Polizeibericht für Dienstag, den 10.01.2022

Stadt und Landkreis Coburg

Sonnefeld - Eine Autobatterie im Wert von 150 Euro entwendete ein bislang unbekannter Fahrradfahrer am Samstagmorgen vom Gelände eines Großhandels in der Straße „Am Waldrod“. Gegen 6.20 Uhr fuhr der Dieb mit einem Fahrrad auf das Firmengrundstück und begab sich zu einem Unterstand im Außenbereich. Dort war eine Autobatterie gelagert, die offensichtlich das Objekt der Begierde des Langfingers war. Die Tat konnte von einer Überwachungskamera aufgezeichnet werden. Nachdem der Dieb die Batterie an sich genommen hatte, verschwand er wieder mit seinem Fahrrad. Die Polizei in Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zum Täter unter der Tel.-Nr. 09568/94310 entgegen.

 

Neustadt bei Coburg - Ein Waldbesitzer teilte der Neustadter Polizei am Montagvormittag mit, dass sich mehrere Altreifen in seinem Waldgrundstück östlich von Boderndorf befinden. Die insgesamt 30 Reifen liegen offensichtlich schon seit geraumer Zeit in dem Wäldchen. Für die Menge der Altreifen nutzten die unbekannten Umweltsünder wahrscheinlich einen Transporter/Van oder Anhänger. Zeugen der illegalen Müllentsorgung werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neustadt in Verbindung zu setzen.

 

Coburg - Bei der Kontrolle eines 28-Jährigen mit seinem E-Scooter im Coburger Stadtgebiet förderten die Beamten in der Nacht zum Dienstag eine Vielzahl von Verstößen zu Tage. Einer Coburger Polizeistreife fiel um 22:40 Uhr der Fahrer eines E-Scooters in der Rodacher Straße auf, da an dem Fahrzeug keine gültige Versicherungsplakette angebracht war. Bei einer genaueren Nachschau am Roller erkannten die Beamten, dass an diesem manipuliert wurde und das Fahrzeug bis zu 30 Kilometer pro Stunde schnell fuhr. Die Beamten stellten das Gefährt sicher. Für die Fahrt mit dem Roller, der schneller als die maximal zulässigen 20 Kilometer pro Stunde fuhr, hätte der 28-Jährige eine Fahrerlaubnis benötigt, die er allerdings nicht besaß. Gegen den Mann aus Coburg ermitteln die Polizisten nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, einem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie der Elektrokleinstfahrzeugeverordnung.

 

Coburg - Die hochwertigen Laufräder eines E-Bikes entwendeten Unbekannte am vergangenen langen Wochenende von einem Fahrradständer gegenüber des Coburger Bahnhofs. Eine 54-Jährige aus dem Landkreis Coburg hatte ihr E-Bike in der Zeit von Donnerstag 13:30 Uhr bis Montag 12:30 Uhr auf einem Fahrradabstellplatz gegenüber des Coburger Hauptbahnhofs abgestellt. Im Tatzeitraum entwendeten der oder die Unbekannten die beiden Reifen des E-Bikes im Wert von 700 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Diebstahls und bittet unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 um sachdienliche Zeugenhinweise.

 

Großheirath - Drei junge Männer im Alter zwischen 17 und 18 Jahren fuhren am späten Montagabend nach einer Spritztour mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug das Auto in einem Acker bei Großheirath fest. Dort setzten sie den Audi in Brand und flüchteten. Am Montag um 23:30 Uhr erreichte die Polizei und Feuerwehr die Mitteilung von einem brennenden Auto in einem Feld bei Großheirath. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Vor Ort fanden die Coburger Polizisten weder einen Fahrzeugführer noch den Fahrzeugbesitzer vor. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Großheirath und Rossach löschten den Brand. Im Zuge der sich anschließenden Ermittlungen richtete sich der Fokus der Beamten auf zwei 17-Jährige und einen 18-Jährigen aus dem Stadtgebiet und dem Landkreis Coburg. Diese hatten nach einer Spritztour mit dem nicht zugelassenen Fahrzeug das Auto in einem Acker bei Großheirath festgefahren, dieses mit einem Brandbeschleuniger übergossen und angezündet. Der Wert des mehr als 20 Jahre alten Fahrzeugs, lag vor dem in Brand setzen nur bei wenigen hundert Euro. Da die beiden 17-Jährigen und der 18-Jährige im Vorfeld in wechselnder Zusammensetzung mit dem Auto im Landkreis unterwegs waren, ermittelt die Coburger Polizei wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, fahren ohne Zulassung und ohne Haftpflichtversicherungsschutz sowie einem Verstoß nach dem Kreislauf- und Abfallwirtschaftsgesetz.

 


Landkreis Kronach

Pressig - Einen 24 Jahre alten Fahrer eines Audi A6 stoppte die Polizei in den Mittagsstunden des 09.01.2023 in Pressig. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 12.00 Uhr stellen die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest, ein Urintest wurde jedoch verweigert. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

 

Küps - In der Zeit von Sonntag auf Montag wurde im Bereich Hain-Eggenberg der Zaun des dortigen Solarparks beschädigt. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte bei der Objektbestreifung festgestellt, dass ein Teilstück des Zauns des südwestlich von Hain gelegenen Solarparks nach oben gezogen wurde. Durch das hierbei entstandene Loch verschafften sich die Täter womöglich unbefugt Zutritt zum Gelände. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 100,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel. 09261-5030 entgegen.

 

Stockheim - Am Samstagvormittag kam es in einem Stockheimer Verbrauchermarkt zum Ladendiebstahl. Eine bislang unbekannte Frau ließ sich an der Fleischtheke ein Paket Frischfleisch im Wert von 25,08 Euro packen. Im Nachgang wurde festgestellt, dass die Fleischwaren nicht an der Kasse bezahlt, sondern von der Unbekannten offensichtlich entwendet wurden. Der Vorfall fiel erst bei der Auswertung der Videoüberwachung auf. Die Polizei Kronach führt Ermittlungen wegen eines Diebstahldelikts. 

 


Landkreis Lichtenfels

 

Bad Staffelstein - Am Montag Abend befuhr ein 75-jähriger mit seinem Pkw die Bamberger Straße in Bad Staffelstein in Richtung Ebensfeld. Im Straßenverlauf übersah er jedoch zwei Fußgänger, die die Straße von links kommend bereits fast überquert hatten. So kam es zum Zusammenstoß und die beiden Fußgänger wurden frontal vom Pkw erfasst und auf die Straße geschleudert. Während der Pkw-Fahrer mit einem Schock und einer Delle in der Motorhaube davon kam, wurden die beiden Fußgänger mit 60 und 84 Jahren in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

Bad Staffelstein - Am Montag, zwischen 15.00 Uhr und 20.15 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen blauen Hyundai Getz, der zu dieser Zeit vor einer Gaststätte geparkt war. An dem Pkw wurde der linke Spiegel abgefahren, sodass ein Schaden von etwa 200 Euro entstand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Lichtenfels - In der Zeit vom 23.12.2022 bis 09.01.2023 brachen ein oder mehrere unbekannte Täter die vier Container der bayerischen Staatsforsten im Wald nahe Buch am Forst auf. Aus dem Inneren wurden diverse Werkzeuge und Baumaterialien im Wert von knapp 5.600 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise zu Tat und/oder Täter erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

 

Marktzeuln - Gleich zwei Zigarettenautomaten brachen ein oder mehrere unbekannte Täter in der Zeit von Samstag, 16.00 Uhr bis Montag, 08.30 Uhr in Marktzeuln auf. Einer der Automaten befand sich bei einem Imbiss, der zweite an der Außenfassade der ehemaligen Brauerei. Aus den Automaten wurden Zigaretten sowie das Bargeld entwendet. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.300 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.


Landkreis Hildburghausen

Hildburghausen - Bereits im Oktober 2022 beschädigte ein 18-Jähriger während einer Geburtstagsfeier mehrere Fensterscheiben eines angemieteten Raumes in Hildburghausen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Da sich der Vermieter mit dem jungen Mann nicht einigen konnte und der Rowdy für den Schaden nicht aufkommen wollte, erstattete der Geschädigte eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

Eisfeld - Unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit vom 21.12.2022 bis Montagmittag unberechtigt Zutritt auf ein Firmengelände in der Albin-Ritzmann-Straße in Eisfeld. Anschließend entwendeten die Einbrecher ein ca. 100 Meter langes Starkstromkabel. Als der Bauleiter den Diebstahl bemerkte, informierte er nachfolgend die Polizei und erstattete eine Anzeige. Hinweise auf die Täter liegen bis dato nicht vor. Zeugen, die im Tatzeitraum am Tatort bzw. in unmittelbarer Nähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich telefonisch mit der Hildburghäuser Polizei (03685 778-0) in Verbindung zu setzen.

 

 


Landkreis Sonneberg

noch keine Meldungen


Hinweis: Die Informationen in der Rubrik "Polizeibericht" stammen von den jeweiligen Polizeidienststellen und wurden redaktionell nicht bearbeitet.