Polizeibericht für Freitag, den 20.01.2023

Stadt und Landkreis Coburg

Rödental - Gegen 14.15 Uhr fuhr ein Fernfahrer aus Polen am Donnerstag auf der Nikolaus-August-Otto-Straße und stoppte seinen Lkw mit Anhänger auf Höhe der Einfahrt eines Möbelhauses. Anschließend setzte er mit seinem Gespann zurück. Dabei übersah er einen hinter ihm stehenden Ford Fusion und prallte gegen die Fahrzeugfront. Während am Anhänger kein Schaden entstand, waren beim Ford Dellen und Kratzer die Folgen des Anstoßes, die mit gut 2500 Euro zu Buche stehen. Für den Unfallverursacher wurde noch an Ort und Stelle ein Bußgeld fällig.

 

Coburg - Trotz Rotlicht fuhr am Donnerstagmittag ein 19-Jähriger über das Thüringer Kreuz und verursachte dabei einen Verkehrsunfall. Der 19-Jährige wollte mit seinem VW von der Rodacher Straße stadteinwärts in Richtung Kasernenstraße fahren. Für seine Fahrspur galt zum Zeitpunkt des Unfalls Rotlicht. Dennoch fuhr der VW-Fahrer in den Kreuzungsbereich ein und stieß dort mit dem Opel einer 25-Jährigen zusammen, die vom Kanonenweg das Thüringer Kreuz in Richtung Neustadter Straße befuhr. Die Opel-Fahrerin verletzte sich durch den Zusammenstoß leicht. Die beiden Fahrzeuge waren derart beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf und ermitteln gegen den Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

 

Ebersdorf - Am Donnerstagmorgen stürzte ein 69-Jähriger mit seinem Moped auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Frohnlacher Straße. Um 09:10 Uhr fuhr der Ebersdorfer mit seinem Mofaroller über den Parkplatz und rutschte mit seinem Zweirad auf einer eisigen Stelle weg. Der Mann stürzte von seinem Zweirad und verletzte sich leicht. Am Moped entstand nur ein geringer Sachschaden in Höhe von 50 Euro. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Klinikum gebracht. Die Coburger Polizisten nahmen einen Verkehrsunfall mit Personenschaden auf.

 

Bad Rodach - Zwischen dem 1. Januar und dem 5. Januar entwendeten Unbekannte das Mountainbike eines 30-Jährigen aus dem Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Marienstraße. Das Fahrrad hatte der Besitzer in dem Kellerabteil mit einem Vorhängeschloss gesichert. Am Donnerstag bemerkte er den Diebstahl und erstattete Anzeige bei der Coburger Polizei. Die Beamten ermitteln wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls.


Landkreis Kronach

Tettau - Wie bereits berichtet, hatten unbekannte Täter vergangenes Wochenende Regenfallrohre an einer Garage in Tettau/ Alexanderhütte entwendet. Nun wurde der Polizei Ludwigsstadt mitgeteilt, dass auch die Regenfallrohre an der Festhalle in Tettau entwendet worden sind. Die Länge wird hier auf 3,50 Meter bezeichnet. Der Entwendungsschaden der Kupferrohre beträgt ca. 400 Euro. Die Polizei Ludwigsstadt bittet um Zeugenhinweise.

Tettau - Am späten Dienstagvormittag wurde ein 67-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle in Tettau/ Alexanderhütte unterzogen. Aufgrund von Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers wurde ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt. Da der gemessene Wert zu hoch war, musste der Mann das Fahrzeug stehen lassen. Nun wird er mit einem Bußgeld von 500 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen müssen.

 

Rothenkirchen/Pressig - Obwohl mit entsprechenden Verkehrszeichen auf die zulässige Durchfahrtshöhe darauf hingewiesen, fuhr ein tschechischer Kleintransporter am Donnerstagmorgen in die Kaiser-Karl-Straße in Pressig/ Rothenkirchen ein. Dort bliebt er mit seinem zu hohen Kastenaufbau an der Bahnbrücke hängen. Am Kleintransporter entstand ein Schaden von geschätzten 2000 Euro. Die Brücke blieb unbeschädigt.
Da der Fahrer zusätzlich nicht die vorgeschriebenen Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten mitführte, musste er neben dem Bußgeld bezüglich des Unfalls ein weiteres Bußgeld direkt vor Ort bezahlen.

 

Kronach - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Innenstadtbereich Kronach mehrere Telefonanschlussleitungen beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter hatte in der Schwedenstraße, in der Rosenau und in der Bahnhofstraße, sowie im Steinmühlgäßchen die Telefonanschlusszuleitungen von einigen Wohnhäusern mit einem Messer oder Seitenschneider durchtrennt und hierdurch den Telefonanschluss unterbrochen. Der hierdurch entstandene Sachschaden beläuft sich nach aktuellem Kenntnisstand auf derzeit etwa 400,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.


Landkreis Lichtenfels

Reundorf - Unbekannte sprengten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Zigarettenautomaten. Sie entwendeten eine Geldkassette und Zigaretten. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sprengten unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten am Christ-König-Platz in Reundorf. Der Automat war an der Wand eines Wohnhauses befestigt. Nach ersten Schätzungen erbeuteten die Täter Zigaretten und Bargeld im Gesamtwert eines vierstelligen Eurobetrages. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise: Wer hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verdächtige Personen im Bereich des Christ-König-Platz in Reundorf bemerkt oder sonst verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Melden Sie sich bitte bei der Kriminalpolizei Coburg unter der Tel. 09561/645-0.

 

Marktgraiz - Am Donnerstagabend orderte ein 52-Jähriger Mann ein Taxi von Horb zum Sportplatz nach Marktgraitz. Am Zielort angekommen, stieg er aus dem Fahrzeug aus und lief ohne zu bezahlen davon. Der stark alkoholisierte Mann konnte durch die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lichtenfels ermittelt und an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Er gab die Tat zu.

Weidnitz - Am Donnerstagmittag kam es im Ortskern von Weidnitz zu einem sogenannten „Spiegelklatscher“ zwischen zwei Fahrzeugen. Ein 60-Jähriger fuhr mit seinem schwarzen Fiat Richtung Ortskern. Hier kam ihm ein 64-Jähriger Opel-Fahrer in Fahrtrichtung Strössendorf entgegen. Die beiden Pkw’s touchierten beim Vorbeifahren die jeweils linken Außenspiegel. Beide Fahrer machten sich gegenseitig Vorwürfe, nicht weit genug rechts gefahren zu sein bzw. nicht angehalten zu haben.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Weismain - Etwa 5.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend in der Hollfelder Straße ereignete. Ein junger Mann wollte mit seinem Pkw aus seinem Grundstück rückwärts auf die Hollfelder Straße einfahren. Hierbei übersah er eine 18-Jährige, die mit ihrem Pkw stadteinwärts fuhr. Auf der Fahrbahn kam es zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Unfallverursacher wurde von den hinzugezogenen Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels mündlich verwarnt.


Landkreis Hildburghausen

Harras - Ein 49-jähriger Mann fuhr Donnerstagabend mit seinem PKW zu seinem Holzlagerplatz im Hetschbacher Weg in Harras. Ihm kam ein PKW entgegen und weil er in der vergangenen Zeit hin und wieder mit Holzdiebstählen konfrontiert war, drehte er sein Auto und folgte dem Fahrzeug für kurze Zeit. Er erkannte die Insassen, drehte erneut und stellte fest, dass tatsächlich eine ganze Anhängerladung Holz fehlte. Der 49-Jährige informierte die Polizei. Die Beamten fuhren zur Anschrift des zuvor gesichteten Fahrers, der aus dem Wald kam und der 22-Jährige gab die Tat zu. Eine Anzeige wegen Diebstahls war die Folge.


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.