Polizeibericht für Samstag, den 23.07.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg - Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen war Samstagnacht ein 74-jähriger Neustädter in Weimersdorf unterwegs. Zur allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten die Streifenbeamten den Fahrer eines Opel Astra gegen 23:30 Uhr. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass dem Fahrzeugführer bereits vor 4 Monaten die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen dem Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

Coburg - In der Nacht von Freitag auf Samstag betrat ein offensichtlich stark alkoholisierter 43-jähriger Mann ein Lokal in der Coburger Innenstadt und wollte hier ein weiteres alkoholisches Kaltgetränk zu sich nehmen. Nachdem ihm dies durch zwei Bedienungen, aufgrund seines bereits deutlich benebelten Zustands, verweigert wurde, zeigte sich der amtsbekannte Herr sehr ungehalten und sprach unflätige Beleidigungen gegen die beiden Damen aus. Diese verwiesen ihn hieraufhin des Ladens und erstatteten Anzeige wegen Beleidigung gegen den bekannten Gast.

 

Coburg - Ein 33jähriger Landkreisbewohner teilte zunächst per Notruf eine Streitigkeit mit seiner EX-Lebensgefährtin am Bahnhof in Coburg mit. Diese befand sich jedoch beim kurz darauf folgenden Eintreffen der Streifenbesatzung nicht mehr vor Ort und die Polizei musste unverrichteter Dinge von dannen ziehen. Kurz darauf teilte der Herr plötzlich eine neuerliche Auseinandersetzung, diesmal mit einem Fremden, der ihn grundlos geschlagen haben soll, mit. Diese Behauptung konnte jedoch eindeutig widerlegt werden und der stark alkoholisierte Mann musste seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle ausschlafen. Zudem erwartet ihn nun eine Anzeige wegen des Missbrauchs von Notrufen und des Vortäuschens einer Straftat.

 

Ebersdorf b. Coburg- Der Brand einer Wohnung in der Hinteren Wilhelmstraße in Ebersdorf bei Coburg sorgte am Samstagmittag für ein Großaufgebot an Rettungskräften der Feuerwehr und Polizei. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Kurz vor 13 Uhr setzten gleich mehrere aufmerksame Zeugen im Bereich der Asylunterkunft einen Notruf ab. Aus einer Wohneinheit im zweiten Obergeschoss drangen dichte Rauchwolken. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer im Bereich einer Herdplatte in der Küche aus und setzte den Raum vollständig in Brand. Dem beherzten Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass die Flammen schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden konnten. Die Wohnungsinhaberin und alle weiteren Bewohner der Unterkunft blieben glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 30.000 bis 50.000 Euro. Wie es zum Ausbruch des Feuers kommen konnte, ist nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Rettungskräfte evakuierten das gesamte Gebäude für die Dauer des Einsatzes und brachten die Menschen außer Gefahr. Inwieweit diese jetzt in ihre Wohnungen zurückkehren können oder vorübergehend anderweitig untergebracht werden müssen, prüfen derzeit die zuständigen Stellen.

Rödental - Ein unbekannter Täter befuhr am Freitagmittag den Höhnweg in Waldsachsen und beschädigte dabei einen Teil einer Sandsteinmauer. Der unbekannte Fahrzeugführer befuhr am Freitag gegen 13:15 Uhr den Höhnweg und bog nach rechts in die Waldsachsener Straße ab. Dabei überrollte er mit dem rechten hinteren Reifen des Anhängers eine Sandsteinmauer. Die Schadenshöhe beträgt ca. 100 Euro. Beim Unfallverursacher handelt es sich um ein Gespann aus einem Traktor samt Anhänger. Wer Angaben zu dem unbekannten Täter machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg unter der Telefonnummer 09568/ 9431-0 zu melden.


Landkreis Kronach

Marktrodach - In den frühen Morgenstunden entwendete am Samstag ein zunächst unbekannter Täter zwei E-Zigaretten im Wert von etwa 20 Euro aus einer Tankstelle in Marktrodach. Aufgrund der vorhandenen Aufzeichnungen der Überwachungskamera und den umgehend eingeleiteten Ermittlungen konnte ein 15-jähriger aus Kronach schnell als Täter ausgemacht werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl.

 

Kronach - Ein derzeit unbekannter Täter nutzte die kurze Abwesenheit einer jungen Frau im Schwimmbad Kronach aus und entwendete zunächst deren am Liegeplatz befindlichen Rucksack. Kurze Zeit später konnte der Rucksack im Nahbereich wieder aufgefunden werden. Jedoch fehlten die zuvor im Rucksack befindlichen Kopfhörer im Wert von etwa 50 Euro. Zeugen, welche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kronach unter der 09261/5030 zu melden.

 

Stockheim - Während ihres Einkaufs wurde der VW Golf einer 61-jährigen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts im Bereich der Industriestraße Stockheim beschädigt. Vermutlich durch den Anstoß einer Fahrzeugtür entstand am Pkw der Geschädigten an dessen Fahrerseite ein Schaden von etwa 300 Euro. Zeugen, welche Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kronach in Verbindung zu setzen.

 

Kronach - Ein bislang unbekannter Täter, welcher sich als junge Soldatin im Auslandseinsatz ausgab, nahm über soziale Netzwerke Kontakt zu einem 65-jährigen aus dem Kreis Kronach auf. Im Verlauf des Kontakts überwies der Geschädigte einen mittleren fünfstelligen Betrag ins Ausland, um der vermeintlichen Soldatin finanziell unter die Arme zu greifen. Der Geschädigte begann in den letzten Wochen, an den Darstellungen der Internetbekanntschaft zu zweifeln und entschloss sich letztendlich zur Anzeigenerstattung. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Coburg geführt.


Landkreis Lichtenfels

noch keine Meldungen 


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.