Polizeibericht für Samstag, den 28.01.2023

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt - Am Freitagnachmittag entstand im Kofferraum eines geparkten Pkw Feuer. Der BMW war in einer Wohnsiedlung in Neustadt b. Coburg abgestellt. Eine aufmerksame Zeugin bemerkte zunächst Rauch aus dem Kofferraum und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Feuerwehr Neustadt b. Coburg stand der Pkw bereits in Flammen. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Als Ursache wurde ein techn. Defekt festgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro.


Landkreis Kronach

noch keine Meldungen 


Landkreis Lichtenfels

Freitag - Am Freitagabend entwendete ein bislang unbekannter männlicher Täter ein Smartphone in einem Bräunungscenter in der Bamberger Straße. Der Tatverdächtige verwickelte eine 34-jährige Angestellte in ein Gespräch. Dabei nutzte der Täter einen für ihn günstigen Augenblick, um das hochwertige Smartphone der Angestellten zu entwenden. Anschließend verließ er den Tatort. Wer hat hierzu Beobachtungen machen können? Hinweise nimmt die Polizei Lichtenfels unter der Tel.-Nr. 09571/95200 entgegen. Am Freitagmorgen kontrollierten Zivilkräfte der Polizei einen 43-Jährigen in der Viktor-v.-Scheffel-Straße. Der Kontrollierte versuchte die Beamten zunächst durch Angabe falscher Personalien zu täuschen. Kurz darauf konnten sie den Grund für die falsche Namensangabe herausfinden. Gegen den 43-jährigen Lichtenfelser lag ein Haftbefehl vor. Er wurde daraufhin verhaftet und in eine nahegelegene Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

 

Lichtenfels - Im Einmündungsbereich Vizekanzler-Reuß-Straße/Pater-Otto-Hopfenmüller-Straße kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Eine 38-jährige Fahrzeugführerin bog in weitem Bogen ab und übersah, allem Anschein nach, den Gegenverkehr. Sie stieß mit der Fahrzeugfront gegen das entgegenkommende Fahrzeug eines 70-Jährigen. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Es entstand jedoch erheblicher Sachschaden an den Fahrzeugen.


Landkreis Hildburghausen

Westhausen -  Eine Mutter meldete Freitag (27.01.2023) kurz vor Mitternacht ihre 22-jährige Tochter sowie ihren 13-jährigen Sohn als vermisst. Die Geschwister waren zuvor gemeinsam mit dem Auto der 22-Jährigen unterwegs und wurden letztmalig gegen 16 Uhr gesehen. Da die Eltern ihre Kinder telefonisch nicht erreichen konnten, machten sie sich Sorgen und suchten eigenständig nach den Vermissten. Kurz vor Mittagnacht stellte ein Familienangehöriger das Auto der Tochter an einem Stausee in Westhausen fest und alarmierte daraufhin die Polizei. Im Rahmen der Suchmaßnahmen kamen die Feuerwehr, die Wasserwacht sowie ein Polizeihund zum Einsatz. Auf dem überfrorenen See war eine Einbruchstelle ersichtlich. Die beiden Vermissten konnten Samstagmorgen von den Tauchern der Wasserwacht leider nur noch leblos aus dem Wasser geborgen werden. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus. Hinweise auf Fremdverschulden liegen nicht vor. Ein Kriseninterventionsteam betreut gegenwärtig die Familie.


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.