Polizeibericht für Montag, den 20.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg -  In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde im Steinweg eine verdächtiger junger Mann gesichtet welcher sich beim Anblick der Polizeistreife schnell in Richtung Wilhelmstraße entfernen wollte. Da die Polizeibeamten bei der anschließenden Kontrolle sehr intensiven Haschischgeruch feststellten, wurden er und seine mitgeführten Sachen durchsucht. Hierbei wurden ca. 4 Gramm Haschisch aufgefunden was die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Folge hatte.

Coburg - Am Freitag, den 17.06.2022, parkte ein 48-jähriger Coburger seinen grauen Tiguan auf dem Parkplatz zwischen McDonalds und Tegut in der Neutstadter Straße in Coburg. Im Zeitraum zwischen 10 und 11 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrer eines anderen Fahrzeugs den Kotflügel an der Beifahrerseite. Der oder die Unfallverursacherin verließ die Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Die Beamten der Polizeiinspektion Coburg nahmen die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort auf.
Der Schaden am Fahrzeug des Coburgers beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.

Dörfles-Esbach - Zu einem weiteren Fall von Unfallflucht kam es am Freitagmorgen in Dörfles-Esbach. Dort parkte zwischen 08 Uhr und 09 Uhr eine 37-jährige Frau aus Lautertal ihren gelben Mercedes auf dem Parkplatz am Schuhcenter in der Coburger Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass der hintere Stoßfänger beschädigt wurde. Auch hier entfernte sich das unfallverursachende Fahrzeug von der Unfallstelle ohne, dass sich der oder die Fahrerin um den Schaden kümmerte. Dieser beläuft sich auf ca. 4000,- Euro.
Die Aufnahme des Unfalls und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens erfolgte durch Beamte der Polizei Coburg.

Coburg - Ebenfalls beschädigt wurde das Fahrzeug eines 35-jährigen Coburgers, der seinen silbernen Audi in der Sally-Erhlich-Straße in Coburg geparkt hatte. Er hatte dieses am Freitagnachmittag dort abgestellt. Als er am Samstag, gegen Mittag, zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass sein Pkw am Heck beschädigt wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,-Euro. Der Verursacher kümmerte sich auch in diesem Fall nicht um den entstandenen Schaden, sondern flüchtete.

Zu allen genannten Unfällen sucht die Polizei nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten sich mit der Polizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645 140 in Verbindung zu setzen.

 

Coburg - Ein 24-jähriger Coburger versperrte sein Mountainbike an einer Bushaltestelle in der Rodacher Straße in Coburg. Im Zeitraum zwischen 01 Uhr und 11:30 Uhr wurde das Fahrrad samt Schloss durch einen bislang unbekannten Dieb entwendet. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Herren Mountainbike der Marke Bulls in der Farbe grün.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645 140 in Verbindung zu setzen.

Coburg - Am Samstagmorgen, kurz nach 3 Uhr, kam es vor einem Verkaufsladen im Steinweg zu einer Schlägerei mit mehreren beteiligten Personen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam es zwischen drei Männern zu einer handfesten Auseinandersetzung. Im Rahmen dieser ging einer der Beteiligten zu Boden und dieser wehrte sich anschließend durch den Einsatz eines Pfeffersprays, welches er seinem Kontrahenten entgegen sprühte. Die Ursache des Streites sowie die genauen Verletzungen sind derzeit Bestandteil des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens der Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach zunächst kurzer Flucht konnten die Hauptbeteiligten im Stadtgebiet angetroffen werden. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. Eine medizinische Behandlung war bei keinem notwendig.

 

Meeder -  Auf der Staatsstaße zwischen Neida und Wiesenfeld geriet ein 50 jähriger Pkw-Lenker aus Dörfles-Esbach mit seinem Pkw aufgrund Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn. Eine 59-jährige Frau aus Bad Rodach, die entgegen kam, erkannte die Situation und konnte nach rechts ins Bankett ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Eine 38-jährige Pkw-Lenkerin, die hinter der Frau fuhr, erschrak ebenfalls und wich nach rechts aus. Hierbei fuhr sie in den Graben und blieb nach ca. 50 Metern stehen. Durch das Ausweichmanöver wurde ihr Pkw erheblich am Unterboden und an der Seite beschädigt, sodass dieser abgeschleppt werden musste. Zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam es glücklicherweise nicht. Ebenso wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5000,- Euro.

 


Landkreis Kronach

Pressig -  Unbekannte entwendeten zwei 10 Meter lange Birkenstämme auf einer Wiese zwischen Marienroth und Wickendorf. Diese waren in der Nähe eines dortigen Mobilfunkmastes zum Abtransport zwischengelagert worden. Die Polizei Ludwigsstadt bittet um Zeugenhinweise.

Küps - In der Zeit von Samstag auf Sonntag wurde am Ortseingang Küps, aus Richtung Kronach kommend, die Ortstafel „Küps“ samt Standrohr entwendet. Der Entwendungsschaden wird vom Markt Küps mit rund 700,- Euro angegeben.

Küps - In der Kanzleistraße wurde in der Nacht zum Donnerstag ein Motorroller der Marke JINAN QINGQI im Wert von etwa 1000,- Euro entwendet. Das Gefährt stand auf einem Wohngrundstück und war versperrt.


Landkreis Lichtenfels

Michelau - In der Zeit von 09.06.-19.06.2022 beschmierten ein oder mehrere unbekannte Täter die Türen einer Scheune an der „Alten Schneyer Fuhre“ mit grüner Farbe, sodass ein Sachschaden von etwa 50 Euro entstand. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Altenkunstadt - Am Sonntagmorgen kam es zu einer Rauch-/Brandentwicklung aus einem Container beim Sägewerk Trebitzmühle. Vermutlich kam es aufgrund der Hitze der letzten Tage zu einer Selbstentzündung der gelagerten Rindenabfälle. Die umliegenden Feuerwehren waren mit rund 65 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Ein Sachschaden entstand glücklicherweise nicht.

 

Ebensfeld/ Peusenhof - Am Freitagmittag befuhr eine 32-jährige Frau mit ihrem VW Caddy die Verbindungsstraße von Schweisdorf in Richtung Kleukheim. An der Abzweigung in Richtung Peusenhof musste sie die Geschwindigkeit reduzieren, da ein Traktor vor ihr nach rechts in einen Feldweg abbog. Unmittelbar danach wollte sie selbst nach links in Richtung Peusenhof abbiegen. Ein nachfolgender Leichtkraftradfahrer schätzte die Situation offenbar falsch ein und setzte zum Überholen an. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß, wobei der 31-jährige Kradfahrer vom Fahrzeug stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Ein Rettungswagen brachte ihn im Anschluss zur Wundversorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus. An dem Leichtkraftrad entstand Totalschaden. Auch an dem Pkw entstand ein erheblicher Schaden. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Montag, 13. Juni bis Freitag, 17. Juni drang ein bislang unbekannter Dieb gewaltsam in einen in der St.-Georg-Straße abgestellten Wohnwagen ein und durchsuchte dort offenbar erfolglos alle Schränke nach Wertgegenständen. Aus dem Fahrzeug entwendete er letztendlich ein Autoradio im Wert von rund 50 Euro. Durch Polizeibeamte wurde im Wohnwagen eine Spurensicherung durchgeführt. Wer hat in diesem Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet oder kann Hinweise zum Täter geben?


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Mitten in der Nacht informierte eine aufmerksame Bürgerin die Polizei über den Diebstahl einer Warnbake im Bereich des Hildburghäuser Marktes. Die Zeugin beobachtete zuvor eine Fahrzeugführerin, die ihren Wagen auf dem Markt stoppte, eine dort befindliche Warnbake einlud und sich anschließend wieder entfernte. Aufgrund der Mitteilung des betreffenden Kennzeichens konnten die eingesetzten Polizeikräfte das Fahrzeug in der Nähe des Tatortes feststellen. Es stellte sich heraus, dass zwei junge Frauen im Alter von 20 und 22 Jahren für den Diebstahl verantwortlich waren. Die Beamten fertigten entsprechende Anzeigen.


Landkreis Sonneberg

Sonneberg - Ein 48-Jähriger befuhr Sonntagabend mit seinem Fahrrad die Neustadter Straße in Sonneberg. Er setzte zum Überholen an, obwohl ein Honda seine Geschwindigkeit verringerte, um links abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen Fahrrad und PKW. Der Radler verletzte sich leicht und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Dort wurde gleichzeitig die Blutentnahme realisiert, da der Fahrrad-Fahrer 3,15 Promille in den Alkomaten pustete. Er erhielt eine Anzeige.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.