Polizeibericht für Dienstag, den 17.05.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg - Einen Sachschaden von mindestens 2.000 Euro verursachte ein bislang unbekanntes Fahrzeug am Montagvormittag auf dem Parkplatz eines Hotels in der Rosenauer Straße.
Ein 55-Jähriger führte dort in der Zeit von 9:10 bis 9:40 Uhr Ladetätigkeiten vor dem Zugang des Hotels durch. In diesem Zeitraum fuhr ein bis dato unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug an dem Laster vorbei und streifte diesen. Am Lkw entstand an der rechten Fahrzeugseite ein Schaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bitten unter der Rufnummer 09561/645-0 um sachdienliche Zeugenhinweise.

 

Ebersdorf - Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro richteten Unbekannte am vergangenen Wochenende im Finkenweg an. In der Nähe des Ebersdorfer Fußballstadions beschädigten die Unbekannten zwei Standrohre von Verkehrsschildern indem sie diese kurzerhand umbogen. Die Coburger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet auch hier unter der Rufnummer 09561/645-0 um sachdienliche Zeugenhinweise.

 

Rödental - Vermutlich beim Ein- oder Ausparken, touchierte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen weißen VW Caddy. Der Wagen war am Freitagmittag in der Rothenhofer Straße am Fahrbahnrand abgestellt worden. Montagfrüh wurden Kratzer an Karosserie und Stoßfänger bemerkt. Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubterweise vom Unfallort entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden, in Höhe von ca. 1.500 Euro, zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Polizei Neustadt bei Coburg zu wenden.

 

Rödental - . Am Montag, gegen 10.40 Uhr, parkte eine 21-Jährige ihren roten Fiat 500 auf einen Parkplatz in der Gnaileser Straße. Als sie nach ca. 1 Stunde zu ihrem Fahrzeug zurück kam, stellte sie einen deutlichen Schaden an der Fahrertür fest. Der Schadensverursacher hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und bitten Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich zu melden.

 

Bad Rodach - Am Sonntag meldeten Angehörige das Verschwinden der jungen Frau aus Bad Rodach. Bisherige Maßnahmen der Polizei und des Rettungsdienstes zum Auffinden der Vermissten blieben ohne Erfolg. Die intensiven Suchmaßnahmen, auch mit Spürhunden, dauern an. Das Auto der Vermissten wurde am Montag auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Kantstraße in Bad Rodach festgestellt. Am vergangenen Donnerstag fiel es jedoch in Coburg, in der Straße „Hausleite“ nahe dem Wolfgangsee auf. Es wurde somit nach dem Verschwinden der Frau nochmals bewegt. Bei dem Pkw handelt es sich um einen schwarzen Audi A6, Limousine, versehen mit den polnischen Kennzeichen TK1829U. Die schlanke, ca. 170 cm große Vermisste trägt schulterlanges, rötliches Haar und ist am Hals mit dem Buchstaben „K“ sowie zwei Sternen tätowiert. Sie hat eine Narbe von einem Piercing an der linken Augenbraue und trägt vermutlich ein Kleid. Die Polizei bittet um Unterstützung aus der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zum Aufenthalt der Vermissten oder zu Nutzern oder Fahrten des Pkw zwischen Donnerstag und Montag machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.


Landkreis Kronach

Schneckenlohe - Ein Mann aus dem Gemeindebereich ist offensichtlich auf einen Online-Betrüger hereingefallen. Der Geschädigte hatte über das Internet einen Backofen im Wert von 287,- Euro erworben und den Kaufpreis auf das vom Verkäufer angegebene Konto überwiesen. Nachdem die Warenlieferung ausblieb, führt der Mann Recherchen zum Verkäufer durch und stellte hierbei fest, dass er offensichtlich einem Fake-Shop aufgesessen ist.

 

Steinbach am Wald - Ein Unbekannter hat am vergangenen Wochenende die geschlossene Schranke am Freizeitzentrum in Steinbach am Wald mit seinem Fahrzeug beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei Ludwigsstadt bittet Zeugen sich zu melden.


Landkreis Lichtenfels

Marktzeuln - Am Montagabend kontrollierten Polizeibeamte im Rahmen der Streife einen 24-jährigen Rollerfahrer. Hierbei konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Das Kleinkraftrad musste der Mann stehenlassen und sich ins Klinikum Lichtenfels zur Blutentnahme begeben. Er erhält nun eine Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer.

 

Roth - Eine 70-jährige Frau befuhr am Montagvormittag die Staatsstraße 2203 in Fahrtrichtung Lichtenfels. Dabei geriet sie aus Unachtsamkeit nach rechts ins Bankett, woraufhin ihr Pkw ins Schleudern geriet. Die Dame versuchte gegenzulenken und geriet dabei in den Gegenverkehr. Dort stieß sie mit dem Pkw einer 43-jährigen Frau zusammen, welche durch den Unfall leicht verletzt ins Klinikum Lichtenfels verbracht wurde. Der Gesamtsachschaden des Verkehrsunfalles beläuft sich auf 10.000 Euro.

 

Michelau - Ein 44-jähriger Mann erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Sachbeschädigung an Kfz. Er hatte seinen Firmenwagenn, einen silbernen VW-Kleintransporter, über das vergangene Wochenende in der Jahnstraße abgestellt. In diesem Tatzeitraum riss, bzw. schlug, ein unbekannter Täter den rechten Außenspiegel im Wert von ca. 400 Euro ab. Zeugenhinweise nimmt die hiesige Polizeidienststelle unter der Tel.-Nr. 09571/9520-0 entgegen.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - In der Nacht zu Montag kletterte ein unbekannter Täter über den Zaun eines Gartengrundstückes innerhalb einer Kleingartenanlage Am Römersbach in Hildburghausen. Auf der Suche nach Diebesgut brach er die Eingangstür der Gartenlaube auf und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Nach erster Sichtung entwendete der Täter Werkzeugzubehör im Wert von ca. 20 Euro. Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizeiinspektion Hildburghausen unter der Telefonnummer 03685 778-0 entgegen.


Landkreis Sonneberg

Landkreis Sonneberg - Kolleginnen und Kollegen der Einsatzunterstützung der LPI Saalfeld und Beamte der Sonneberger Dienststelle stellten am gestrigen Montag zahlreiche Verkehrsverstöße im Zusammenhang mit Alkohol/ Drogen im Landkreis Sonneberg fest. So fuhr am Nachmittag ein 38-Jähriger einen nicht versicherten E-Scooter im Bereich des Piko-Platzes und zusätzlich erbrachte ein durchgeführter Drogenschnelltest Hinweise auf eine Betäbungsmittelbeeinflussung. Kurz Zeit später wurde ein 40-Jähriger einer Kontrolle in der Bert-Brecht-Straße unterzogen. Auch hier ergaben sich Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung, sodass eine Blutprobenentnahme durchgeführt und die entsprechende Anzeige erstattet wurde. Darüberhinaus wurde ein Fahrer gegen 21:30 Uhr in der Eisfelder Straße in Neuhaus am Rennweg kontrolliert. Eine Atemalkoholmessung bei dem 41-Jährigen ergab einen Wert von mehr als 0,6 Promille. Und schließlich wurde kurz vor Mitternacht ein 25-jähriger Fahrer in der Neustadter Straße in Sonneberg verkehrsrechtlich kontrolliert. Auch er war mit einem Atemalkoholwert von über 0,6 Promille unterwegs und muss sich nach Durchführung eines gerichtsverwertbaren Tests im Sinne einer Ordnungswidrigkeit verantworten.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.