Polizeibericht für Mittwoch, den 20.07.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt - Am Dienstagmorgen wurde die Polizeistreife wegen eines Ladendiebstahls zu einem Supermarkt in die Bahnhofstraße gerufen. Ein 85-Jährige hatte zuvor zwei Packungen Zigaretten, im Wert von ca. 11 Euro, in ihren Beutel eingesteckt, bezahlte die restliche Ware, die sie ordnungsgemäß auf das Kassenband gelegt hatte und verließ dann den Kassenbereich. Auf den Diebstahl angesprochen, händigte sie die Glimmstängel aus. Während die Polizisten diesen Diebstahl aufnahmen, erhielten sie von einer Angestellten die Mitteilung, dass sich noch eine weitere Frau im Geschäft befand, die auf die gleiche Art und Weise „eingekauft“ hatte. Die 87-Jährige versteckte eine Packung Rasierklingen, im Wert von fast 10 Euro, in ihrem Rollkoffer und bezahlte die anderen Artikel an der Kasse. Auch hier händigte sie, darauf angesprochen, das Diebesgut wieder aus. Beide Damen müssen nun mit einer Anzeige wegen Ladendiebstahls und einem Hausverbot im Verbrauchermarkt rechnen.

 

Sonnefeld -  Eine 10-Jährige wurde am Dienstagnachmittag in einem Verbrauchermarkt am Marktplatz dabei beobachtet, wie sie einige Artikel unter ihrer Jacke versteckte und damit das Geschäft verlassen wollte. Von der Mitarbeiterin darauf angesprochen, händigte das Mädchen das Diebesgut, u. a. eine Wasserspritzpistole, im Gesamtwert von ca. 14 Euro, wieder aus. Die Mutter des Mädchens wurde verständigt.

 

Neustadt - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bemerkte ein aufmerksamer Zeuge eine Person, die sich unerlaubt im Märchenbad „Am Moos“ aufhielt. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte eine 31-Jährige Frau angetroffen werden, die sich auf dem Gelände des Freibades befand. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest zeigte zudem einen Wert in Höhe von 2,06 Promille an. Die Dame muss sich nun wegen Hausfriedensbruch verantworten.

 

Coburg - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschädigten bislang unbekannte Täter am Bahnhofsplatz mehrere Verteilerkästen und Abfallbehälter. Die Polizeiinspektion Coburg sucht Zeugen. In der Zeit zwischen 22 Uhr und 00.30 Uhr traten die Unbekannten zwei Verteilerkästen und zwei Abfallbehälter auf dem Bahnhofsplatz um. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei in Coburg unter der Tel. 09561/645-0 entgegen.

Coburg - Bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag leerten Unbekannte einen Zigarettenautomaten in der Adamistraße. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Coburg entgegen. Zwischen 22 Uhr und 05 Uhr machten sich die unbekannten Täter zunächst an einem Lichtmasten in der Adamistraße zu schaffen und stellten den Strom ab. Im Schutz der dadurch entstandenen Dunkelheit, flexten sie anschließend den daneben angebrachten Zigarettenautomaten auf und stahlen sowohl die Zigaretten als auch das darin befindliche Bargeld. Die Höhe des Entwendungsschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nacht von Montag auf Dienstag im Bereich der Adamistraße gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Coburg unter der Tel. 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.


Landkreis Kronach

Kronach/ Knellendorf - Am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr kam es in Knellendorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 29-jährige Pkw-Fahrerin von der B85 in die Straße „Am Zinshof“ abbog, die folgende Linkskurve nicht „schaffte“ und ins Bankett fuhr. An dieser Stelle des Banketts lagen zwei große Felsbrocken, auf die die Pkw-Fahrerin frontal auffuhr, einen Felsbrocken verschob und schließlich auf beiden Felsbrocken aufsetzte. Die 29-jährige Unfallverursacherin wurde nicht verletzt, jedoch entstand an ihrem Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro. Fremdschaden entstand nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Ein Alkoholtest ergab circa 1,8 Promille, weshalb der Führerschein sichergestellt wurde und die 29-jährige Kronacherin nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erwartet.

Kronach - Am Dienstag gegen 17:10 Uhr kam es in Kronach in der Straße „Kehläcker“ auf dem Parkplatz eines Supermarktes zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws, bei dem eine 48-jährige Mazda-Fahrerin einem 55-jährigen Seat-Fahrer die Vorfahrt genommen hat. Es kam deshalb zum Zusammenstoß beider Pkws, wodurch die Beifahrerin des Seat-Fahrers mit ihrem Kopf gegen die Beifahrerscheibe knallte. Sie erlitt hierdurch leichte Verletzungen und begab sich in ärztliche Behandlung. Die beiden Pkw-Fahrer blieben unverletzt. Es entstand an beiden Pkws Sachschaden im Gesamtwert von circa 10.000 Euro.

Kronach - Ein 52-jähriger Pedelecfahrer befuhr am 03.07.2022 zwischen 00:30 Uhr und 03:00 Uhr den Radweg zwischen Neuses und Kronach. Auf Höhe des Schlachthofes in Kronach in der Weißenbrunner Straße machte er dann eine kurze Pause und schlief hierbei auf der Parkbank ein. Als er wieder aufwachte, war sein Pedelec weg. Dies hatte einen Wert von circa. 3500 Euro. Wer Hinwiese zur Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der PI Kronach zu melden.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am späten Dienstagabend gegen 23:00 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass am Bahnhof in Lichtenfels kräftig dem Alkohol zugesprochen wird. Weiterhin soll eine amtsbekannte Dame mit ihrem Fahrzeug mehrmals Nachschub bei einer Tankstelle geholt haben. Am Bahnhof konnte die 36-jährige Frau mit einer größeren Personengruppe angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,14 Promille. Eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels war die Folge. Die Beschuldigte erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Aufgrund der aufgeheizten Stimmung wurden weitere Streifen hinzugerufen. Da den ausgesprochenen Platzverweisen nicht nachgekommen wurde, mussten zwei Personen der Gruppe in Gewahrsam genommen werden, eine 26-jährige und eine 34-jährige Frau. Die beiden verhielten sich äußerst uneinsichtig und aggressiv. Die 34-Jährige, sowie ein 32-jähriger Mann, werden wegen Beleidigung angezeigt.

 

Zettlitz - Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer musste sich am Dienstagabend in der Lichtenfelser Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. In dessen Verlauf nahmen die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Den Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

 

Weismain - Am Dienstagabend befuhr ein 45-jähriger Mann mit seinem Pkw die Burgkunstadter Straße in Richtung Am Markt. Von dort aus bog ein 24-jähriger Audifahrer nach rechts in die Burgkunstadter Straße ein. Da der 45-Jährige mittig fuhr, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 4000 Euro.

 

Burgkunstadt - Am Dienstagabend fanden zwei Männer auf einem Forstweg in Kaltenreuth einen Mann neben seinem Fahrrad liegend. Der 43-jährige Radfahrer konnte sich nicht bewegen und schien schwer verletzt zu sein. Die beiden Ersthelfer verständigten den Rettungsdienst. Der Mann kam vermutlich aufgrund seines Alkoholkonsums zu Fall. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Lichtenfels - Eine 54-jährige Frau befuhr am Dienstagnachmittag mit ihrem Pedelec die Michael-Och-Straße in Richtung An der Zeil. Auf gerader Strecke stürzte sie aufgrund ihrer starken Alkoholisierung alleinbeteiligt auf die Straße. Hierbei zog sie sich eine Kopfplatzwunde, sowie mehrere Schürfwunden an den Beinen zu. Ein durchgeführter Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,58 Promille. Die Dame wurde im Anschluss mit dem Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung und Durchführung einer Blutentnahme ins Klinikum Lichtenfels verbracht.  Sie erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

Tiefenroth - Am Dienstagabend erschien ein 47-jähriger Mann in der PI Lichtenfels und meldete einen Verkehrsunfall. Gegen 16:45 Uhr befuhr er mit seinem schwarzen Ford die Ortsverbindungsstraße zwischen Tiefenroth und Birkach. Hier sei es zu einem Spiegelklatscher mit einem grauen Pkw gekommen. Der Unfallbeteiligte entfernte sich von der Örtlichkeit, sodass ein Personalienaustausch nicht möglich war. Der Sachschaden beträgt 400 Euro. Der betroffene Pkw-Fahrer  wird gebeten, sich bei hiesiger Polizeidienststelle unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 zu melden.

 

Lichtenfels - Am Nachmittag befuhr eine 57-jährige Frau mit ihrem Pkw den Wiesenweg in Richtung Flussbad. Hierbei nahm sie einen von rechts aus dem Wiesenweg kommenden Radfahrer die Vorfahrt. Der 31-jährige Mann versuchte noch auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Er stürzte und zog sich eine Schulterverletzung zu. Am Pkw wurde die vordere Stoßstange beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf 2000 Euro beziffert.

 

Lichtenfels - Eine 59-jährige Frau befuhr mit einem Kraftomnibus am Dienstagvormittag den Rodendorfer Weg. Hierbei übersah sie eine vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin, welche von rechts aus der Straße An der  Hummerei kam. In der Mitte der Kreuzung kollidierten die beiden Fahrzeuge. Beide Unfallbeteiligte kamen leicht verletzt ins Klinikum Lichtenfels. Bei dem Verkehrsunfall entstand erheblicher Sachschaden in Gesamthöhe von 10.000 Euro.

 

 


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstag zwei Mülltonnen für Altpapier, welche zur Leerung am Straßenrand in der Wiesenstraße in Hildburghausen standen. Zeugen, die Hinweise zum Dieb geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03685 778-0 bei der Polizei in Hildburghausen zu melden.

 

Hildburghausen - Unerträglich laute Musik aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Moritz-Mitzenheim-Straße in Hildburghausen Dienstagnachmittag sorgte dafür, dass die Polizei kommen musste. Die Beamten klingelten und klopften an der Tür des Verantwortlichen, aber niemand öffnete. Auch die Musik war weiterhin in ohrenbetäubender Lautstärke zu vernehmen. Da nicht auszuschließen war, dass sich möglicherweise jemand in der Wohnung in hilfloser Lage befindet, wurde die Tür geöffnet. Doch es war weit und breit niemand zu sehen. Was die Polizisten allerdings sahen, waren mehrere Fahrradrahmen, ein komplettes Fahrrad und eine kleinere Menge Betäubungsmittel. Da es sich bei den gefundenen Gegenständen um vermeintliches Diebesgut handelte wurden die Dinge sichergestellt, ebenso wie die Betäubungsmittel. Der Wohnungsinhaber erhält mehrere Anzeigen.

 

 


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.