Polizeibericht für Donnerstag, den 05.01.2023

Stadt und Landkreis Coburg

Neustadt b. Coburg - Tiefe Driftspuren hinterließ ein bislang unbekannter Autofahrer auf einem Feld in der Nähe eines Gewerbegebiets und machte sich sprichwörtlich vom Acker. Zwischen Freitag und Dienstag fuhr der Vandale über den mit Wintergerste bepflanzten Acker. Das Flurstück grenzt an den Straßen „Am Lerchenfeld“ sowie dem „Mühlweg“ an. Bei seinem „Offroad-Trip“ verursachte der unbekannte Fahrzeugführer großflächige Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Neustadter Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Zeugen, die verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Tel-Nr. 09568/94310 bei der Polizei zu melden.

 

Coburg - Eine leicht verletzte Autofahrerin und mindestens 10.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagmorgen im Coburger Stadtgebiet. Ein 44-Jähriger stieß am Donnerstag um 5:15 Uhr mit seinem Kleintransporter am Marschberg mit dem VW einer 62-Jährigen zusammen. Die VW-Fahrerin fuhr den Marschberg in Richtung Stadtmitte während der Fahrer des Kleintransporters vom Südring aus kommend, ohne seine Geschwindigkeit zu verringern, in den VW Fox der 62-Jährigen fuhr. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt, die VW-Fahrerin verletzte sich leicht. Sie zog sich mehrere Prellungen und Hämatome zu. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf. Sie ermitteln gegen den 44-jährigen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Coburg - Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz wurden die Feuerwehr sowie die Coburger Polizisten am Mittwochabend in den Max-Böhme-Ring gerufen. Eine Katze war im Motorraum eines Fahrzeugs eingesperrt und konnte sich nicht mehr befreien. Im Motorraum eines Toyota war am Mittwoch um 21:50 Uhr die Katze einer 33-Jährigen eingeschlossen. Die Coburger Polizisten versuchten am Abend vergeblich den Halter des Fahrzeugs zu erreichen damit dieser das Fahrzeug öffnen und die Katze hätte befreien können. Die Coburger Feuerwehr entriegelte letztendlich die Klappe zum Motorraum und befreite die Katze.  An dem Fahrzeug entstand nur geringer Sachschaden. Wie die Katze in den Motorraum des Fahrzeugs kam bleibt unklar. Zur Begleichung des Schadens aufgrund der unkonventionellen Öffnung der Motorhaube des Fahrzeugs tauschten die Beamten die Personalien von Katzenhalterin und Fahrzeughalter untereinander aus. Die Katze selbst konnte unverletzt geborgen werden.


Landkreis Kronach

Steinwiesen – Im Tatzeitraum vom 02.01.23 bis 04.01.23 drang ein bis dato unbekannter Täter in die Kirche im Ortsteil Birnbaum ein und hebelte den Opferstock, welcher sich bei der Krippendarstellung befand auf. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. Der entstandene Schaden an der Kasse beträgt ca. 20 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Marktrodach – Polizeibeamte aus Coburg kontrollierten am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr im Ortsteil Seibelsdorf den Fahrer eines Kleintransporters, welcher im gewerblichen Güterverkehr unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer keinerlei Aufzeichnungen hinsichtlich seiner Lenk- und Ruhezeiten führte. Gegen den Fahrer, sowie auch gegen dessen Arbeitgeber werden nun Ermittlungen nach dem Fahrpersonalgesetzt eingeleitet.

 

Kronach – Eine Geschädigte parkte am vergangenen Mittwoch, in der Zeit von 09.45 Uhr bis 10.00 Uhr ihren BMW auf einen Parkplatz in der Güterstraße in Kronach, nahe dem Landratsamt. In dieser Zeit fuhr ein bis dato unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den BMW und beschädigte diesen im hinteren linken Bereich. Danach fuhr dieser weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Geschädigten ist ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro entstanden.

 

Stockheim – Mittels eines PKW samt Tieranhängers sollte am gestrigen Mittwoch, gegen 08.20 Uhr ein Bulle zum Schlachthof nach Kronach transportiert werden. Dies war dem Tier scheinbar nicht geheuer und er beschädigte im Anhänger den Gitteraufbau, gelangte im weiteren Verlauf während der Fahrt aus dem Anhänger und flüchtete im Bereich Haßlach auf eine Wiese südlich der Bundesstraße 89. Eine Gefahr von Verkehrsteilnehmer bestand glücklicherweise zu keiner Zeit. Da sich das Tier im Anschluss nicht mehr einfangen ließ, musste es mit einem Gewehr erlegt werden.


Landkreis Lichtenfels

Bad Staffelstein - Im Zeitraum von Montag, 19.12. bis Mittwoch, 28.12.2022 versuchten bislang unbekannte Personen durch Manipulation am Türschloss erfolglos in ein Gebäude in der Oberauer Straße einzudringen. Bei dem Versuch brach ein Gegenstand im Türzylinder ab und blockierte das Schloss. Der komplette Schließzylinder musste im Nachgang ausgetauscht werden. Es entstand ein Schaden von rund 50 Euro. In das Gebäude gelangten die Unbekannten offenbar nicht. Wer hat im relevanten Zeitraum Beobachtungen gemacht, die Rückschlüsse auf die Täter geben könnten?

 

Bad Staffelstein - Auf eine Wärmflasche und eine Laterne hatte es ein bislang unbekannter Dieb am Samstagmittag in einem Verkaufshäuschen in der Bischof-von-Dinkel-Straße abgesehen. Der Unbekannte bediente sich an der Ware ohne dafür zu bezahlen. Der Entwendungsschaden liegt bei rund 50 Euro. Eine Videoaufzeichnung ist vorhanden und wird derzeit ausgewertet. Zusätzlich nimmt die Polizeistation Bad Staffelstein Hinweise unter der Telefonnummer 09573/22230 entgegen.

 

Lichtenfels - Am Mittwochnachmittag befuhr eine 74-jährige Frau mit ihrem Pkw die Viktor-von-Scheffel-Straße stadtauswärts. Aufgrund plötzlich auftretenden Schwindelanfalls verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Frau überfuhr die gesamte Verkehrsinsel an der Einmündung zur Robert-Koch-Straße und rammte schließlich einen an der Ausfahrt wartenden Pkw einer 36-Jährigen. In deren Pkw befanden sich drei Kinder, wobei eines durch den Aufprall leicht verletzt wurde. Das 5-jährige Mädchen, sowie die Unfallverursacherin kamen vorsorglich ins Klinikum Lichtenfels. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 16500 Euro.


Landkreis Hildburghausen

Bedheim -  Bislang unbekannte Täter sprengten Donnerstagmorgen kurz nach 05:30 Uhr einen am "Alter Hahnritz" in Bedheim aufgestellten Zigarettenautomaten. Ein Zeuge bemerkte einen lauten Knall, stellte den zerstörten Automaten fest und alarmierte anschließend sofort die Polizei. Die Täter konnten Zigaretten im Wert von knapp 1.000 Euro und Bargeld in bislang unbekannter Höhe erbeuten. Die Hildburghäuser Polizei nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 03685 778-0 entgegen.


Landkreis Sonneberg

Gräfenthal/ Piesau - In der zurückliegenden Nacht, gegen 03:00 Uhr, stellte ein Anwohner Gräfenthals den Diebstahl seines geparkten Fahrzeugs fest. Als der Mann aus dem Fenster sah, bemerkte er die zunächst unbekannten Personen noch, wie diese seinen Citroen Jumper entwendeten und vom Wohnhaus davonfuhren. Sofortig eingeleitete und umfangreiche Fahndungsmaßnahmen unter Zuhilfenahme von mehreren Funkstreifenwagen sowie dem Einsatz des Polizeihubschraubers führten schließlich nach rund einer Stunde Absuche zum Erfolg: Der gestohlene PKW wurde in der Nähe einer Firma in Piesau durch Einsatzbeamte festgestellt. Darüber hinaus informierte die Hubschrauberbesatzung über drei Personen auf dem Firmengelände, welche sich offensichtlich verstecken wollten. Schließlich konnten zwei männliche Personen (29 und 31 Jahre, polnisch) sowie eine 37-jährige Frau (polnisch) festgenommen werden. Die Personen wurden dann auf die Saalfelder Dienststelle verbracht- es wird momentan die weitere Verfahrensweise in Absprache mit der Staatsanwaltschaft geprüft. Nachdem die Spurensicherung am gestohlenen Citroen abgeschlossen war, wurde der PKW wieder dem rechtmäßigen Eigentümer übergeben. Es wird eigenständig nachberichtet.

 

 


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.