Polizeibericht für Donnerstag, den 03.11.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Coburg In der Nacht auf Allerheiligen verging sich ein junger Mann sexuell an seinem weiblichen Opfer. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging Haftbefehl. Eine Halloween-Party in einem Coburger Ortsteil wurde letztendlich zum Tatort eines Verbrechens. Die junge Frau hatte sich im Haus der Feierlichkeit bereits zum Schlafen zurückgezogen, als sie der 28-jährige Partygast gegen Mitternacht aufsuchte. Der Mann nutzte die Situation und begann, gegen ihren Willen, sexuelle Handlungen an der 19-Jährigen durchzuführen. Als sich die Betroffene wenig später einer Bekannten anvertraut hatte, wählte diese den Notruf. Eingesetzte Polizeikräfte nahmen den Mann fest. Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalbeamten in Coburg ermitteln nun wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung. Der Tatverdächtige wurde am Mittwochvormittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg Haftbefehl gegen den Mann. Er befindet sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt.

 

Grub am Forst -  Am 02.11.2022, gegen 08.00 h befuhr eine 78jährige Frau mit ihrem Pkw die Bahnhofstr. in Grub a. Forst. Dabei übersah sie, dass an dem dortigen Bahnübergang die Bahnschranke geschlossen war. Sie fuhr mit ihrem Pkw Polo gegen die Schranke, die dabei nach oben weggedrückt wurde und kam im Bereich der Gleise zum stehen. Glücklicherweise kam es nicht zum Zusammenstoß mit einem Zug. Die Dame selbst blieb unverletzt, an ihrem Pkw entstand ein Schaden von ca. 5000.-€. Die Bahnschranke wurde ebenfalls beschädigt.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Coburg zu melden.

 

Sonnefeld - Ein Unbekannter entwendete am Montag, gegen 12.30 Uhr, eine Geldbörse aus einem Einkaufswagen. Eine 65-Jährige war in einem Verbrauchermarkt, in der Allee, einkaufen und legte ihren Geldbeutel in den Einkaufswagen. In einem unbeobachteten Moment, nahm der Dieb den Geldbeutel, in dem sich eine größere Summe an Bargeld, der Führerschein, der Personalausweis, sowie Bankkarten befanden, an sich. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können, sich zu melden.

 

Neustadt bei Coburg - Die Zubereitung eines Instantgerichtes löste am Mittwochnachmittag einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt bei Coburg aus. Zu dem Vorfall in der Kirchstraße kam es, als eine Zweijährige in einem unbeaufsichtigten Moment den Inhalt aus der Plastikverpackung in die Mikrowelle kippte und das Gerät anschaltete. Die getrockneten Nudeln fingen Feuer und die Mikrowelle begann zu qualmen. Die ausgerückte Feuerwehr hatten die Lage vor Ort schnell unter Kontrolle und brachten Mutter und Kind in Sicherheit. Beide wurden vorsorglich zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe wird auf 50 Euro geschätzt.

 

Rödental - Am Mittwoch, gegen 17.20 Uhr, betrat eine 25-Jährige einen Supermarkt am Schafsteg. Als sie nach 10 Minuten das Geschäft verließ, fiel ihr auf, dass ihr Geldbeutel fehlte. Sie hatte ihn zuvor in die Jackentasche gesteckt. Im Laufe des Abends, fand ein 71-Jähriger die Geldbörse zwar in der Nähe des Supermarktes, allerdings waren das Bargeld, eine Summe in dreistelliger Höhe, und die Bankkarten bereits von einem unbekannten Dieb herausgenommen worden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt bei Coburg zu melden.

 

Neustadt bei Coburg - Am Mittwochabend, gegen 18:50 Uhr, tankte ein blauer Volvo an einer Tankstelle „Am Moos“ Benzin und Autogas im Gesamtwert von ca. 120 Euro. Anschließend stieg der Fahrer wieder in sein Fahrzeug und fuhr in Richtung Innenstadt davon, ohne zu bezahlen. Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet und kann Hinweise zum Fahrzeug bzw. Fahrer geben? Die Polizei Neustadt bei Coburg bittet um sachdienliche Hinweise.

 


Landkreis Kronach

Kronach - Innerhalb der letzten zwei Wochen wurde aus dem unversperrten Kellerabteil eines Mehrfamilienanwesens in der Stöhrstraße ein Trekkingrad entwendet. Das Fahrrad der Marke KTM ist silbergrau und hat einen Zeitwert von etwa 250,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.

 

Kronach -  In der Zeit von Dienstag auf Mittwoch wurde im Stadtgebiet Kronach ein weißer BMW X2 angefahren und beschädigt. Laut Auskunft des Fahrzeughalters wurde der Pkw, vermutlich auf einem der Supermarkt-Parkplätze, vorne rechts von einem unbekannten Fahrzeug touchiert. Der hierbei entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1500,- Euro.

 

Kronach -  Auf dem Kronacher Friedhof wurde in den letzten zehn Tagen ein Auflegegrabstein entwendet. Der graufarbene Grabstein mit einer Größe von etwa 30x30x15cm hat einen Wert von etwa 400,- Euro und dürfte etwa 35 bis 40 kg schwer sein.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Am Mittwochabend fiel ein 37-jähriger Badegast negativ in der Obermaintherme auf. Er hatte reichlich dem Alkohol zugesprochen und zeigte sich aggressiv gegenüber anderer Gäste sowie dem Personal. Aus diesem Grund wurde er der Therme verwiesen. Da er sich weigerte, wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels hinzugerufen und der Mann musste in deren Begleitung die Örtlichkeit verlassen. Er erhält eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

 

Lichtenfels -Am frühen Dienstagabend fiel einer Streifenbesatzung eine Gruppe Jugendlicher auf, die sich allesamt am Flussbad in Unterwallenstadt aufhielten. Im nahem Umfeld der jungen Leute befand sich eine geringe Menge Marihuana sowie dazugehörige Utensilien. Als Besitzer des Rauschmittels konnte ein 18-Jähriger ausgemacht werden. Dieser erhält eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Weismain - In der Zeit von Montag, 17.00 Uhr bis Mittwoch, 09.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter eine Fensterscheibe der Erlacher Kapelle, sodass ein Schaden von etwa 200 Euro entstand. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Rund 1.500 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Täter in der Zeit von Montag, 17.00 Uhr bis Mittwoch, 09.30 Uhr, an einem grauen VW Golf. Das Auto stand zu dieser Zeit in der Von-Ketteler-Straße und wurde an der Beifahrerseite wellenförmig zerkratzt. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Klosterlangheim -Vermutlich durch eine Gruppe Jugendliche wurde am Montagabend, zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr, die Ortstafel für öffentliche Bekanntmachungen in Klosterlangheim beschädigt. Der angerichtete Sachschaden liegt bei ca. 300 Euro. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Burgkunstadt -In der Zeit von Montag, 17.00 Uhr bis Mittwoch, 06.00 Uhr, entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter einen Baustrom-Verteilerkasten, eine Kabeltrommel, eine Steintrennmaschine und weitere Kleinteile im Wert von mehr als 3.500 Euro von einer Baustelle in der Alten Poststraße. Sachdienliche Hinweise zu Tat und Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.


Landkreis Hildburghausen

Eisfeld - Eine 51-jährige Audi-Fahrerin befuhr Mittwochabend die Strecke von Eisfeld in Richtung Sachsenbrunn. Plötzlich rannte ein Reh über die Fahrbahn. Die Frau stieß mit ihrem Wagen mit dem Tier zusammen. Es verendete am Unfallort. Unmittelbar nach dem ersten Unfall fuhr ein 60-jähriger Mercedes-Fahrer die Strecke entlang. Er konnte dem verendeten Tier nicht mehr ausweichen und prallte gegen das auf der Straße liegende Reh. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, aber die jeweiligen Fahrer blieben unverletzt.

 

Schleusingen/Suhl - Eine 75-jährige Frau aus Schleusingen erhielt am Mittwoch eine Kurznachricht über einen Massengerdienst auf ihr Handy. In dieser schrieb ihr vermeintlicher Sohn, eine neue Handynummer zu haben, aber nun kein Online-Banking mehr durchführen zu können. Er bat in einer weiteren Nachricht seine "Mutter", eine Überweisung in Höhe von 2.150 Euro für ihn zu tätigen. Die 75-Jährige wurde stutzig, kontaktierte ihren wirklichen Sohn und so flog der Schwindel auf. Leider erging es einer Frau aus Suhl anders. Sie fiel auf die Betrüger herein und überwies über 2.000 Euro im Auftrag ihrer angeblichen Tochter. Lassen Sie sich nicht um den Finger wickeln. Hinterfragen Sie die Nachricht, die Sie vor sich sehen und kontaktieren Sie Ihre Verwandten, auf den für Sie sonst üblichen Wegen. Überweisen Sie niemals Geld auf unbekannte Konnten oder nach Aufforderung per Kurznachricht. Informieren Sie die Polizei!


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.