Polizeibericht für Sonntag, 04.09.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Lautertal - In der Nacht vom Samstag auf Sonntag, drangen Unbekannte in einen umzäunten Garten Am Seerangen ein und verwüsteten mit einer Eisenstange die Gartenbeete. Es entstand ein Schaden in Höfe von ca. 50.- Euro. Hinweise auf den/die Täter nimmt die PI Coburg unter Tel. 09561/6450 entgegen.

 

Bad Rodach/Heldritt - In der Zeit von Donnerstag 01.09.22, bis Samstag 03.09.22, drangen Unbekannte, in Heldritt, am Lempertshäuser Weg in einen umzäunten Garten ein und ernteten einen Pfirsichbaum ab. Die gestohlenen Pfirsiche dürften ein Gewicht von ca. 20 kg auf die Waage bringen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Hinweise auf den/die Täter nimmt die PI Coburg unter Tel. 09561/6450 entgegen.

 

Neustadt bei Coburg- Am späten Freitagvormittag legte eine Kundin ihre Geldbörse im Kassenbereich eines Verbrauchermarktes, Eisfelder Straße, ab und ließ diese versehentlich liegen. Wenig später war die Geldbörse verschwunden. Der Entwendungsschaden beträgt mehrere hundert Euro. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg zu melden.

 


Landkreis Kronach

Steinbach am Wald - Im Gemeindeteil Kehlbach brannte am Sonntagvormittag eine Scheune vollständig ab. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Kurz nach 11 Uhr meldeten Zeugen über Notruf den Brand der Scheune im Marktweg. Beim Eintreffen der knapp 200 Einsatzkräfte stand diese bereits in Vollbrand. Umgehend begannen die Feuerwehrkräfte mit den Löscharbeiten, konnten jedoch das Einstürzen und das vollständige Abbrennen der Scheune, in der Strohballen gelagert waren, nicht mehr verhindern. Zudem wurden durch die Hitze des Feuers mehrere umliegende Gebäude in Mitleidenschaft gezogen und eine Garage mit zwei Fahrzeugen beschädigt. Drei Anwohner sowie eine Feuerwehrfrau erlitten leichte Verletzungen. Aufgrund eines Schocks und einer Rauchgasvergiftung kamen hiervon zwei Personen zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500.000 Euro. Beamte des Kriminaldauerdienstes haben vor Ort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.


Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels - Am Freitag, gegen 20:45 Uhr, stellte eine Polizeistreife auf dem Parkplatz des Citycenters einen 48-jährigen Mann fest, der schwankend zu seinem geparkten weißen Audi A3 lief. Bei der Kontrolle des Mannes wurden die Beamten von einer Frau angesprochen, welche ihnen mitteilte, dass der Mann kurze Zeit zuvor mit seinem Pkw vor ihr gefahren sei und eine äußerst unsichere Fahrweise an den Tag gelegt hätte. Beim Befahren des Bgm.-Dr.-Hauptmann-Rings in Richtung Mainau sei der 48-Jährige mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn gekommen. Der Mann wirkte deutlich alkoholisiert, einen Atemalkoholtest verweigerte er. Daher musste er eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels über sich ergehen lassen. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, denen am Freitagabend der weiße Audi A3 im Stadtgebiet Lichtenfels mit unsicherer Fahrweise aufgefallen bzw. im Bgm.-Dr.-Hauptmann-Ring entgegengekommen ist. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 09571/9520-0 erbeten.

 

Lichtenfels - Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizei von dem Sicherheitsdienst einer Kneipe in der Coburger Straße darüber informiert, dass ein betrunkener Gast derart aggressiv wurde, so dass er zu Boden gebracht werden musste. Bei Eintreffen der Streifen zeigte sich der 28-Jährige weiterhin äußerst aggressiv und unbelehrbar, was eine Fesselung nach sich zog. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,86 Promille. Da er sich nicht beruhigen ließ, war letztendlich eine Gewahrsamnahme unumgänglich. Der Abend endete somit in der Zelle bei der Polizei Lichtenfels.

 

Lichtenfels - Im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagabend warf ein bislang unbekannter Täter einen Motorroller, welcher auf dem Parkplatz des Obi-Marktes in der Mainau geparkt war, um und beschädigte dabei die linke Seitenverkleidung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000€. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/95200 entgegen.

 

Lichtenfels - Am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, wurde ein Radfahrer kurz nach dem Oberen Tor in Fahrtrichtung Marktplatz von einem unbekannten Pkw-Fahrer derart knapp überholt, dass es zu einer Berührung kam. Infolgedessen stürzte der Radfahrer zu Boden und verletzte sich dabei am linken Knie. Der Unfallverursacher setzte jedoch seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Von dem Pkw sind keine weiteren Details bekannt. Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann gehandelt haben. Der Sachschaden am Fahrrad des Verletzten wird auf 100€ geschätzt. Zeugen, welche den Verkehrsunfall beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/95200.

 

Redwitz a.d.Rodach - Bereits am Mittwoch besprühten zum wiederholten Male zwei unbekannte Täter die Nebengebäude des Bahnhofs mit den Tags „REDO“. Zusätzlich dazu beschädigten sie noch eine Glasscheibe. Ein Täter kann wie folgt beschrieben werden: ca. 14 Jahre alt, 160 cm groß, schlanke Figur, westeuropäisches Erscheinungsbild, bekleidet mit einer kurzen hellen Hose und einem dunklen Oberteil. Der Gesamtschaden wird mit 500€ beziffert. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/95200 entgegen.


Landkreis Hildburghausen

Es ist noch keine Meldung eingegangen.


Landkreis Sonneberg

Schalkau - Von einem auf dem Bahnhofsparkplatz in Schalkau abgestellten VW Crafter wurden seit Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr beide Kennzeichentafeln entwendet. Der Diebstahl fiel jedoch erst auf, als am Samstagmittag an der Tankstelle in Seltendorf mit diesen Kennzeichen an einer schwarzen Mercedes E-Klasse im Wert von 156,- Euro Diesel getankt wurde. Die Rechnung wurde jedoch nicht beglichen, weshalb dies bei der Polizei angezeigt wurde. Die nachfolgenden Ermittlungen brachten den zuvor begangenen Diebstahl ans Tageslicht, der Täter ist jedoch nach wie vor Unbekannt.

 

Föritztal - Am Samstag gegen 21:45 Uhr fuhr ein 15-Jähriger mit seinem unversicherten Kleinkraftrad auf einem Waldweg hinter dem Sportplatz in Judenbach umher. Als er es dann abstellte, fing es vermutlich wegen auslaufender Betriebsflüssigkeiten Feuer und brannte vollständig nieder. Das Feuer konnte dann jedoch schon vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr durch den Beschuldigten gelöscht werden. Dieser muss sich nun zumindest wegen des Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetztes verantworten, da durch das Feuer kein Fremdschaden entstanden ist.


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.