten Pkw und beschädigte diesen. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.

 

Lichtenfels - Im Tatzeitraum von letzten Donnerstagvormittag bis zum Samstagmittag, 11.06.2022, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein schwarz-weißes Damen-Trekkingrad Stevens Galant SX 2011. Die Eigentümerin hatte dies an den Fahrradstellplätzen am Bahnhof Lichtenfels abgestellt. Als sie ihr Rad wieder holen wollte, fand sie nur noch das aufgezwickte Schloss vor. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 auf.


Landkreis Hildburghausen

Biberschlag - Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Landebereich der mit Kunststoffmatten ausgelegten Skisprungschanze in Biberschlag in Brand. Festgestellt wurde die starke Rauchentwicklung am Sonntag kurz vor 08:00 Uhr. Die Kameraden der Feuerwehr löschten das, was noch übrig war, konnten aber nicht mehr verhindern, dass der Bereich völlig zerstört wurde. Ein Schaden von etwa 70.000 Euro entstand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Derzeit gehen die Experten von einer Brandstiftung, aus. Ob es sich um eine vorsätzliche oder fahrlässige handelt ist noch nicht geklärt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 zu melden.

 

Eisfeld - Ein unbekannter Dieb entwendete am Sonntag in der Zeit von 07:30 Uhr bis 08:30 Uhr ein Simson-Moped mit tschechischem Kennzeichen. Das Zweirad war mit einem Kettenschloss an einem Drahtzaun in der Theodor-Körner-Straße in Eisfeld angeschlossen. Ein Schaden von ca. 3.500 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des blauen S51-Enduro oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Hildburghäuser Polizei zu melden.

 

Schleusingen - Ein unbekannte Täter entwendete in der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagvormittag ein Motorrad der Marke "Yamaha" aus einer Garage, die auf einem Grundstück in der Burgstraße in Schleusingen steht. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Zeugen die Hinweise zum Täter oder zum Verbleib des schwarzen Zweirades geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizeiinspektion Hildburghausen zu melden.

 

Brattendorf - Beamte der Suhler Einsatzunterstützung kontrollierten Sonntagabend einen 58-jährigen Autofahrer in Brattendorf. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Mann deutlich alkoholisiert war, was ein Test mit einem Wert von 1,42 Promille auch bestätigte. Für den 58-Jährigen war damit die Weiterfahrt beendet. Er musste eine Blutprobe im Krankenhaus und seinen Führerschein abgeben.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Am gestrigen Sonntag (12.06.2022) beschädigten bisher unbekannte Personen im Zeitraum von 03:00 Uhr bis 12:30 Uhr drei Sitzbänke aus Rattan sowie einen Tisch im Außenbereich des "Café Metropol" in der Gustav-König-Straße. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer 03675-8750 bei der Polizeiinspektion Sonneberg zu melden.

 

Föritztal - Am Sonntag gegen 15:30 Uhr hörte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Straße "An der Steinach" in Mupperg verdächtige Geräusche in ihrer Wohnung. Als sie nachschaute, stand ihr ein schwarz maskierter Mann gegenüber. Vor Schreck begann die Frau zu schreien. Der Unbekannte rannte daraufhin aus dem Haus und machte sich mit dem Fahrrad in Richtung Heubisch aus dem Staub. Er schnappte sich vor seiner Flucht die Handtasche der Bewohnerin mit mehreren Dokumenten, einem Mobiltelefon sowie PKW- und Hausschlüssel und ließ diese mitgehen. Wie sich später herausstellte, hatte er sich über ein gekipptes Fenster gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft und diverse Behältnisse in mehreren Räumen durchsucht. Die 41-jährige Frau konnte den Einbrecher folgendermaßen beschreiben: dunkelblaue Oberbekleidung, schwarze Maske und Kopfbedeckung sowie Trekking-Rucksack. Die Polizei leitete schnellstmöglich weiträumige Suchmaßnahmen ein und bezog angrenzende Ortschaften mit ein. Jedoch blieb dies ohne Erfolg. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rudolstadt unter der Telefonnummer 03672 417-1464 zu melden.

 

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.