Polizeibericht für Mittwoch, den 22.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt bei Coburg - Da er sichtlich unter Drogeneinfluss stand, unterzog die Polizeistreife einen 21-Jährigen am späten Donnerstagabend am Bahnhof einer Personenkontrolle. Hierbei konnte ein Tütchen mit Haschisch sichergestellt werden, welches der amtsbekannte Mann aushändigte. Es erwartet ihn nun eine Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Unmittelbar nach dieser Kontrolle, fiel den Beamten ein 48-Jähriger Pedelec-Fahrer in der Austraße auf. Auch hier wurde Marihuanageruch festgestellt und letztendlich eine geringe Menge Cannabis aufgefunden. Auch ihn erwartet eine Anzeige.

 

Neustadt bei Coburg - Im Zeitraum von Sonntagnachmittag bis Dienstagvormittag beschädigte ein Unbekannter einen Verkehrsspiegel, im Bereich der Einmündung Bettelhecker Str. / Seestraße. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 710 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt bei Coburg zu melden.

 

Rödental - Mit einem Graffiti beschmierte ein Unbekannter in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagnachmittag eine Hauswand eines Gebäudes in der Sandleite. Verschiedene Wörter, in silberner Farbe gesprüht, hinterließ der Schmierfink und verursachte somit einen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Wer im Tatzeitraum etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg zu melden.

 

Coburg - Eine 67-jährige Coburgerin parkte ihr Fahrzeug am Vormittag des 21.06.2022 in einem Parkhaus in der Webergasse in Coburg. Zwischen 09:30 und 10:30 Uhr wurde das Fahrzeug durch ein bislang anderes, unbekanntes Fahrzeug am vorderen, linken Kotflügel beschädigt. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1000,- Euro zu kümmern.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich an die Polizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645 140 zu wenden.

Coburg - Durch einen bislang unbekannten Täter wurde ein hochwertiges Smartphone der Marke IPhone aus einem Mobilfunk-Shop in der Spitalgasse in Coburg gestohlen. Der Täter nutzte einen Moment der Unaufmerksamkeit des Verkäufers und nahm das Mobiltelefon im Wert von ca. 600,- Euro an sich. Danach flüchtete der Täter aus dem Shop in unbekannte Richtung.

Zeugenhinweise werden an die Polizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/ 645 140 erbeten.

Coburg - Während drei Studenten der Fachhochschule in der Mittagspause verweilten, wurden aus ihren Rucksäcken im Kursraum mehrere Gegenstände entwendet. Der Kursraum stand während der Pause offen und war frei zugänglich. Als die drei Studenten zurückkamen, stellten sie fest, dass die Geldbörsen aus ihren Rucksäcken mitsamt Bargeld und Papieren entwendet wurden. Die Polizei Coburg hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen und sucht deshalb Zeugen, welche Hinweise zu den Diebstählen geben können. Hinweise werden an die Polizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645 140 erbeten.

Coburg - Beim Ausfahren aus einem Parkplatz in der Kasernenstraße in Coburg kam es am Dienstag, gegen 16:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Autofahrer und einem Kind, welches mit dem Fahrrad unterwegs war.
Ein 48-jähriger Coburger fuhr langsam mit seinem Pkw aus dem Parkplatz und wollte auf die Fahrbahn einfahren. Hierbei übersah er einen 8-jährigen Jungen, der zum gleichen Zeitpunkt mit seinem Fahrrad an der Einfahrt auf dem Gehweg vorbei fuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte das Kind verletzte sich leicht an der Hand. Der Junge wurde ins Klinikum Coburg zur Behandlung verbracht. Glücklicherweise wurden keine schwereren Verletzungen festgestellt. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 200,- Euro.

Coburg - Durch einen bislang unbekannten Täter wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, kurz vor Mitternacht, mutwillig der Brandmelder in einem Geschäft in der Mohrenstraße in Coburg ausgelöst. Der bislang unbekannte Täter gelangte aus bislang unbekannten Gründen in das Treppenhaus des Geschäftsgebäudes und löste den Feueralarm aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei konnte keine Person mehr festgestellt werden. Ein berechtigter Grund zum Auslösen des Alarms konnte nicht erkannt werden, sodass von einer mutwilligen Tat auszugehen ist.
Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 09561/640 140 mit der Dienststelle in Verbindung setzen.


Landkreis Kronach

Steinbach am Wald - Ein Unbekannter hat am Dienstag zwischen 08:00 Uhr und 09:00 Uhr ein E-Mountainbike der Marke GIANT, Farbe schwarz im Wert von 1500 Euro gestohlen. Das Fahrrad war vor einem Anwesen der Ludwigsstädter Straße in Steinbach am Wald versperrt abgestellt worden. Die Polizei Ludwigsstadt bittet um Zeugenhinweise.

 

Tettau - Ein Unbekannter hat am Marktplatz in Tettau den Verteilerkasten vor der VR-Bank mutwillig beschädigt. Er riss die Abdeckung herunter und verursachte einen Schaden von geschätzten 100 Euro. Die Polizei Ludwigsstadt bittet um Zeugenhinweise.

 

Kronach - Ein Mann aus dem Raum Kronach ist möglicherweise Opfer eines Warenbetruges geworden. Der Geschädigte war über Ebay auf einen Hersteller für Stahlgeländer aufmerksam geworden und hatte dort Ware im Wert von knapp 1000,- Euro bestellt. Der 47-Jährige leistete die vereinbarte Anzahlung für Materialkosten per Vorauszahlung und wird seitdem vom Verkäufer wiederholt vertröstet.


Landkreis Lichtenfels

Ebensfeld - Bei der Rückkehr zu seinem Pkw stellte ein 41-jähriger Mann am Dienstagmittag einen Unfallschaden an der hinteren Stoßstange fest. Während seines kurzen Einkaufs gegen 12.15 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer auf dem Parkplatz des Supermarktes in der Hauptstraße offenbar gegen den geparkten Mazda und machte sich im Anschluss aus dem Staub, ohne sich um eine Unfallaufnahme oder Schadensregulierung zu bemühen. Der Schaden beläuft sich auf rund 750 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Staffelstein unter der Telefonnr: 09573/22230 in Verbindung zu setzen.

 

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Mitte Mai bis zum vergangenen Dienstag entwendete eine unbekannte Person ein rund 35 Meter langes, silberfarbenes Stück Wildzaun von einem Rückhaltebecken parallel zur Autobahn A 73 zwischen Bad Staffelstein und Reundorf. Der Metallzaun ist 1,60 Meter hoch. Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet und kann Angaben zum Täter oder den Verbleib des Zaunes machen?

 

Schney/Lichtenfels - Am Dienstagnachmittag kam es in der Weinbergstraße vor dem Friedhofseingang zu einem Zusammenstoß zweier Pkws. Der genaue Unfallhergang konnte vor Ort nicht eindeutig geklärt werden. Bei einer am Unfall beteiligten Dame konnten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 2,04 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme war die Folge. Die 54-jährige erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.


Landkreis Hildburghausen

Harras - Dienstagmittag radelte eine 68-Jährige mit ihrem Fahrrad die Grattstadter Straße in Harras entlang. Auf der Strecke durchfuhr die Seniorin an einer abschüssigen Stelle ein Schlagloch und kam ins Schlingern. Nachfolgend zog die Radlerin die Vorderradbremse, überschlug sich und erlitt Verletzungen, die im Klinkium behandelt werden mussten.

 

Römhild - Bislang unbekannte Täter betraten in der Zeit von Montag, 23:30 Uhr, bis Dienstag, 13:00 Uhr, widerrechtlich das Gelände der Agrargenossenschaft Römhild. Hier entwendeten die Diebe GPS-Technik und Bildschirme aus abgestellten Traktoren. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro. Die Kriminalpolizei Suhl hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Rufnummer 03685 778-0 entgegengenommen.

 

Waldau/Hinternah - Ein 16-jähriger Simson-Fahrer befuhr Dienstagabend die Strecke von Waldau nach Hinternah. In einer abschüssigen Linkskurve kam der junge Fahrer mit seinem Kraftrad von der Straße ab, kollidierte mit einem Baum und kam auf einer angrenzenden Wiese zum Liegen. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten nachfolgend ins Klinikum. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um das beschädigte Zweirad.


Landkreis Sonneberg

Lichte - Auf Grund von Bürgerbeschwerde führten Polizeibeamte der Einsatzunterstützung Saalfeld am Dienstag zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen in der Piesauer Straße in Lichte durch. Von den insgesamt 305 gemessenen Fahrzeugen waren 14 Fahrzeug-Führer zu schnell unterwegs. 11 Fahrer mussten ein Verwarngeld zahlen und 3 Fahrer erhielten eine Anzeige. Der Spitzenreiter fuhr mit 78 km/h durch die Kontrollstelle.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.