Polizeibericht für Samstag, den 18.06.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg -  Ein Anwohner der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße saß am Freitagabend in seinem Garten, und konnte beobachten wie vor seinem Grundstück ein weißer Transporter recht zügig wendete. Plötzlich hörte der 64-Jährige einen lauten Schlag und lief sofort zur Straße. Er konnte noch geistesgegenwärtig das amtliche Kennzeichen des Transporters ablesen. Dann sah er den Schaden an seinem Maschendrahtzaun. Der Transporter ist beim Wenden am Zaun entlanggeschleift und hat einen Schaden von etwa 100 Euro verursacht. Über das abgelesene Kennzeichen konnte der Fahrer ermittelt werden.

 

Coburg - Eine aufmerksame Zeugin beobachtete am Freitag, gegen 09.45 Uhr, wie eine Mercedes-Fahrerin gegen einen geparkten VW stieß. Die Dame touchierte beim Rückwärtsausparken auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Postweg den schräg hinter ihr geparkten Pkw an der Fahrertüre. Im Anschluss fuhr sie vorwärts davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Zeugin notierte sich das amtliche Kennzeichen und übergab den Zettel den wenig später hinzukommenden Fahrzeugführer.. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges der 77-jährigen Unfallverursacherin konnten die Beamten später einen passenden Unfallschaden feststellen.

Nicht so viel Glück hatte ein Fahrzeughalter, dessen Pkw auch angefahren wurde und der Verursacher ebenfalls flüchtete. Ein 48-Jähriger kaufte zusammen mit seiner Ehefrau ein. Den Pkw parkten sie um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz zwischen Tegut und McDonalds. Als sie gegen 10.40 Uhr zurückkamen stellten sie fest, dass ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Kotflügel der Beifahrerseite gefahren ist. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

 

Coburg - Am Freitag, gegen 01.30 Uhr, trat ein 24-Jähriger nach einer Feier in einem Schrebergarten in der Spittelleite, seinen Heimweg zu Fuß an. Sein Fahrrad kettete er bei den Schrebergärten mittels Kettenschloss an einer dortige Werbetafel an. Als er gegen 11.30 Uhr, sein Rad abholen wollte, musste er feststellen, dass das Rad samt Fahrradschloss weg ist. Am grünen Mountainbike der Marke Bulls befindet sich ein Aufkleber mit der Aufschrift „Anti Radar“. Das Rad hat noch einen Wert von ca. 600 Euro.

 

Dörfles-Esbach - Eine 27-Jährige parkte am Freitag, gegen 08.00 Uhr ihren Pkw in Dörfles auf dem Kaufland Parkplatz in der Nähe des Schuhcenters und begab sich zum Einkaufen. Als sie gegen 08.50 Uhr, zu ihrem leuchtend gelben Mercedes zurück kam, entdeckte sie Kratzer und Lackabsplitterungen an der hinteren Stoßstange. Der flüchtige Unfallverursacher hinterließ einen Schaden von etwa 4000 Euro.

 

Lautertal - Im Rahmen einer Suche nach einem Verkehrsunfall konnten die Polizeibeamten auf der A 73 einen weitere Unfallschaden feststellen.
Bei diesem weiteren Unfall muss der Unfallverursacher mit seinem roten Pkw auf Höhe Lautertal nach rechts von der Autobahn abgekommen und gegen die Leitplanke gefahren sein.
Hierdurch wurde die Leitplanke nicht unerheblich beschädigt. Der Unfallverursacher setze seine Fahrt daraufhin fort, ohne den Schaden bei er Polizei zu melden. Auch der Pkw des Verursachers dürfte nicht unerheblich beschädigt sein.
Der Unfall muss sich am 17.06.2022 im Zeitraum von 08:00 Uhr und 12:30 Uhr ereignet haben.

Wer kann Hinweise zu dem Unfall oder dem Verursacher geben? Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Coburg, Tel. 09561/645-0.

 

Rödental - Am Freitagnachmittag im Zeitraum von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr wurde in der Rothinestraße der Außenspiegel an einem ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw der Marke VW/Caddy abgefahren. Der Verursacher entfernte sich schließlich von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg zu melden.


Landkreis Kronach

Neuses – Bei der Kontrolle eines 42-jährigen Mofafahrers konnte erheblicher
Alkoholgeruch festgestellt werden. Die anschließende Überprüfung bestätigte
den Anfangsverdacht. Da der Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit
lag, wird gegen den Mann Anzeige, wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

 

Kronach – Zwei 12-jährige Schüler konnten auf frischer Tat ertappt werden, wie sie
die Rückseite der Turnhalle, am Schulzentrum, mit schwarzem Lack besprühten.
Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Die Kinder wurde den
Erziehungsberechtigten übergeben.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am frühen Samstagmorgen befuhr ein 22-Jähriger aus dem östlichen Landkreis mit seinem Ford die Bamberger Straße. Bei einer Verkehrskontrolle konnte eine Streife der Lichtenfelser Polizei deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein Test ergab fast 1,2 Promille, worauf eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde. Der junge Mann wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

 

Lichtenfels - Am Freitagnachmittag verlor ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer auf der A 73, Anschlussstelle Lichtenfels-Nord, in Fahrtrichtung Suhl, ein ca. 80 cm langes Kantholz. Ein BMW-Fahrer erkannte das auf dem linken Fahrstreifen liegende Hindernis zu spät und fuhr darüber. An dessen Pkw wurde die Felge beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verlierer des Kantholzes und Meldung weiterer möglicher Geschädigter Kraftfahrzeugführer unter Tel.: 09571/9520-0.

 

Bad Staffelstein - Am Freitagnachmittag ließ sich eine 67-Jährige aus dem Lkr. Aschaffenburg mehrere Kleidungsteile in einem Modegeschäft zeigen. Nach dem Bezahlen eines Kleidungsstückes verließ die Diebin das Geschäft und nahm das Zweite, im Wert von fast 70 Euro, einfach mit. Der Geschädigten fiel dies auf und konnte die Diebin überführen und der Polizei mitteilen.

 

Altenkunstadt - Glück im Unglück hatte der 54-jährige Besitzer einer Gartenhütte als er am heutigen Samstagvormittag mit einem Gasbrenner Spinnenweben abfackelte. Hierbei entzündete sich ein Teil des Daches und konnte schnell durch den Besitzer und weitere Helfer gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro. Die angerückten Feuerwehren mussten nicht mehr eingreifen. Für das äußerst bedenkliche Abbrennen der Spinnweben muss sich der Gartenhüttenbesitzer nun verantworten.

 


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.