Polizeibericht für Samstag, den 05.11.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Ebersdorf bei Coburg - Durch das entschlossene und aufmerksame Handeln einer 21 Jahre alten Frau konnte in einem Mehrfamilienhaus in Ebersdorf bei Coburg ein größerer Brandschaden am Nachmittag des 04.11.2022 verhindert werden. Die Frau war bei einer Familienangehörigen zu Besuch, konnte das Warnsignal eines Rauchmelders wahrnehmen und verständigte die Feuerwehr. Beim Öffnen der Wohnung durch die FFW Ebersdorf bei Coburg schlug den Rettungskräften bereits dichter Qualm entgegen. Es konnte festgestellt werden, dass im Bereich der Küche ein Feuer ausgebrochen war. Der Wohnungsinhaber war nicht anwesend. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen wird von einem technischen Defekt an einem Küchengerät ausgegangen. Durch das schnelle Entdecken des Feuers wurde niemand der 12 gemeldeten Personen verletzt. Der Brandschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

 

Ahorn - Am 04.11.2022 um 23:00 Uhr wurde ein 26 Jahre alter Fahrzeugführer eines Pkw in Ahorn durch die Polizei Coburg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 0,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Geldbuße von mindestens 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und Punkte in der Verkehrssünderdatei.

 

Coburg - Am 04.11.2022 um 23:00 Uhr wurde ein 23 Jahre alter Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw im Innenstadtbereich von Coburg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten der Polizei Coburg drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein durchgeführter Schnelltest verlief positiv auf mehrere Substanzen, unter deren Einfluss das Führen eines Kraftfahrzeugs in Deutschland untersagt ist. Dem Fahrzeugführer erwartet nun eine Geldbuße von mindestens 500 Euro, 1 Monat Fahrverbot sowie Punkte in der Verkehrssünderdatei. Weiter wird er wegen des Verdachts des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln strafrechtlich verfolgt.

 

Neustadt b. Coburg - Ein bislang unbekannter Fahrer bzw. Fahrerin fuhr am Donnerstag gegen einen schwarzen BMW. Es entstand erheblicher Sachschaden Der BMW X1 war vor einem Dönerstand in Neustadt b. Coburg geparkt worden. Ein Zeuge wurde durch einen lauten Schlag aufmerksam und konnte als Unfallverursacher einen älteren Kombi mit heller Lackierung schnell wegfahren sehen. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen nimmt die Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg entgegen.

Sonnefeld – Einer Streife der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg fiel am Freitagabend ein rotes Kleinkraftrad auf. Bei der anschließenden Kontrolle konnte der junge Mann nur eine Mofaprüfbescheinigung vorzeigen. Nun muss sich der Heranwachsende wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.


Landkreis Kronach

Schneckenlohe -Im Laufe des letzten Monats entwendete ein bislang unbekannter Täter eine Grabtafel vom Friedhof in Schneckenlohe. Der Täter hebelte hierfür die steinerne Grabtafel von einer ebenso steinernen Säule. Der Sach- sowie Entwendungsschaden wird auf etwa 350 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Kronach nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09261/5030 entgegen.

 

Steinbach am Wald - Im Tatzeitraum von Dienstag, dem 01.11.2022 bis zum Freitagnachmittag, dem 04.11.2022, beschmierte mindestens ein bislang unbekannter Täter das Gipfelkreuz des „Rollenberg“ in Steinbach am Wald mit roter Farbe. Auch in diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Kronach um Hinweise und nimmt diese unter der Rufnummer 09261/5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde bei einem 61-jährigen Autofahrer am Freitagabend zu viel Alkohol in der Atemluft festgestellt. Aufgrund der 0,56 Promille musste bei dem Mann eine Blutentnahme angeordnet werden. Sollte es bei dem Wert bleiben, hat er ein Fahrverbot, Punkte und ein hohes Bußgeld zu erwarten.

 

Landkreis Lichtenfels - Auch die Zeitumstellung trägt dazu bei, dass sich die Wildunfälle häufen. Beispielsweise waren es am Freitagabend innerhalb kürzester Zeit mehrere Verkehrsunfälle, bei welchen meist Rehe verletzt oder getötet wurden. Glücklicherweise wurde kein Verkehrsteilnehmer verletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro.
Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer ausdrücklich, dass Wildunfälle unverzüglich gemeldet werden, da den Unfallfahrer sonst ein empfindliches Bußgeld drohen könnte. Des Weiteren ist es äußerst wichtig, dass flüchtige, verletzte Tiere vom zuständigen Revierinhaber aufgefunden und entsprechend versorgt werden.


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Frankenblick  - Am Freitagabend stellten Beamte der PI Sonneberg in der Ortslage Seltendorf einen Pkw Opel fest und unterzogen diesen einer Verkehrskontrolle. Ein bei dem 46 Jahre alten Fahrer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,84 Promille. Auf den Mann wartet nun ein Bußgeldverfahren.

 

Rabenäußig -  In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch unbekannte Täter ein Zigarettenautomat nahe einer Gastwirtschaft in der Ortslage Rabenäußig (Landkreis Sonneberg)gewaltsam, vermutlich mittels Trennschleifer, geöffnet. Aus dem Automaten wurden mehrere Schachteln Zigaretten sowie eine unbekannte Menge Bargeld entwendet. An dem Automaten entstand erheblicher Sachschaden. Durch die PI Sonneberg wurden die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich bei der PI Sonneberg zu melden.

 

Sonneberg  -  Am frühen Samstagmorgen stellten Beamte der PI Sonneberg einen auffälligen VW Golf fest und kontrollierten diesen. Hierbei stellte sich heraus, dass der 29jähre Fahrzeugführer zum einen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, und zum anderen unter Alkoholeinfluss stand. Da zudem Merkmale des Drogenkonsums festgestellt wurden, erfolgte eine Blutentnahme bei dem jungen Mann. Der 29-jährige muss sich wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

 

Schalkau - Im Zeitraum vom 02.11.2022 - 10:00 Uhr bis zum 04.11.2022 - 11:00 Uhr wurden auf einer Weidefläche neben der B 89 zwischen Schalkau und Grümpen insgesamt 6 Segmente eines Schafzaunes entwendet. Da sich die Wiese unmittelbar neben der 89 befindet wäre es möglich, dass Vorbeifahrende gesehen haben wer die Segmente in ein Fahrzeug verlud und entwendete. Zeugen werden gebeten, sich beim Kontaktbereichsbeamten der Stadt Schalkau PHM Vonderlind unter der Rufnummer 036766-84676 oder der Polizeiinspektion Sonneberg unter der Nummer 03675-8750 zu melden.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.